,

Echte Liebe

Ein Leben mit dem BVB

(2)

Bestseller Platz 10
Spiegel Hardcover Sachbücher

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

BVB-Boss »Aki« Watzke spricht Klartext

Kaum jemand kennt den Bundesliga-Spitzenclub Borussia Dortmund besser als »Aki« Watzke, der ihn seit 2005 lenkt. »Echte Liebe« erzählt, wie es gelang, in einer immer zynischeren Geld- und Glamourbranche eine Stadt und eine ganze Region aufs Engste mit dem bodenständig gebliebenen BVB-Fußball zu verbinden. Der BVB-Boss berichtet außerdem von seiner tiefen Freundschaft mit Jürgen Klopp, dem Gewinn des Doubles, der Niederlage im Champions-League-Endspiel gegen die Bayern, der Rivalität zu Uli Hoeneß sowie dem niederschmetternden Attentat auf den BVB-Bus, als er kurz vor seinem Rücktritt stand, vom entfesselten Kommerz, der das Herz des Fußballs zu verraten droht, und davon, wie man ihn für den »normalen« Fan retten kann.

»Es lohnt sich, das zu lesen – nicht nur für Fußballfans.«

ZDF »Markus Lanz« (15. Oktober 2019)

ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 288 Seiten, 21,5 x 13,5 cm
ISBN: 978-3-570-10388-3
Erschienen am  14. Oktober 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Dortmund, Deutschland

Leserstimmen

Eine unterhaltsame Biografie für BVB Fans

Von: chrissysbooks

17.11.2019

Hans-Joachim Watzke ist langjähriger Geschäftsführer von Borussia Dortmund und hat einige Höhen und Tiefen mit „seinem“ Verein erlebt. An seiner Arbeitsweise und seinen Erfahrungen lässt er den geneigten Leser in „Echte Liebe – Ein Leben mit dem BVB“ teilhaben. Diese unterhaltsame Biografie hat sich Hans-Joachim Watzke zu seinem sechzigsten Geburtstag von Michael Horeni verfassen lassen. In den insgesamt 12 Kapiteln wird der Erzählfluss regelmäßig durch O-Töne von Hans-Joachim Watzkes ergänzt. In der Mitte des Buches befinden sich 33 Fotos mit Originalzitaten. Und natürlich darf die Sicht von Jürgen Klopp in einem eigenen Kapitel nicht fehlen. So weit so gut. Ich bin eher kein Typ für Biografien, schon gar nicht aus dem Sportbereich (die von Uli Hoeneß habe ich nicht gelesen 😊). Doch bei Hans-Jürgen Watzke konnte ich nicht widerstehen. Sein Werdegang vor dem BVB, sein Verhältnis zu den Bayern und sein umstrittener Umgang mit dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus haben mich auf seine Geschichte neugierig gemacht. Michael Horeni beschreibt intensiv die Herkunft von Hans-Joachim Watzke und seinen Werdegang. Ein Leben zwischen Sauerland und Ruhrgebiet. Er wird als einflussreiches und strippenziehendes CDU-Mitglied dargestellt, der u.a. mit Friedrich Merz befreundet ist. Da immer wieder die Eitelkeit von Hans-Joachim Watzke hervorgehoben wird, entsteht der Eindruck eines eher abgehobenen Managers, der das Lebensgefühl der BVB-Fans und der Ruhrgebiets-Malocher-Mentalität teilweise schon verloren hat. Der größte Erfolg von Hans-Joachim Watzke ist sicherlich die Rettung des BVB vor dem finanziellen Aus. Dafür gebührt ihm höchster Respekt. Die größte Niederlage neben dem verpassten Champions-League Triumph 2013 ist aber mit Abstand der Umgang mit dem Anschlag auf dem BVB-Mannschaftsbus. Aufgrund der verschiedenen Schilderungen der direkt vom Anschlag betroffenen Personen entsteht der Eindruck, dass Hans-Joachim Watzke an diesem Abend Führungsverantwortung und Führungsstärke vermissen ließ. Auch der nachfolgende Umgang mit dem Trainer Thomas Tuchel lässt einige Fragen offen. Hans-Joachim Watzke hat nach eigener Ansicht nicht viele sportliche und wirtschaftliche Fehler gemacht. Leider fehlt in dieser Biografie aber sein Fazit zu seinen menschlichen Defiziten. Im Endeffekt weiß ich nicht, was ich mit dieser Biografie anfangen soll. Ich blicke zwiegespalten auf all die Eindrücke zurück. Deshalb kann ich nur empfehlen, sich bei Interesse unbedingt ein eigenes Bild zu machen. 3,5/5 Sternen

Lesen Sie weiter

Ein wirklich tolles Buch welches den Mensch sympatischer macht

Von: Daniel

15.11.2019

Ich hatte das Buch auf der Frankfurter Buchmesse gesehen und hatte dann beim Bloggerportal mein Glück versucht, das ich es bekomme hätte ich eigentlich weniger gedacht. Doch ich habe mich dann wirklich gefreut. Natürlich erfhärt man auch einiges vor dem BVB von Aki. Das fand ich noch am meisten interessant denn hier waren sachen dabei die ich persönlich von ihm noch nicht wusste. Doch woher auch eigentlich ist der BVB nicht mein Verein. Ich wohne in Leverkusen und bin auch Bayer-Fan, doch BVB ist noch ein Verein den ich am meisten alles gönne. Deswegen mag ich auch die Geschichte von diesem Verein. Hier ist natürlich nicht nur der BVB Thema, das hat mir gefallen. Immerhin hatte Aki ein Leben auch vor dem BVB. Ich möchte eigentlich nicht zuviel verraten. Gefallen haben mir aber auch die Kapitel oder die Inhalte zusammen mit Jürgen Klopp. Diesen Mann fand ich schon immer sehr sympatisch und auch in diesem Buch kommt er so rüber. Die beiden verbindet wirklich eine Freundschaft, das erkennt man beim Lesen. Er ist ein Mensch der ein Mensch geblieben ist. So kommt er rüber und auch durch das Buch wird er sympatischer. Am besten hat mir aber gefallen das Aki selber zu Wort kommt, das eben nicht nur der Autor selber zu Wort kommt. Das ist wirklich klasse und machte das Buch einfach lebendiger.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hans-Joachim (»Aki«) Watzke, Jahrgang 1959, war nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre als Unternehmer tätig. Beim Traditionsclub Borussia Dortmund amtierte er ab 2001 als Schatzmeister, bevor er 2005 Geschäftsführer wurde.

Michael Horeni (Foto), Jahrgang 1965, ist studierter Politologe und Philosoph und seit 1989 in der Sportredaktion der FAZ. Er veröffentlichte u.a. »Klinsmann« (2005) und »Die Brüder Boateng« (2012). 1998 erhielt Horeni den Fair-Play-Preis für Sportjournalismus.

© Julia Zimmermann
Michael Horeni
© Alexandre Simoes
Hans-Joachim Watzke

Pressestimmen

»Ein starkes Buch, informativ und gut geschrieben. Nicht nur für BVB-Fans eine klare Kaufempfehlung.«

Westdeutsche Allgemeine WAZ (15. Oktober 2019)

»Ein fesselndes Sportbuch«

Südkurier (30. Oktober 2019)