Ein anderer Kapitalismus ist machbar

Wie Social Business Armut beseitigt, Arbeitslosigkeit abschafft und Nachhaltigkeit fördert

(1)
Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Wir müssen Wirtschaft ganz neu denken!« (Muhammad Yunus)

Wie kann eine Wirtschaftsordnung jenseits des Kapitalismus aussehen? Und welche Schritte müssen gegangen werden, damit diese neue Ordnung Wirklichkeit wird?
Muhammad Yunus entwickelt in diesem Buch die konkrete Vision einer neuen, postkapitalistischen Welt. Sein Denken setzt bei einer neuen Sicht vom Menschen an: Dieser ist eben nicht allein der auf Eigennutz ausgerichtete Homo Oeconomicus, dem es nur um die individuelle Profitmaximierung geht, sondern mindestens ebenso ein zutiefst soziales, am Gemeinwohl interessiertes Wesen. Wenn es gelingt, diesem Streben des Menschen Raum zu geben, dann ist das der Beginn einer zivilisatorischen Revolution.

  • Das neue Werk des Friedensnobelpreisträgers und Bestseller-Autors

  • Gemeinwohl statt Egoismus und Gier

  • Mitreißende Ideen für eine zivilisatorische Revolution

  • Ein hoffnungsvoller Lösungsansatz für die zentralen Probleme unserer Zeit

»Ein Buch, das die Wall-Street zum Erbeben bringt.«

Kirkus Reviews

Übersetzt von Monika Ottermann
Originaltitel: A World of Three Zeros. The New Economics of Zero Poverty, Zero Unemployment and Zero Carbon Emission
Originalverlag: Perseus Books, LLC, a subsidiary of Hachette Book Group, Inc.
Mitarbeit von Karl Weber
Hardcover mit Schutzumschlag, 304 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-579-08715-3
Erschienen am  22. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Höchst interessant, aber leider etwas vage, was die Umsetzung betrifft

Von: Ylva

14.04.2019

Vor einer Weile schon habe ich "Ein anderer Kapitalismus ist machbar" von Muhammad Yunus gelesen und heute kommt endlich die Rezension dazu. Muhammad Yunus ist Friedensnobelpreisträger und hat ein Kreditsystem entwickelt, mit dem arme Frauen in Bangladesh ihre eigenen Unternehmen starten können und daher war ich sehr gespannt auf seine Vorschläge, wie man unser Wirtschaftssystem gerechter umgestalten kann. Zuallererst ist mir der Schreibstil des Buches aufgefallen. Er ist sehr gut verständlich und hinter jedem Satz spürt man die Überzeugung und den Optimismus des Autors. Somit kann man das Buch auch lesen, wenn man nicht mit Wirtschaftstheorien vertraut ist. Anhand von vielen Beispielen von Unternehmen, die er und seine Organisation bereits erfolgreich umgesetzt haben, stellt er dar, wie ein Wirtschaftssystem aussehen kann, das nicht (nur) auf Profit ausgerichtet ist, sondern in dem auch diejenigen, die auf dem Arbeitsmarkt wenig Chancen haben, sich selbst helfen und ihre eigenen Unternehmen gründen können. Ich fand es definitiv interessant, mehr über das Social Business Modell zu erfahren. An manchen Stellen wurde mir jedoch zu viel wiederholt und ich hätte mir gewünscht, dass er noch etwas konkreter geworden wäre, wie sich das Social Business Modell auch für größere Unternehmen und Konzerne umsetzen lässt. Von mir gibt es 3 Sterne und eine Empfehlung für alle, die mehr über Yunus' Projekte und alternative Unternehmen erfahren möchten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Muhammad Yunus wurde 1940 im heutigen Bangladesch geboren, er erhielt eine Ausbildung an der Dhaka University, studierte ab 1966 mit Hilfe eines Fulbright-Stipendiums an der Vanderbilt University (USA) und promovierte dort 1969 in Volkswirtschaftslehre. 1972 wurde er Professor an der Chittagong University in Bangladesch. Er ist der Begründer der Grameen Bank, der Erfinder des Mikrokredits und des Social Business-Konzepts für einen anderen Kapitalismus. Muhammad Yunus und die Grameen Bank erhielten im Jahr 2006 den Friedensnobelpreis.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Eines der wichtigsten Bücher unserer Zeit.«

Omer Aziz, amazon-Rezension, 3.11.2017

Das könnte Ihnen auch gefallen