VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Ein dunkles Geschenk Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7645-0531-8

Erschienen: 27.04.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Je größer die Gefahr, desto heißer die Leidenschaft ...

Lila Emerson liebt ihren Job als Homesitterin über alles. Doch als sie eines Tages vom Fenster ihres aktuellen Apartments einen Mord mit anschließendem Suizid beobachtet, verändert sich ihr Leben auf einen Schlag, denn Ashton Archer, der Bruder des potenziellen Mörders, bittet sie um Hilfe. Lila fühlt sich von dem attraktiven Künstler mehr als angezogen, und auch Ash weiß sofort: Die Frau mit den dunklen, tiefen Augen muss er zeichnen! Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der Wahrheit, und bald wird klar: Unschätzbar teure Kunstgegenstände scheinen im Zentrum dieses Verbrechens zu stehen – und ein Sammler, der für seine Obsession über Leichen geht …

Werkverzeichnis der im Heyne- und Diana-Verlag von Nora Roberts erschienenen Titel

"Spannende[r] Thriller"

freundin (03.06.2015)

Nora Roberts (Autorin)

Nora Roberts wurde 1950 in Maryland geboren. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 1981. Inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt: Ihre Bücher haben eine weltweite Gesamtauflage von 500 Millionen Exemplaren überschritten. Auch in Deutschland erobern ihre Bücher und Hörbücher regelmäßig die Bestsellerlisten. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.

Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.

www.noraroberts.com

"Spannende[r] Thriller"

freundin (03.06.2015)

"Auf jeden Fall ein Buch, das von der ersten bis zur letzten Seite fesselt."

Ruhr Nachrichten (04.05.2015)

"Unterhaltung garantiert"

TV Star (27.05.2015)

"Packende Mischung aus Thriller und Liebesgeschichte."

Love Letter Magazin, Mai 2015

"Einfach spannend!"

GUTE FREIZEIT (29.05.2015)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Margarethe van Pée
Originaltitel: The Collector
Originalverlag: Putnam, New York 2014

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 608 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-7645-0531-8

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Blanvalet

Erschienen: 27.04.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Eine gelungene Mischung zwischen Spannung und Romantik

Von: Krimine Datum: 20.02.2017

krimines-buecherblog.blogspot.de/

Spannende Geschichten und leere Häuser gehören zu Lila Emersons Jobs. Schließlich verdient sich die Fantasyautorin ihren Lebensunterhalt neben dem Schreiben von mystischen Jugendromanen, auch als exklusive House-Sitterin. Dass sie zudem noch unheimlich gerne in fremde Fenster schaut, wissen allerdings nur wenige. Und ausgerechnet während einer ihrer Beobachtungsaktionen sieht sie, wie eine Frau aus dem Fenster gestoßen wird und alarmiert die Polizei. Doch nicht nur die beiden erscheinenden Detectivs wollen haarklein wissen, was und wen sie vor der Tat in der Wohnung der toten Frau gesehen hat, sondern auch der Maler Ashton Archer, der ein privates Interesse an dem Fall hat. Ohne zu ahnen, dass sie damit tief in einen gefährlichen Fall von Kunstraub gerät, lässt sich Lila Emerson auf die Avancen des gut aussehenden Künstlers ein und muss schon bald um ihr Leben bangen.

„Ein dunkles Geschenk“ ist ein spannender Roman, der gepaart mit einer romantischen Liebegeschichte gut unterhält. Nachvollziehbare Charaktere, ein lockerer Schreibstil, wechselnde Perspektiven und viel Atmosphäre sorgen dafür, dass der Leser nur so über die Seiten fliegt. Dabei taucht er tief in das Leben der Figuren ein, lernt ihre Marotten und Ängste kennen, streitet und lacht mit ihnen und bangt um sie, wenn die Gefahr überhandnimmt. Allerdings kommt es dadurch vor, dass einige Passagen sehr umfangreich geraten sind oder eine der Nebenhandlungen als überflüssig erscheint, während der eigentliche Kriminalfall den Spannungsbogen auf die Spitze treibt. Ein stetiges Hin und Her, das Nora Roberts ausnehmend gut beherrscht und damit die Neugier des Lesers trotz wahrnehmbarer Schwächen zu entfachen versteht. Und ganz zum Schluss, wie sollte es anders sein, gibt es neben der Auflösung eines haarsträubenden Falls auch ein Happy End.

Fazit:
„Ein dunkles Geschenk“ überzeugt mit einer gelungenen Mischung zwischen Spannung und Romantik und versteht es den Leser in seinen Bann zu ziehen.

Selbstmord oder Mord - Liebe und Kunst

Von: CapesideHollow Datum: 22.11.2015

www.capesidehollow.com

Der Klappentext:

Lila Emerson liebt ihren Job als Homesitterin über alles. Doch als sie eines Tages vom Fenster ihres aktuellen Apartments einen Mord mit anschließendem Suizid beobachtet, verändert sich ihr Leben auf einen Schlag, denn Ashton Archer, der Bruder des potenziellen Mörders, bittet sie um Hilfe. Lila fühlt sich von dem attraktiven Künstler mehr als angezogen, und auch Ash weiß sofort: Die Frau mit den dunklen, tiefen Augen muss er zeichnen! Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der Wahrheit, und bald wird klar: Unschätzbar teure Kunstgegenstände scheinen im Zentrum dieses Verbrechens zu stehen – und ein Sammler, der für seine Obsession über Leichen geht …

Die Handlung: ஐ ஐ ஐ ஐ

Es war mal wieder Zeit für einen Nora Roberts Roman und nachdem ich von ihrer letzten Trilogie leider nicht so überzeugt wurde, vor allem wegen des mystischen Touchs, wollte ich mal wieder einen ganz normalen Einzelband von ihr lesen. Da wurde ich bisher auch noch nie enttäuscht. Die Geschichte klang spannend, weil es grade nicht nur um das menschliche Miteinander einer Frau und eines Mannes ging, sondern dabei noch ein kleiner Hauch Kriminalgeschichte verstrickt war. Letztendlich klingt meines Erachtens der Klappentext nicht so wirklich schlüssig, aber als geschriebener Roman passt dann alles wieder.

Die Charaktere: ஐ ஐ ஐ ஐ

Auch hier wurde ich nicht wirklich enttäuscht. Meistens mochte ich die Charaktere in Nora Roberts Romanen sehr gerne, was daran liegt, dass die Autorin mit ihrem lockerleichten Schreibstil es schnell schafft mit dem sympathisch wirkenden Hauptdarstellern mitzufühlen und dann ist die Bindung fix gemacht. Auch hier war dies so. Und ich finde auch die Länge von knapp 600 Seiten ansprechend, denn so kann man wirklich in die Geschichte eintauchen und mitfiebern.

Schreibstil: ஐ ஐ ஐ ஐ ஐ

Der Schreibstil ist einfach Nora Roberts! Man kann dazu kaum noch mehr sagen. Am besten man liest selbst ein Buch der Autorin und dann weiß man, was mit dieser Aussage gemeint ist. Es ist für mich immer wieder ein "Easy-Reading" Erlebnis, wo die Seiten nur so dahinfliegen. Und wenn ich mal ein paar Tage länger für ein Buch von ihr brauche, liegt das in den allerseltensten Fällen am Buch, sondern eher nur an meinem sonstigen Tagesplan. Es wird definitiv nicht mein letzter Roman der Autorin gewesen sein. ;-)

Atmosphäre/Spannung/Humor: ஐ ஐ ஐ ஐ

Wie zum Schreibstil gehört auch eine irgendwie typische Atmosphäre in die Bücher von Nora Roberts. Auch hier wiederzufinden, meist geprägt durch menschliches Miteinander, Freundschaften und Liebe mit einem ausgefülltem Leben. Immer auch mit einer Prise Humor, häufig in der sich entwickelnden Beziehung des Protganistenpaares, wie auch in diesem Buch. Und aufgrund des Kriminalfalles in der Geschichte natürlich auch mit einer Spur Spannung, die aber meist im Rahmen bleibt und keinem Thriller Konkurrenz macht.

Idee und Umsetzung: ஐ ஐ ஐ ஐ

Idee und Umsetzung sind gut. Wie bereits erwähnt, ist es ein schönes Buch für einfach mal so zwischendurch, d.h. man wird keine ausschweifenden Lebenseindrücke erhalten und keine tiefschürfenden Weisheiten, aber es ist perfekt, um einfach mal so dem Alltag zu entfliehen. Ich mag solche Bücher zwischendurch sehr gerne.

Stärken und Schwächen

Ich habe keine wirklichen Schwächen erkennen können.

Fazit

Ein versöhnliches Buch, nachdem die letzten drei bei mir so gefloppt sind. Ich weiß wieder, warum ich ihre Bücher so gerne mag und habe mir schon etwas in Bezug auf 2016 und den vielen Büchern von Nora Roberts auf meinem SUB überlegt, aber dazu dann zum Jahreswechsel mehr.

Voransicht

  • Empfehlungen zum Buch

  • Weitere Bücher der Autorin