Eines Tages in der Provence

Roman

Hardcover
18,00 [D] inkl. MwSt.
18,50 [A] | CHF 25,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein beschauliches südfranzösisches Dorf ist in Aufruhr: Der prachtvolle alte Baum auf dem Marktplatz soll gefällt werden. Wo, wenn nicht in seinem wohltuenden Schatten, wird die Barbesitzerin Suzanne Pastis servieren, wo Manu Artischocken verkaufen? Der junge Clément liebt es, in den Ästen zu klettern, und die Schwestern Adeline und Violette tröstet nichts so sehr wie der Anblick der Blätter, die sich seit ihrer Kindheit im Sommerwind wiegen. Widerstand formiert sich unter den Dorfbewohnern. Und auch der Baum, der seit Jahrzehnten das Kommen und Gehen auf dem Platz verfolgt, wird von ihren Emotionen mitgerissen.

Bestsellerautorin Karine Lambert erzählt warmherzig und voller Poesie von den großen und kleinen Wahrheiten des Lebens und unserer tiefen Verbindung zur Natur.

»Ein wunderschöner Roman, der nach Lavendel und Sommerregen duftet. Dieses Buch tut gut.«

ELLE.fr

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Französischen von Pauline Kurbasik
Originaltitel: Un arbre, un jour...
Originalverlag: Calmann-Lévy
Hardcover mit Schutzumschlag, 208 Seiten, 12,5 x 20,0 cm
ISBN: 978-3-453-29211-6
Erschienen am  10. September 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Widerstand

Von: parden aus Dinslaken

09.12.2018

Eine hundertjährige Platane steht im Mittelpunkt des Geschehens, die vor langer Zeit von Menschenhand gepflanzt wurde und nun aufgrund eines überraschenden Beschlusses gefällt werden soll. Unruhe kommt auf in dem beschaulichen Dorf in der Provence, leise zunächst, doch dann zunehmend lauter. Doch wird der Widerstand Einzelner wirklich Erfolg zeigen? Karine Lambert versteht es, leise Geschichten zu schreiben. Dabei betrachtet sie diesmal nicht wie beispielsweise in 'Und jetzt lass und tanzen' das Schicksal einiger weniger Hauptcharaktere, sondern stellt Fragmente von Lebensgeschichten etlicher Dorfbewohner nebeneinander. Geschichten, die einander berühren durch den Kampf um die Platane - ein Kampf, der bei allen zu mehr Gemeinsamkeit und Zugehörigkeit führt. Egal, wie er ausgehen mag. Der ständige Perspektivwechsel machte es mir anfangs etwas schwer, wirklich in die Geschichte eintauchen zu können, doch zog mich die leise Erzählung trotzdem zunehmend in ihren Bann. Der Schreibstil ist leicht und eingängig, der Ton unaufgeregt und behutsam. Keine der Charaktere wuchs mir wirklich ans Herz, und doch konnte mich der ein oder andere leise berühren. Ein angenehm zu lesendes Buch, warmherzig und stellenweise leicht melancholisch, voller kleiner Sehnsüchte und Lebenswahrheiten. © Parden

Lesen Sie weiter

Ein Buch voller Poesie

Von: www.freetimeguide.de aus Dormagen

22.11.2018

Inmitten eines kleinen Dorfes in Südfrankreich steht eine wundervolle alte Platane. Sie ist auch der Mittelpunkt der Geschichte. Die Anwohner treffen sich bei Suzanne, der Barbesitzerin, deren Mann sich nach einem Unfall in der Reha befindet und den sie sehr vermißt. Und plötzlich hängt ein Zettel am Baum, dass er am 21. März gefällt werden soll. Es ist der 1. März und nun zeigt sich der Zusammenhalt in dem kleinen Ort: Der kleine Clement will den Baum retten und schreibt eine Petition, die er von den Anwohnern unterschreiben läßt. Und immer mehr Anwohner machen mit. Dann gibt es noch Francois, den Gemeindearbeiter. Seine Frau Rosalia, die von La Reunion stammt, wird in diesen Tagen ihr Baby bekommen. Er hat den Zettel an den Baum gehängt und wird noch eine ganz wichtige Rolle spielen. Er findet den Grund für die Fällung der Platane heraus. Es kommen Rundfunkreporter, um sich der Sache anzunehmen. Eine tolle Idee wird verwirklicht: Um den Baum wird ein Blumenteppich in Schachbrettmuster gelegt. Die Zeit bis 21. März vergeht wie im Flug. Das Schicksal der Platane entscheidet sich…… Dieses wunderbare, voller Poesie geschriebene Buch von Karine Lambert darf man sich nicht entgehen lassen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Karine Lambert ist eine belgische Fotografin und Schriftstellerin. Nach längeren Aufenthalten in verschiedenen Ländern lebt sie heute wieder in ihrer Geburtsstadt Brüssel. Ob in Bildern oder Worten, immer erzählt Karine Lambert von der Freude und der Liebe, von der Verletzlichkeit und der Fähigkeit, sich neu zu erfinden. Ihre Romane erscheinen in über 25 Ländern. Auf ihr preisgekröntes Debüt »Das Haus ohne Männer« folgten die Bestseller »Und jetzt lass uns tanzen« und »Eines Tages in der Provence«.

Zur AUTORENSEITE

Links

Zitate

»Ein Buch voller Emotionen.«

Bien être et santé

»Ein humorvoller, frischer Roman, nach dessen Lektüre man den Baum am Straßenrand mit ganz anderen Augen sieht.«

Marie France

»Eine berührende Geschichte, man lacht, man weint, man lebt.«

FR2

»Ein Wohlfühl-Roman, den man sich auch gut als Kinofilm vorstellen kann (…).«

Ruhr Nachrichten (31. Oktober 2018)

»Karine Lambert (…) porträtiert in ihrem dritten Buch wieder liebevoll die einzelnen Charaktere. Und wieder geht es um Freude, Liebe und Verletzlichkeit, aber auch um Solidarität. (…) Karine Lambert (…) schlägt keine umweltpolitischen Töne an, sondern spielt in ihren einzelnen Porträts auf der Klaviatur der Emotionen und der tiefen Liebe des Menschen zur Natur.«

Siegener Zeitung (10. Oktober 2018)

»Warmherzig!«

SUPERIllu Frauenzeitschrift (27. September 2018)

Weitere Bücher der Autorin