VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

(Hrsg.), (Hrsg.)

Erinnerungsstätte an der Frankfurter Großmarkthalle Die Deportation der Juden 1941-1945

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 29,95 [D] inkl. MwSt.
€ 30,80 [A] | CHF 39,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Leinen ISBN: 978-3-7913-5531-3

Erschienen: 22.02.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Ab Oktober 1941 nutzte die Geheime Staatspolizei den Keller der früheren Großmarkthalle, um dort mehr als 10.000 jüdische Frauen, Männer und Kinder aus Frankfurt am Main und der Umgebung zu sammeln, auszuplündern und gewaltsam auf die Massentransporte in Ghettos, Konzentrations- und Vernichtungslager zu zwingen. Für dieses Verbrechen und damit die historische Bedeutung des Ortes, heute Sitz der Europäischen Zentralbank, steht die Erinnerungsstätte an der Frankfurter Großmarkthalle.

In der Publikation präsentieren die Architekten Marcus Kaiser und Tobias Katz (KatzKaiser, Köln/Darmstadt) ihr künstlerisches Konzept, dessen Realisierung Norbert Miguletz fotografisch dokumentiert. Mit weiteren Beiträgen von Alfons Maria Arns, Fritz Backhaus, Heike Drummer, Ursula Ernst, Raphael Gross, Monica Kingreen, Peter Cachola Schmal und Felix Semmelroth.

Eröffnung der Erinnerungsstätte an der EZB - buchmarkt.de

Zu lange seien (die Verbrechen des Nationalsozialismus) ein Tabuthema gewesen, so der Historiker Fritz Backhaus in seinem bemerkenswerten Beitrag für das Buch.

Frankfurter Rundschau (16.02.2016)

RAPHAEL GROSS ist Historiker und Direktor des Simon-Dubnow-Instituts für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig. FELIX SEMMELROTH ist Literaturwissenschaftler und Kulturdezernent der Stadt Frankfurt am Main.

Zu lange seien (die Verbrechen des Nationalsozialismus) ein Tabuthema gewesen, so der Historiker Fritz Backhaus in seinem bemerkenswerten Beitrag für das Buch.

Frankfurter Rundschau (16.02.2016)

Der Band beantwortet (...) viele (...) Fragen zur Erinnerungsstätte und zu den Judendeporationen.

Rhein-Main Zeitung (16.02.2016)

Mit einem neuen Buch wollen die Stadt Frankfurt und das Jüdische Museum auf das Mahnmal in der früheren Großmarkthalle aufmerksam machen.

Hessische/Niedersächsische Allgemeine (HNA) (16.02.2016)

Das Buch stellt die Arbeit von Kaiser und Katz in einer Reihe jener Mahnmale, die sich ebenfalls theatralischen Gesten versagt haben.

Darmstädter Echo (19.03.2016)

Mit Beiträgen von Alfons Maria Arns, Fritz Backhaus, Heike Drummer, Ursula Ernst, Raphael Gross, Marcus Kaiser, Tobias Katz, Monica Kingreen

Gebundenes Buch, Leinen, 242 Seiten, 20,0 x 24,0 cm
Ausklapptafeln

ISBN: 978-3-7913-5531-3

€ 29,95 [D] | € 30,80 [A] | CHF 39,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Prestel

Erschienen: 22.02.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht