VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Fashion Made Fair Modern - innovativ - nachhaltig

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 39,95 [D] inkl. MwSt.
€ 41,10 [A] | CHF 52,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-7913-8175-6

Erschienen:  25.04.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Nachhaltige Mode ist heute sowohl in der High-Fashion als auch in der Alltagskleidung angekommen und rückt immer stärker ins Bewusstsein der Konsumenten. Der Band porträtiert 33 Designer und Labels weltweit, die das Thema auf unterschiedliche Weise interpretieren, etwa durch die Wahl ihrer Materialien oder ressourcenschonende Techniken: Upcycling-Designer stellen Kleidung aus Textilabfällen her und sparen so Rohstoffe und Energie. Andere Labels entdecken traditionelle Handwerkskünste wieder und schaffen damit Arbeitsplätze vor Ort. Wieder andere Geschäftsmodelle beziehen den Konsumenten mit ein, indem Kleidung geleast oder recycelt wird. Faire Arbeitsbedingungen sind für alle Labels selbstverständlich. Neben etablierten Namen à la Vivienne Westwood oder Patagonia stellt das Buch auch Nachwuchsdesigner vor. Dazu erläutern Modeexperten wie Bruno Pieters, Lily Cole und Michael Braungart ausgewählte Aspekte der Nachhaltigkeit im Detail. Zahlreiche Fotos so schöner wie innovativer Kleider und Kollektionen zeigen ehrliche, verantwortungsvolle Konzepte für zeitgemäße und zukunftsweisende Mode.

"Öko ohne Ökis" - Berlin Fashion Week auf zeit.de

"Cool, elegant, nachhaltig" - Besprechung auf theserenestyle.com

Rezension auf my-greenstyle.com

Bericht über die Buchpräsentation auf stylemag.net

Bericht in milan-magazine.de

Interview mit der Autorin Magdalena Schaffrin auf fashionunited.de

Eindlich ein Who-is-Who nachhaltiger Mode. (...) Schön anzugucken aber auch spannend, wie verantwortungsvolle Konzepte und Geschäftsmodelle in der Modebranche ausehen können.

enorm (29.04.2016)

Ellen Köhrer ist Journalistin, Reporterin und Bloggerin in Berlin. Sie schreibt über Mode, Design und Nachhaltigkeit u.a. für die Frankfurter Rundschau, Tagesspiegel, NZZ, freundin Donna, enorm und noveaux. Ihr Blog „Grün ist das neue Schwarz“ befasst sich mit dem Thema eco-faire Mode.

Magdalena Schaffrin ist Modedesignerin und Expertin für nachhaltige Mode. Sie gründete den Greenshowroom, eine Messe für nachhaltige Luxusmode während der Fashion Week Berlin, ist Creative Director der Ethical Fashion Show Berlin und eine gefragte Rednerin.

Eindlich ein Who-is-Who nachhaltiger Mode. (...) Schön anzugucken aber auch spannend, wie verantwortungsvolle Konzepte und Geschäftsmodelle in der Modebranche ausehen können.

enorm (29.04.2016)

Fashion Made Fair: die Eco-Bibel!

my-greenlifestyle (28.04.2016)

Es ist noch nicht lange her, dass Fashionistas mit nachhaltig produzierter Mode eher einen Jutesack als hochwertige Kleidung verbanden. Tempi passati!

Lufthansa exclusive (17.03.2016)

Begehrenswert und pflichtbewußt. "Fashion Made Fair" zeigt die schönen Seiten der Eco-Mode.

Berliner Zeitung (23.04.2016)

33 Label von Deutschland bis Neuseeland werden im gerade erschienenen Fotobuch "Fashion Made Fair" vorgestellt. Darunter ist auch die Berliner Designerin Isabell de Hillerin.

Der Tagesspiegel (23.04.2016)

mehr anzeigen

Gebundenes Buch, Pappband, 192 Seiten, 24,0 x 28,0 cm, 200 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-7913-8175-6

€ 39,95 [D] | € 41,10 [A] | CHF 52,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Prestel

Erschienen:  25.04.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

FASHION MADE FAIR

Von: Babyknopfauge Datum: 13.12.2017

babyknopfauge.blogspot.de/

https://babyknopfauge.blogspot.de/2017/12/fashion-made-fair.html

Fashion Made Fair - ein nachhaltiger Buchtipp

Von: Ann-Kathrin von Einfach grünlich Datum: 29.04.2017

www.einfach-gruenlich.de

Das Buch wirft einen Blick auf 33 ausgewählte Designer und Marken, die auf der ganzen Welt verteilt ihren Ursprung haben, und doch eine Gemeinsamkeit aufweisen: Sie alle möchten die Welt der Mode verändern. Sie möchten die Arbeitsbedingungen verbessern, den Schutz der Umwelt in den Fokus rücken und dabei moderne, tragbare und langlebige Kleidung produzieren. Trotz dieser Gemeinsamkeit zeigt das Buch sehr gut, wie unterschiedlich faire Mode aussehen kann. Klassisch minimalistische und monochrome Stücke von Isabell de Hillerin, grafische Muster von Maxjenny!, Mode mit Botschaft von Vivienne Westwood, lässiger California-Style von Reformation oder britische Streetwear-Teile von People Tree – die Vielfalt ist einfach fantastisch. Ebenso begeistert mich die Mischung aus weltbekannten Marken und kleinen, noch unbekannten Designern.

Neben den Portraits der verschiedenen Modemarken findet man in „Fashion Made Fair“ viele interessante Informationen und spannende Interviews. Es gibt eine Zusammenfassung der verschiedenen Siegel für Materialien und Arbeitsbedingungen, eine Liste mit Organisationen im Bereich der Sozialkriterien und viel Input aus den Interviews, der zum Nachdenken anregt.

Die Fashion Revolution-Bewegung und der Fair Fashion Day werden in dem Buch ebenso angesprochen wie die Themen Cradle to Cradle oder auch nachhaltiges Wirtschaften. Das Buch bietet damit einen tollen, und vor allem ganzheitlichen Einblick in die Welt der fairen Mode.

Voransicht