VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Französisch backen Meine Lieblingsrezepte

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 28,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-517-09533-2

Erschienen:  20.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

Backen wie Gott in Frankreich

Für typisch französisches Gebäck muss man acht Stunden in der Küche stehen? Nicht mit dem neuen Backbuch von Aurélie Bastian! Sie erklärt, wie man mit wenig Aufwand und nur wenigen Zutaten authentische und köstliche Klassiker zaubert. Brioche, Croissant und Baguette werden ebenso leicht verständlich erklärt wie Kuchen, Torten und Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines und Frangipane (Marzipancreme). Außerdem gibt es ein Kapitel mit Tipps, Tricks und typischen Backproblemen wie "Warum fallen meine Windbeutel immer zusammen?" oder "Wie gelingt mir ein hauchdünner Crêpe?". Fanzösisch backen war noch nie so einfach!

»Französisch backen war noch nie so einfach!«

Dolomiten Magazin (07.04.2017)

Aurélie Bastian (Autorin)

Aurélie Bastian, eine Französin, die die Liebe nach Deutschland geführt hat, wollte auch in ihrem neuen Lebensraum nicht auf die gute französische Küche verzichten. Weil ihre Rezepte begeisterten, ist ihr Blog "franzoesischkochen" der wohl bekannteste deutsche Blog für französische Rezepte. Auch im MDR kann man regelmäßig ihre neuen Kreationen bestaunen. Außerdem besitzt die studierte Pädagogin ein Koch- und Backatelier, in dem sie Koch- und Backkurse für Kinder und Erwachsene gibt. In ihrem Internetshop bietet sie ausgewählte französische Spezialitäten an.

»Französisch backen war noch nie so einfach!«

Dolomiten Magazin (07.04.2017)

Gebundenes Buch, Pappband, 176 Seiten, 21,0 x 26,0 cm
ca. 90 Farbfotos
ca. 90 Farbfotos

ISBN: 978-3-517-09533-2

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 28,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Südwest

Erschienen:  20.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Backen kann so einfach sein

Von: Dorothea Datum: 30.07.2018

buecherebooksmehr.wordpress.com

Aurélie Bastian Backbuch für typisch französisches Gebäck mit wenig Aufwand und wenigen Zutaten. Französisch backen ganz einfach und köstlich.

Ich war sehr überrascht über die verschiedenen leckeren Rezepte. Alles habe ich noch nicht ausprobiert aber doch schon einige und sie haben alle geklappt. Man erwartet bei französischer Backware komplizierte und schwere Rezepte. Doch hier sind sie einfach und leicht. Sogar werden einen Alternativen genannt, dass man sich nicht extra neue Backformen kaufen muss als Beispiel oder auch alternative Zutaten. Natürlich sieht es nicht immer aus wie auf den Fotos, aber sie sind lecker und man hat alles selbst gemacht. Ich werde auf jeden Fall die anderen Rezepte noch nachbacken und es wird einen Stammplatz in der Küche bekommen.

"Französisch backen" leicht gemacht

Von: unzensiert♡ Datum: 27.07.2018

unzensiertblog.blogspot.de/

Ob Croissant, Tarte oder Macaron – wer kennt sie nicht, die süßen, raffinierten Desserts aus Frankreich? Für die meisten von uns sind das Dinge, die wir vor allem beim Bäcker oder in (oftmals dann doch eher hipstermäßigen) Cafés kaufen. "Französisch backen" verspricht uns, all die französischen Leckereien zu Hause nachbacken zu können. Und neben den süßen Klassikern gibt es auch noch Rezepte für Bauernbrot, Baguette und allerlei anderes.

Eine von uns beschäftigt sich schon länger mit der Patisserie und ist immer auf der Suche nach neuen Rezepten. Für mich kam dieses Buch wie gerufen. Zuallererst hat mich das wirklich süße Cover angesprochen und danach die Rezepte und die Struktur des Buches. Zu Beginn gibt Aurélie einige allgemeine Tipps zu den Zutaten und verschiedenen Kreationen wie Kuchen, Brot und Macarons. Danach folgen die Rezepte, eingeteilt in die Bereiche: Frühstück, Gebäck, Kaffeezeit und besondere Anlässe.
Besonders gefreut hat mich, dass wirklich für jeden Geschmack und auch für jeden Backtypen etwas dabei ist. Auch schwierige Gebäcke wie Blätterteig werden Schritt für Schritt erklärt und oft noch zusätzlich mit Bildern unterstützt.
Bisher ist mir jedes Rezept gelungen und es gab viel Lob für mein Gebäck. Das Rezept für Waffeln empfand ich als besonders spannend, da diese mit Hefe gemacht werden, was ich so vorher gar nicht kannte. Die Waffeln sind sehr gut aufgegangen und haben uns für den Rest des Tages satt gemacht. Auch die Crêpes wurden wunderbar dünn, waren nicht zu süß und super leicht zu machen. Die gibt es jetzt öfter.
Das einzige, was nicht sofort perfekt wurde, waren die Macarons mit Heidelbeer-Ganache. Sie sind zum einen – für meinen Geschmack – etwas zu süß und zum anderen etwas zu knusprig geworden. Leider hat auch die Lebensmittelfarbe nicht gehalten, was sie versprochen hat, aber das hatte nichts mit dem Rezept zu tun. Beim nächsten Mal werde ich die Macarons definitiv früher aus dem Ofen nehmen und die Ganache ein wenig abwandeln, um die Süße abzumildern. Die Macarons sind dennoch sehr gut angekommen.

Alles in allem besticht Aurélies Buch mit einfachen Rezepten, einer interessanten Vielfalt und guten Anleitungen. Für Einsteiger in die französische Küche ist es gut geeignet. Ob die Rezepte alle wirklich zu hundert Prozent original französisch sind, kann ich leider nicht sagen. Aber sie gelingen, schmecken und benötigen nicht allzu viele Zutaten und nicht halb so viel Zeit wie manch andere Rezepte. Von mir bekommt "Französisch backen" 5 Sterne und eine klare "bitte nachbacken"-Empfehlung.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin