VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Französisch backen Meine Lieblingsrezepte

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-517-09533-2

Erschienen: 20.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Video

  • Service

  • Biblio

Backen wie Gott in Frankreich

Für typisch französisches Gebäck muss man acht Stunden in der Küche stehen? Nicht mit dem neuen Backbuch von Aurélie Bastian! Sie erklärt, wie man mit wenig Aufwand und nur wenigen Zutaten authentische und köstliche Klassiker zaubert. Brioche, Croissant und Baguette werden ebenso leicht verständlich erklärt wie Kuchen, Torten und Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines und Frangipane (Marzipancreme). Außerdem gibt es ein Kapitel mit Tipps, Tricks und typischen Backproblemen wie "Warum fallen meine Windbeutel immer zusammen?" oder "Wie gelingt mir ein hauchdünner Crêpe?". Fanzösisch backen war noch nie so einfach!

»Französisch backen war noch nie so einfach!«

Dolomiten Magazin (07.04.2017)

Aurélie Bastian (Autorin)

Aurélie Bastian, eine Französin, die die Liebe nach Deutschland geführt hat, wollte auch in ihrem neuen Lebensraum nicht auf die gute französische Küche verzichten. Weil ihre Rezepte begeisterten, ist ihr Blog "franzoesischkochen.de" der wohl bekannteste deutsche Blog für französische Rezepte. Auch im MDR kann man regelmäßig ihre neuen Kreationen bestaunen. Außerdem besitzt die studierte Pädagogin ein Koch- und Backatelier, in dem sie Koch- und Backkurse für Kinder und Erwachsene gibt. In ihrem Internetshop bietet sie ausgewählte französische Spezialitäten an.

»Französisch backen war noch nie so einfach!«

Dolomiten Magazin (07.04.2017)

Gebundenes Buch, Pappband, 176 Seiten, 21,0 x 26,0 cm
ca. 90 Farbfotos
ca. 90 Farbfotos

ISBN: 978-3-517-09533-2

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Südwest

Erschienen: 20.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Rezension zu "Französich Backen"

Von: Josi Datum: 17.09.2017

buechertraumweltbyjj.blogspot.de/2017/02/rezension-zu-bester-letzter-sommer.html?m=1

Französisch Backen
Titel: Französisch Backen
Autorin: Aurélie Bastian
Verlag: Südwest
Hardcover: 19,99 €

Inhalt:

Backen wie Gott in Frankreich

Für typisch französisches Gebäck muss man acht Stunden in der Küche stehen? Nicht mit dem neuen Backbuch von Aurélie Bastian! Sie erklärt, wie man mit wenig Aufwand und nur wenigen Zutaten authentische und köstliche Klassiker zaubert. Brioche, Croissant und Baguette werden ebenso leicht verständlich erklärt wie Kuchen, Torten und Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines und Frangipane (Marzipancreme). Außerdem gibt es ein Kapitel mit Tipps, Tricks und typischen Backproblemen wie "Warum fallen meine Windbeutel immer zusammen?" oder "Wie gelingt mir ein hauchdünner Crêpe?". Fanzösisch backen war noch nie so einfach.

Gestaltung/ Aufbau:
Das Buch ist für ein Backbuch eher etwas dünner. Vorne auf dem Cover befinden sich französische Spezialitäten wie Croissants oder Macarons. Es ist sieht sehr hübsch aus und man bekommt gleich Hunger ;)
Nach dem Inhaltsverzeichnis kommt das Vorwort der Autorin sowie ein paar Tipps und Tricks.
Das Buch ist in unterteilt in Petit déjeuner (Frühstück), Pâtisserie (Gebäck), Gôuter (Kaffeezeit) und Grandes occasions (Besondere Anlässe)
Durch die Teilweise rosa Schrift wirkt das Buch sehr süß und angenehm. Die Rezepte sind sehr übersichtlich. Links befindet sich das passende Bid, rechts die Zubereitung & Zutatenliste.
Meinung:
Mir gefällt besonders, dass die Rezepte machbar sind, dennoch würde ich Back Anfängern eher nicht dazu raten. Teilweise gab es ein paar Verständnis Schwierigkeiten, was die Fachwörter anlangt. (Ich persönlich habe noch nie Croissants gebacken, sondern eher Kuchen & Cupcakes, also vielleicht lag das daran) :)
Natürlich sind sie Zeit aufwendige, aber das Ergibnis macht es auf jeden Fall wett. Durch die Gestaltung und die Bilder bekommt man durch und durch Lust zum backen und vor allem essen ;)
4,5/5 �� ����
Danke an den Randomhouse Verlag für dieses wunderbare Backbuch
Hier geht's zum Buch:
https://www.randomhouse.de/Buch/Franzoesisch-backen/Aurelie-Bastian/Suedwest/e507877.rhd

Französisch backen

Von: Kim Datum: 24.08.2017

books-are-alive.blogspot.de

Das Design
"Tartes und Tartelettes" hat ein gepolstertes Cover und ist im Vergleich zu "Französisch backen" etwas kleiner, beide haben aber eine zum Backen handliche Größe. Die Coverbilder sind beide seeeehr ansprechend und machen einem gleich Appetit auf die leckeren Rezepte im Buch. Und auch die Bilder im Kochbuch sind ein Augenschmauß ^^. Es ist den Fotografen wirklich gelungen, die französischen Köstlichkeiten perfekt zu arrangieren. Was ich persönlich auch sehr schön finde, ist, dass zu jedem Rezept auch der französische Titel dasteht.

Der Inhalt
Beide Bücher fangen mit einem kurzen Vorwort der Autorin Aurelie Bastien an und nach dem Inhaltsverzeichnis findet man sowohl in "Tartes und Tartelettes", als auch in "Französisch backen" eine Einleitung zu den Rezepten, dem Zubehör und nützlichen Tipps und Erklärungen im Vorraus. In "Tartes und Tartelettes" befindet sich außerdem noch ein Frage und Antwort Teil hinter den Rezepten. Bei den Rezepten stehen neben einer sehr genauen Anleitung auch jeweils noch ein Tipp zu der Zubereitung, den man sich auf jeden Fall auch durchlesen sollte. Die Zutaten sind bei jedem Rezept gegliedert, sodass man sofort weiß, ob das Vanillemark jetzt in den Teig oder in die leckere Creme gehört.

Meine Erfahrung
Ich finde die Rezepte echt gut! Ich habe natürlich nicht alles ausprobiert und es hat vor allem nicht alles geklappt, aber zum Beispiel die Erdbeer- und die Zitronen-Baiser-tarte auf den Bildern hat super geklappt und schmecken auch himmlisch! Was ich nicht ganz so gut hinbekommen habe, war der "Paris-Brest", wie er sich so schön nennt. Ich habe vorher noch nie Brandteig gemacht und da war es natürlich vorprogrammiert, dass das nicht klappen würde. Und auch die Cremes sind mir nur so mittelmäßig gelungen. Aber wahrscheinlich habe ich mir einfach eines der schwersten Rezept ausgesucht, denn es gibt auch Rezepte wie Crêpes oder Gâteau marbré (Marmorkuchen, höhö^^), die vermutlich jeder Anfänger hinbekommen würde!

Fazit
Die Aufmachung der Bücher ist wunderschön, die Rezepte gut und hilfreich erklärt, und es ist garantiert etwas für den Backprofi und den blutigen Anfänger dabei!

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin