Fünf Freunde und das Geheimnis der Statue

Ab 10 Jahren
Hardcover
8,00 [D] inkl. MwSt.
8,30 [A] | CHF 11,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Serie:
Was gibt’s Neues im Felsenhaus? Halten sich wieder ungebetene Gäste auf Georgs Felseninsel auf? Verstecken sich Diebe in den Höhlen bei den Klippen? Julius, Richard, Georg, Anne und Tim, der Hund, geben nie auf. Nichts ist ihnen lieber, als gemeinsam Geheimnisse zu lüften. Mit Volldampf geht’s weiter in die nächsten drei Abenteuer, die erstmals auf dem deutschen Markt veröffentlicht werden.

Das Buch:
Schon eine Woche Sommerferien bei Onkel Quentin und Tante Fanny ist verstrichen, und nirgendwo findet sich auch nur das geringste Anzeichen für ein neues Abenteuer! Georg wird allmählich ungeduldig. Immerhin haben die Fünf Freunde einen neuen Freund gefunden: Barry Langer, der Inhaber des neu eröffneten Antiquitätenladens, hat den Kindern eine Menge zu erzählen und verkauft ganz außergewöhnliche Gegenstände.
Das erstaunlichste Stück in Barrys Sammlung ist eine lebensgroße, hölzerne Statue aus Bolivien: Sie stellt einen prächtigen Inka-Gott dar. Ihr Rücken ist ausgehöhlt, sodass man hineinsteigen kann. Und spricht man durch den Mund, ertönt die Stimme enorm verstärkt aus der Inka-Maske heraus.
Der Inka-Gott wird zum Publikumserfolg. Ihm verdankt es Barry, dass viele Touristen bei ihm Andenken kaufen. Doch mit der Statue stimmt etwas nicht: Ein Tourist mit spanischem Akzent bietet Barry ein Vielfaches dessen, was sie wert ist. Barry aber hat beschlossen, seinen Publikumsmagneten nicht zu verkaufen. Doch dann wird der Inka-Gott beinahe gestohlen. Georg kann dies verhindern – doch begibt sie sich dabei in große Gefahr. Als die Fünf Freunde die Statue danach genauer untersuchen, entdecken sie in ihrem Inneren die berühmte „Inka-Sonne“, eine Scheibe aus massivem Gold, umgeben von Strahlen aus Diamanten und Smaragden. Offenkundig sind die Fünf Freunde Dieben auf der Spur, die sich auf Museumseinbrüche in Südamerika spezialisiert haben und die heiße Ware in Antiquitäten versteckt ins Ausland schmuggeln.
Doch aus den Jägern werden bald Gejagte. Nur einem genialenGeistesblitz Georgs ist es am Ende zu verdanken, dass den Fünf Freunden gelingt, was Interpol nicht schafft: Der gut organisierten Verbrecherbande ein für alle Mal das Handwerk zu legen.


Aus dem Englischen von Christiane Jung
Originaltitel: The Famous Five and the Inca God
Originalverlag: Enid Blyton Ltd.
Mit Fotos / Illustrationen von Silvia Christoph
Hardcover, Pappband, 160 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-12549-6
Erschienen am  04. Oktober 2001
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Enid Blyton

Enid Blyton, 1897 in London geboren, begann im Alter von 14 Jahren, Gedichte zu schreiben. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1968 verfasste sie über 700 Bücher und mehr als 3.000 Kurzgeschichten, die in über 40 Sprachen übersetzt wurden. Bis heute gehört Enid Blyton zu den meistgelesenen Kinderbuchautoren der Welt und mit den »Fünf Freunden« hat sie die bekanntesten Helden aller Zeiten geschaffen.

Zur AUTORENSEITE