VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Future Love Die Zukunft von Liebe, Sex und Familie

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-421-04732-8

Erschienen: 26.06.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die Familie der Zukunft – Wie wir lieben werden

Wird es in naher Zukunft noch so etwas wie "normale" Familien geben? Werden die Geschlechterrollen überflüssig? Zieht sich die Liebe immer mehr in den Cyberspace zurück, wo sich die Menschen mit virtuellen Partnern vergnügen? Wie sehen künftige Partnerschaften in der mobilen, individualisierten Gesellschaft aus?

Mit seinem neuen Werk legt Matthias Horx das erste Buch vor, das sich aus Sicht der Trend- und Zukunftsforschung einem „weichen“ Thema wie der Liebe widmet. Er untersucht die Wandlungsprozesse in Familie, Liebe und Partnerschaft und entwickelt ein Panorama der kommenden Liebeskultur, das von der totalen Digitalisierung der Leidenschaft bis zur „Liquid love“ reicht, den wechselnden Partnerschaften in verschiedenen Abschnitten des Lebens. Im Zentrum steht die Frage, wie wir in Zukunft das Spannungsverhältnis zwischen individueller Selbstentwicklung und Sehnsucht nach Treue lösen.

»Spannend, aber nicht nur glücksverheißend.«

Trend (14.07.2017)

Matthias Horx (Autor)

Matthias Horx, geboren 1955, ist der profilierteste Zukunftsdenker im deutschsprachigen Raum. Er begann sein Interesse an Zukunftsfragen als Journalist zu entwickeln. In den 80er und 90er Jahren arbeitete er bei Medien wie Die Zeit, Tempo und Merian. 1999 gründete er das Zukunftsinstitut, einen Think-Tank für Prognostik und Innovation. Mit Methoden der ganzheitlichen Zukunftsforschung unterstützt sein Unternehmen Firmen bei strategischen Transformationsprozessen. Horx hat sich auch als Autor einen Namen gemacht mit Büchern wie Das Buch des Wandels, Anleitung zum Zukunftsoptimismus oder Zukunft wagen.

»Spannend, aber nicht nur glücksverheißend.«

Trend (14.07.2017)

»Ein spannendes und weitsichtiges Buch, dass sich von anderen Partnerschaftsratgebern unterscheidet. Für alle, die einen Blick in die Zukunft wagen möchten.«

kidsgo (03.11.2017)

»Flott erzählt, mit überraschenden Einblicken ins Private!«

börsenblatt (29.06.2017)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 336 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Abbildungen

ISBN: 978-3-421-04732-8

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Sachbuch

Erschienen: 26.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

"Die Liebenden von Mantua sind der Beweis für die Universelle Sprache der Liebe die offensichtlich alles übersteht..."

Von: ifinishit Datum: 01.09.2017

tatisleseecke.blogspot.de/

Inhalt:
Wird es in naher Zukunft noch "normale" Familien geben?
Werden die Geschlechterrollen überflüssig? Zieht sich die Liebe immer mehr in den Cyberspace zurück, wo sich die Menschen mit virtuellen Partnern vergnügen?
Wie sehen künftige Partnerschaften in der mobilen, individualisierten Gesellschaft aus?
Matthias Horx legt das erste Buch vor, das sich aus  Sicht der Trend und Zukunftsforschung dem Thema Liebe widmet.

Rezension:

Das Buch ist in 3 Teile gegliedert.

1. Vergangenheit
2. Gegenwart
3.Zukunft

Zu Beginn findet man ein Inhaltsverzeichnis, so das man es auch super als Nachschlagewerk nutzen kann.
Der Schreibstil ist gut verständlich.

Das Buch betrachtet die Liebe, den Sex und die Familie in den 3 Zeitformen.
Was sich verändert hat und was noch auf uns zukommen könnte.
Es ist kein Ratgeber der einen Beispiele nennt wie man manche Dinge ändern kann,
ehr macht es einen bewußt was die letzten Jahrzente der Technik mit uns gemacht haben.

Interessante Themen sind:
Wie sich durch das Internet und die dauerhafte online Präsens unsere Partnerschaft verändert. Es wird auch ausführlich darauf eingegangen was die Liebe im Gehirn macht und was für Hormone am werkeln sind.
Auch die unterschiedlichen Arten von Liebe werden besprochen, und wie die Liebe auf sozialen Bindungen beim Älter werden wirkt.
Es ist außerdem ein Buch gespickt ist  mit vielen Statistiken aber auch Zukunftsvisionen.

Fazit:
Da ich vorher noch nie etwas vom Autor gelesen habe kann ich keinen Vergleich seiner vorherigen Werke stellen.
Ich fand dieses Buch sehr unterhaltsam und informativ.
Moderne Wörter wie Awfulizing und Urban Divas waren mir bis dahin nicht bekannt...
Die Aussage wie ich finde "Das durch den Zerfall der sozialen Bindungen immer mehr Einsamkeit entsteht" trifft total auf unsere heutige Zeit zu. Wir leben in einer Gesellschaft in der Hass schüren & Diskriminierung jeglicher Art an der Tagesordnung steht.
Auch die Thematik mit der online Präsens lässt eine grübeln...denn es ruft einen ins Bewußtsein warum man hunderte von Facebook Freunde braucht denen man im realen Leben nie gerecht werden könnte.
Sehr interessant war auch die Thematik Eltern sein. Das Mütter in der heutigen Zeit ehr gestresste und neurotische Entertainer und Manager ihrer Kinder sind, da der Druck von außen so hoch ist.
Denn  " Um Kinder zu erziehen braucht es ein ganzes Dorf".

Auch wenn ich manche Statistiken schon in anderen Büchern gelesen habe war es für mich ein informatives, unterhaltsames Lesevergnügen.

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors