Gesammelte Prosa

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die Prosa von Sarah Kirsch in attraktiver Neuausstattung

Lachschleifen, Windgeschnatter, Allerlei-Rauh – Sarah Kirsch, die die deutsche Sprache gegen den Strich bürstet, zählt zu den bedeutendsten deutschsprachigen Dichterinnen der Gegenwart. Auch in ihren Prosastücken bleibt sie nahe am Lyrischen. Traumgleich und trotzdem glasklar verbindet sie in ihren Miniaturen Alltägliches und Poetisches, Persönliches und Politisches. Sarah Kirschs „Gesammelte Prosa“ liegt nun in einer hochwertigen und attraktiven Neuausstattung vor, zum Wiederlesen und Neuentdecken.

Sarah Kirsch, eine der beliebtesten Gegenwartslyrikerinnen deutscher Sprache, ist auch als Prosaautorin eine Meisterin ihres Fachs. Ihre unbeschwerten Stücke leben vom schnellen Wechsel der Themen, unaufgeregt verbindet sie Privates mit den großen Weltläufen. Und sie leben vom Spiel mit den Tonlagen: mal sind ihre Miniaturen, Tagebuchnotizen, essayistischen Arbeiten komisch, mal bitterböse, mal kontemplativ – doch stets von einer Genauigkeit der Wahrnehmung gekennzeichnet, die Leser und Kritiker an Sarah Kirsch so fasziniert.

In diesem Band sind die Prosatexte der Georg-Büchner-Preisträgerin bis 2005 versammelt: „Die ungeheuren bergehohen Wellen auf See“, „La Pagerie“, „Irrstern“, „Allerlei-Rauh“, „Schwingrasen“, „Spreu“, „Das simple Leben“, „Islandhoch“, „Tartarenhochzeit“, „Kommt der Schnee im Sturm geflogen“. Ein Lesebuch für alle, die sich in die sprachschwebende Welt der Sarah Kirsch entführen lassen wollen.

»Eine Klassikerin zu Lebzeiten.«

Westdeutscher Rundfunk

Originalverlag: DVA
Hardcover mit Schutzumschlag, 736 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-421-04221-7
Erschienen am  14. August 2006
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Sarah Kirsch (1935-2013), geboren in Limlingerode am Harz, studierte Biologie und Literatur und lebte bis zu ihrer Ausbürgerung 1977 im Osten Berlins, siedelte dann in den Westen der Stadt über. 1981 zog sie in den Norden Deutschlands, wo sie bis zu ihrem Tod als freie Schriftstellerin und Malerin in Tielenhemme, Schleswig-Holstein, lebte. Für ihr dichterisches Werk wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Georg-Büchner-Preis, dem Jean-Paul-Preis sowie dem Johann-Heinrich-Voß-Preis.

Zur AUTORENSEITE

Links

Zitate

»Ihr Artistentum nährt sich aus einer trotzigen und elementaren Lebensbejahung. Erotik und Naturverbundenheit finden hier zu einer selbstverständlichen Einheit zusammen.«

Marcel Reich-Ranicki

»Sarah Kirschs Name kann als Gütesiegel für sympathische Dichtung gelten.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung

»Stimmt froh und erfrischt zwischendurch den Kopf.«

St. Galler Tagblatt (12. Dezember 2009)

Weitere Bücher der Autorin