Gesammelte Werke VIII. Erzählende Werke - 2. Band

Die enge Pforte, Isabelle, Die Verliese des Vatikans

André Gide
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
Hardcover
39,80 [D] inkl. MwSt.
41,00 [A] | CHF 52,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Aus dem Französischen von Thomas Dobberkau, Andrea Spingler
Originaltitel: nn
Hardcover, 511 Seiten
ISBN: 978-3-421-06468-4
Erschienen am  01. April 1992
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

André Gide

André Gide (1869-1951) wurde in Paris geboren. Schon früh hatte er Kontakte zur französischen Avantgarde und schloss Freundschaft mit Mallarmé, Claudel, Valéry und Oscar Wilde. 1909 begründete er als Herausgeber die "Nouvelle Revue Française" mit und war jahrzehntelang einer der wichtigsten Literaten seiner Zeit. 1947 den erhielt er den Literaturnobelpreis. Zu seinen autobiographischen Schriften gehören u.a. "Tagebuch" (1889-1949) sowie "Stirb und werde" (1926). Seine bekanntesten erzählenden Werke sind "Der Immoralist" (1902), "Die Rückkehr des verlorenen Sohnes" (1907), "Die enge Pforte" (1909), "Die Pastoralsymphonie" (1919), "Die Falschmünzer" (1925) und "Die Schule der Frauen" (1929).

Zur AUTORENSEITE

Andrea Spingler

Andrea Spingler, geboren 1949 in Stuttgart, studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie in München. Seit 1980 übersetzt sie französische Literatur und erhielt dafür den Eugen-Helmlé-Preis 2007 sowie den Prix lémanique de la traduction 2012. Sie lebt in Oldenburg und Südfrankreich.

zum Übersetzer

Weitere Bücher des Autors

André Gide, Raimund Theis, Peter Schnyder
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
André Gide
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
André Gide, Peter Schnyder
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
André Gide
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar
André Gide
Leider ist aktuell kein Cover verfügbar

Servicebereich zum Buch

Das Buch im Pressebereich