VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Gesundheit ist kein Zufall Wie das Leben unsere Gene prägt
Die neuesten Erkenntnisse der Epigenetik

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 22,99 [D] inkl. MwSt.
€ 23,70 [A] | CHF 30,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-421-04750-2

Erschienen: 13.03.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Termine

  • Links

  • Service

  • Biblio

Warum unsere Gesundheit bei den Großeltern beginnt und bei den Enkeln nicht endet

Noch weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit ändert sich derzeit das Verständnis der Fachwelt von dem, was Gesundheit ist und wie die sogenannten Volkskrankheiten entstehen. Bahnbrechende neue Erkenntnisse der modernen Biologie zeigen: Gesundheit ist kein Zustand. Gesundheit ist auch nicht das Gegenteil von Krankheit. Wir werden nicht gesund oder krank geboren. Gesundheit ist ein andauernder Prozess. Die Zellen des Körpers arbeiten unentwegt gegen Alterung und Krankheit. Sie erinnern sich dabei an Umwelteinflüsse und die Folgen des eigenen Lebensstils. Sogar die Erfahrungen der Eltern und Großeltern, deren Ernährungsgewohnheiten oder seelischen Belastungen sind molekularbiologisch gespeichert. Besonders wichtig sind zudem die Erlebnisse aus der Zeit vor und nach der Geburt. Gesundheit ist ein generationenübergreifendes Projekt.

Der Wissenschaftsautor Peter Spork schildert anschaulich und spannend, wie die Weitergabe von Gesundheit und Persönlichkeit funktioniert und wie wir die zugrunde liegenden Prozesse steuern können. Er macht auch klar, wie wir als Eltern und Großeltern unseren Kindern und Enkeln den Weg in ein langes, gesundes und glückliches Leben bereiten können.

Zur Website von Peter Spork

Zur Facebook-Seite von Peter Spork

Epigenetik und Gesundheit: Gespräch mit dem Autor Peter Spork Zum Interview

"Verändern Erfahrungen unser Erbgut?" - Diskussion mit Peter Spork auf swr.de

"Wie das Leben unsere Gene prägt" - Rezension auf deutschlandfunk.de

Eines der sechs »wichtigsten Sachbücher der Saison«.

faz.de (23.03.2017)

Peter Spork (Autor)

Peter Spork, geboren 1965, hat Biologie studiert und wurde im Bereich Neurobiologie/Biokybernetik promoviert. Seit 1991 ist er freiberuflicher Wissenschaftsjournalist (unter anderem für Die Zeit, Geo Wissen, FAZ, NZZ, Süddeutsche Zeitung, bild der wissenschaft) und viel eingeladener Redner bei Firmenkongressen und ärztlichen Fachtagungen. Er hat mehrere populärwissenschaftliche Sachbücher veröffentlicht, darunter der Bestseller »Der zweite Code« (2009), und ist außerdem Autor und Herausgeber des Newsletter Epigenetik.

Eines der sechs »wichtigsten Sachbücher der Saison«.

faz.de (23.03.2017)

»Die Epigenetik ist im Begriff, unser Verständnis von Gesundheit […] zu revolutionieren. Spork [ist] ausgewiesener Experte in Sachen Epigenetik. [Ein] gut verständlich geschriebenes Buch«.

Barbara Hobom, Frankfurter Allgemeine Zeitung (18.03.2017)

»Das Buch vermittelt ein anderes, ein neues Gesundheitsverständnis, und als solches kann ich es tatsächlich sehr empfehlen. Ein Buch, das wirkt.«

hr2 Kulturfrühstück (15.05.2017)

»Spork führt eloquent eine neue Sicht auf das Thema Gesundheit aus. […] Die Faszination des Themas versteht er […] weiterzugeben. Ein unterhaltsames und informatives Buch.«

Dagmar Röhrlich, Deutschlandfunk (26.03.2017)

»Peter Spork besitzt die seltene Gabe, hochkomplexe Themen allgemeinverständlich zu erklären«.

Saarbrücker Zeitung (05.04.2017)

mehr anzeigen

30.06.2017 | 14:00 Uhr | Zürich

Wir sind keine Marionetten unserer Gene
Die revolutionäre neue Wissenschaft der Epigenetik.
Vortrag im Rahmen der Jubiläumstagung „Das IEF wird 50!“

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

05.07.2017 | 18:00 Uhr | Hamburg

Vortrag

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Ev. Amalie Sieveking-Krankenhaus
Haselkamp 33
im amalieFORUM
22359 Hamburg

29.08.2017 | 17:30 Uhr | Zürich

Erbe, Umwelt und Vergangenheit: Warum die Epigenetik den Blick auf die Gesundheit verändert
Vortrag von Peter Spork

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Audimax der ETH
Rämistrasse 101
8092 Zürich

14.09.2017 | 20:15 Uhr | Leipzig

Vortrag

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Lehmanns Media GmbH
Grimmaische Straße 10
04109 Leipzig

Tel. 0341/3397500-0, leipzig@lehmanns.de

01.10.2017 | Stettin

Vortrag im Rahmen der Tagung »Edukacja Innowacja«
Deutscher Vortrag mit Simultanübersetzung ins Polnische

Um Anmeldung wird gebeten

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

11.10.2017 | 20:00 Uhr | Göppingen

Vortrag

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Stadtbibliothek Göppingen
Kornhausplatz 1
73033 Göppingen

Weitere Informationen:
VHS Göppingen
73033 Göppingen

26.10.2017 | Heidelberg

Podiumsdiskussion »Epigenetik und ihre Folgen«
Mit Peter Spork und Joachim Müller-Jung

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Deutsch-Amerikanisches Institut
Sofienstraße 12
69115 Heidelberg

Tel. 06221/607311

03.11.2017 | 20:00 Uhr | Heidelberg

Vortrag »Epigenetik und kein Ende?«
Im Rahmen des Programms von GEIST 2017

  • add this
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mehr Infos

Deutsch-Amerikanisches Institut
Sofienstraße 12
69115 Heidelberg

Tel. 06221/607311

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Abbildungen

ISBN: 978-3-421-04750-2

€ 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 30,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Sachbuch

Erschienen: 13.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Bewegung tut nicht nur uns selbst gut

Von: Belana Hermine Datum: 06.06.2017

belanahermine.wordpress.com

Inhalt

Eigentlich sagt der Titel ganz gut aus, worum es in diesem Buch geht. Wie wir leben hat Auswirkungen darauf, wie die genetischen Anlagen bei uns, bei unseren Kindern und sogar deren Kindern verfügbar sind bzw. sein werden. Somit haben wir unsere Gesundheit ein stückweit selbst in der Hand, wenn ich auch nicht gleich so absolut behaupten würde, dass sie kein Zufall ist, denn das, was wir von unseren Eltern und Großeltern übergeben bekommen haben, haben wir erstmal, auch wenn wir es „umschreiben“ können. Aber das Buch macht uns sehr deutlich, welch große Verantwortung wir für unsere Gesundheit und auch die unserer Kinder und Enkel haben.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert. Im ersten geht es um das neue Verständnis von Genen und Vererbung. Der zweite Teil widmet sich den Prozessen von kurz vor der Zeugung bis kurz nach der Geburt. Im dritten werden dann die vorliegenden Erkenntnisse über Generationen übergreifende Weitergabe von Eigenschaften/Anlagen beleuchtet.

Viele Studien basieren auf Tierversuchen. Nicht alle Wissenschaftler wollen sie auf den Menschen als übertragbar anerkennen, obwohl es aus lebenspraktischer Sicht inzwischen viele Anhaltspunkte dafür gibt, dass diese Mechanismen so oder ähnlich auch beim Menschen funktionieren.

Subjektive Eindrücke

Vor Kurzem hatte ich schon ein Buch zum Thema gelesen („Treffen sich zwei Gene“). Es widmete sich deutlich stärker den biologischen Prozessen. Dieses war für mich eine gute Fortsetzung dessen, was ich dort gelesen hatte, und setzte es in eine für mich praktisch erlebbaren Kontext.

Auch wenn noch nicht alles bis ins Kleinste wissenschaftlich wasserdicht nachgewiesen ist, so wird doch vieles durch unseren Alltag bestätigt. Und so, denke ich, richtet Herr Spork zurecht seinen Appell an uns, diese Dinge durchaus in unsere Betrachtungen einzubeziehen und zu versuchen, etwas Gutes für die Gesundheit von uns und unseren Kindern zu tun. Selbst wenn sich herausstellen sollte, dass das eine oder andere dann doch nicht genau so funktioniert, wir werden nicht Schlechtes angerichtet haben.

Das Buch ist überwiegend gut verständlich geschrieben. Allerdings gibt es da Stoffe, die etwas hemmen oder aktivieren, wenn sie vermehrt da sind. Und andersherum gibt es eben welche, die genau in die andere Richtung wirken. Da bin ich dann doch irgendwo ausgestiegen. Aber ich denke, es war für das Grundverständnis der ablaufenden Prozesse nicht entscheidend, diese Details dezidiert nachzuvollziehen. Wer mehr biologisches Grundverständnis hat, dem werden diese Einzelheiten sicher keine Schwierigkeiten bereiten.

Fazit

Es ist ein faszinierendes Buch. Gern würde ich dafür plädieren, die Grundaussagen davon als verpflichtenden Lehrstoff für unsere Schule zu definieren. Wenn auch nicht sofort, aber auf lange Sicht wird es helfen, mehr gesunde und zufriedene Menschen zu haben.

Für mich ist das Buch definitiv ein weiterer Grund, mich wohlfühlend stärker für meine Gesundheit einzusetzen.

Ich danke dem Verlag sehr herzlich für dieses aus meiner Sicht sehr wichtige und lehrreiche Rezensionsexemplar.

Folgende Rezensionen beziehen sich auf eine andere Ausgabe (eBook)

Über den Genen

Von: C. Widmann Datum: 27.03.2017

nouw.com/cwidmann

Erfahrungen und Umwelteinflüsse sind zumindest teilweise erblich, und die junge Wissenschaft der Epigenetik weiß, wie: Gene kann man an- und abschalten. Peter Spork erklärt das ganze verständlich und kurzweilig, erzählt von spannenden Experimenten, und beschreibt, wie die Lebensweise der Großeltern noch die Gesundheit der Enkel beeinflusst. Der Wissenschaftsjournalist klingt enthusiastisch. Man fühlt sich an die Genetiker erinnert, wie sie vor zwanzig Jahren glaubten, sobald das menschliche Genom erst entschlüsselt wäre, könnten wir alle Krankheiten heilen.

"Gesundheit ist kein Zufall" ist kurzweilig zu lesen und man lernt eine Menge dabei. Fachlich zu 97% richtig, würde ich sagen - wann das Herz eines ungeborenen Babys zu schlagen anfängt, hätte Herr Spork besser noch einmal nachgeschlagen, und das Prader-Willi-Syndrom kommt ein bisschen anders zustande, als er es darstellt. Aber das sind Kleinigkeiten, die man sowieso wieder vergisst (außer, man ist betroffen oder studiert Medizin).

Lassen wir Peter Spork seine Begeisterung für die Epigenetik, denn sie steckt an. Er betreibt einen Epigenetik-Newsletter, wo er regelmäßig die neuesten Forschungsergebnisse auf dem Gebiet erklärt und kommentiert.

"Gesundheit ist kein Zufall" von Peter Spork erschien im März 2017 gedruckt und als eBook bei DVA. Ich danke für ein Rezensionsexemplar. Alle Bücher des Autors gibt es außerdem auf seiner Homepage.

Voransicht