VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Gurlitt Die wahre Geschichte

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 22,99 [D] inkl. MwSt.
€ 23,70 [A] | CHF 30,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-453-20088-3

DEMNÄCHST
Erscheint: 06.03.2017

E-Mail bei Erscheinen

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Seit November 2013 sorgt der Münchner Kunstfund weltweit für Schlagzeilen: Matisse, Chagall, Liebermann, Dix – die Sammlung ist weit über 100 Millionen Euro wert. 1.500 Kunstwerke, viele davon sollen angeblich NS-Raubkunst sein. Die Rollen in diesem modernen Kunstkrimi sind klar verteilt: der Vater, Hildebrand Gurlitt, Hitlers Kunsthändler und Profiteur von geraubter Kunst – der Sohn, Cornelius Gurlitt, wunderlicher Einzelgänger und Hüter des geraubten Schatzes. Die wahre Geschichte ist eine andere. Erstmals bringt der renommierte Autor und Dokumentarfilmer Maurice Philip Remy Licht in das Dunkel einer Affäre um Schuld, Vergessen und Gerechtigkeit.

Maurice Philip Remy nähert sich dem beispiellosen Fall von allen Seiten an und scheut sich nicht, auch unbequeme Fragen zu stellen. Gurlitt senior, nach NS-Diktion selbst »Vierteljude« und zeitweise von den Nazis verfolgt, kaufte Werke von jüdischen Sammlern. War er damit für viele die letzte Hoffnung, an Geld zu kommen, oder bereicherte er sich an ihrer Not? Und machte er sich durch seine Ankäufe von »entarteter Kunst« moralisch schuldig oder rettete er dadurch bedeutende Werke der Moderne vor der Vernichtung? Was wusste sein Sohn Cornelius von den Geschäften des Vaters? Remy hatte Zugang zum kompletten Nachlass Gurlitts und gibt auf der Basis der Quellen erstaunliche Antworten. Fundiert und spannend zugleich geht er der Frage nach, ob im Schatten der Vergangenheit Gerechtigkeit überhaupt hergestellt werden kann. Ein neues, facettenreiches Bild der Affäre Gurlitt.

Maurice Philip Remy (Autor)

Maurice Philip Remy, Jahrgang 1962, ist Dokumentarfilmer, Drehbuchautor, Fernsehproduzent und Buchautor. Er widmet sich vor allem zeitgeschichtlichen Themen wie der Zeit des Nationalsozialismus. Seine Bücher über das Bernsteinzimmer und den Mythos Rommel waren Bestseller, für sein Drehbuch zum Fernsehfilm „Mogadischu“ (2008) erhielt er die Goldene Kamera als bester deutscher Fernsehfilm. Er lebt in München.

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, ca. 288 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit 32 S. Bildteil

ISBN: 978-3-453-20088-3

€ 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 30,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Heyne

DEMNÄCHST
Erscheint: 06.03.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht