Heimat Fußball

Mein Leben zwischen Bremen und Kabul

(1)
Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Plädoyer für die menschenverbindende Kraft des Fußballs

In Zeiten, in denen Fußball wegen Kommerzialisierung und Korruption für Negativschlagzeilen sorgt, erinnert Mansur Faqiryar an die positive Kraft des Sports. Der Sohn afghanischer Flüchtlinge verdankt viel seinen Eltern, die ihn und seine Geschwister trotz schwieriger Bedingungen zum Studium animierten und ihnen menschliche Werte mitgaben. Aber genauso viel verdankt er dem Fußball. Seine sportlichen Erfolge in Deutschland gaben ihm Halt und Kraft, seinen eigenen Weg zu gehen. In Afghanistan wurde er 2013, nachdem er in einem wichtigen Spiel spektakulär zwei Elfmeter gehalten hatte und mit dem Nationalteam die Südasienmeisterschaft holte, zum Volkshelden. Heute nutzt er seinen Erfolg und seine Erfahrungen als Mittler zwischen beiden Kulturen und ganz besonders als leidenschaftlicher Förderer junger Menschen mit Hilfe des Sports. Mansur Faqiryar erzählt in diesem Buch seine erstaunliche Lebensgeschichte, die Vorbild sein kann in unserer zerrissenen Welt.

»Sein Buch ist eine Hommage an die Sportart, aber auch an den Fußball jenseits der Berichterstattung.«

Südkurier, Tilmann P. Gangloff (07. Juni 2018)

Hardcover mit Schutzumschlag, 240 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 16 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-8135-0808-6
Erschienen am  14. Mai 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sehr unterhaltsames Buch!

Von: Morren aus Bremen

16.05.2018

Das Buch liest sich sehr gut und bietet ein wundervollen Einblick in den Werdegang. Super!

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Mansur Faqiryar, geboren 1986 in Kabul, kam 1987 mit Eltern und Geschwistern nach Deutschland und wuchs in Bremen auf. Nach dem Abitur studierte er Wirtschaftsingenieurwesen. Er begann seine Fußballkarriere als Jugendspieler in Bremen und spielte zuletzt bis 2014 als Torwart und Kapitän beim VfB Oldenburg. 2011 bis 2014 war er afghanischer Nationaltorhüter. Er ist heute Torwarttrainer der afghanischen Nationalmannschaft und in Bremen Sportkoordinator in einem Projekt für unbegleitete Flüchtlinge. 2014 gründete er gemeinsam mit Unterstützern die Mansur-Faqiryar-Stiftung, die sich die Förderung von Jugendlichen durch Sport zum Ziel gesetzt hat, vor allem in Afghanistan.

Zur AUTORENSEITE