VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Heinemann® Schokoladenträume Feinste Torten, Pralinen & Co. selbst gemacht

Kundenrezensionen (1)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 9,99 [D] inkl. MwSt.
€ 9,99 [A] | CHF 13,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-8094-3359-0

Erschienen: 05.10.2015
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epdf)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Erfolgsrezepte vom besten Chocolatier Deutschlands

Schokolade verführt die Sinne und lässt Genießerherzen höher schlagen. In diesem Buch beschreibt der diplomierte Konditormeister Heinz-Richard Heinemann, wie die Zubereitung köstlicher Torten, edler Pralinen oder die eigene Herstellung von Schokoladentafeln mit ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen garantiert gelingt. Der Name Heinemann steht dabei für reinen und unverfälschten Genuss.

Sie erfahren Grundlegendes über die Geschichte der Schokolade und alles, was wichtig ist beim Umgang mit Kakaoprodukten. Es folgen über 70 seiner wunderbaren Schokoladenrezepte mit vielen persönlichen Tipps des Meisterchocolatiers. Wenn Sie Schokolade nicht widerstehen können, brauchen Sie dieses Buch: zum Schwelgen, Ausprobieren und Genießen!

Heinz-Richard Heinemann (Autor)

Heinz-Richard Heinemann ist eidgenössisch diplomierter Konditor- und Confiseur-Meister. Er leitet das gleichnamige Familienunternehmen, das bereits 1932 gegründet wurde und heute 12 Filialen und ca. 360 Mitarbeiter hat.
Er ist Mitglied u. a. im "Club des Croqueurs", Paris, sowie im "Relais Desserts International", der exklusiven Vereinigung von Spitzen-Konditoren aus der ganzen Welt. Heinz-Richard Heinemann hat mehrere internationale Preise für seine Pralinen erhalten, u. a. für seine Champagne-Trüffel, die bereits zweimal unter die zehn besten Pralinen weltweit gewählt wurden.
Er tritt regelmäßig in dem TV-Format "Volle Kanne" im ZDF auf.

Gebundenes Buch, Pappband, 144 Seiten, 24,0 x 24,0 cm
60 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-8094-3359-0

€ 9,99 [D] | € 9,99 [A] | CHF 13,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Bassermann

Erschienen: 05.10.2015

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Schokoladig schön!

Von: warmerSommerregen Datum: 19.10.2016

https://warmersommerregen.wordpress.com/

Die Konditorei Heinemann hat sich, nach eigenen Angaben, seit Ihrer Gründung im Jahre 1932 den Idealen höchster Güte und Frische verschrieben - der Verzicht auf Konservierungsstoffe beispielsweise ist selbstverständlich. Hermann Heinemann, der die Konditorei damals im niederrheinischen Mönchengladbach auf der Bismarckstraße 91 eröffnete, gab sein Wissen um das verführerische Naschwerk an seine Söhne weiter. So werden auch heute in sorgfältiger Handarbeit Unikate geschaffen und täglich neue Kreationen ausprobiert.
Heinz-Richard Heinemann führt den schokoladenbegeisterten Leser in die aromatische Welt der Kakaoprodukte ein, damit ein jeder seine Schokoladenträume wahr werden lassen kann.
Zu Beginn des Buches erklärt der "eidgenössisch diplomierte Konditor- und Confiseur-Meister", was Schokolade so besonders macht. Dabei ist Heinemanns Begeisterung stets zu spüren: "Erst dann wandert ein Stück Schokolade in den Mund. Und während dieses samtig schmilzt, verursachen die über 600 Aromastoffe der Schokolade ein Geschmacksfeuerwerk, das neben dem eigentlichen Kakaogeschmack auch fruchtige, würzige, nussige und blumige Nuancen aufweist." (S.6) Schon beim Lesen dieser Passage hatte ich bereits einen wunderbaren Schokoladenduft in der Nase, wie mir schien, und konnte die Rezepte kaum noch abwarten.
Aber natürlich wird man zuvor noch mit weiteren interessanten und für das Nachmachen wichtigen Informationen versorgt. So werden verschiedene Kakaosorten, die Herstellung von Schokolade und Schokolade als Konditor-Grundzutat beleuchtet sowie ein paar praktische Hinweise gegeben.
Es folgt eine Einführung in den Umgang mit Schokolade; beispielsweise wird das Temperieren erklärt.
Im Anschluss daran finden sich die Rezepte, gegliedert in die Kapitel "Schokoladen-Träume: Tafelschokolade selbst gießen, Früchte und Nüsse mit Schokoüberzug, heiße Schokolade in Variationen, Schoko-Konfitüre.", "Schokoladen-Kuchen: Aus Schoko- und Kakaoteigen, mit Schokoglasuren, mit luftigen Schokoladenmousse - und Schokobuttercremefüllungen.", "Schokoladen-Gebäck: Allerlei Schokokekse, Cookies, Brownies und Muffins, Brandteiggebäck mit Schokofüllung, feines Gebäck mit Schokoüberzug.", "Schokoladen-Pralinen: Auf Basis von Canache-Creme, mit Marzipan, Nougat und aromatischen Alkoholika sowie viele Trüffelvariationen.", "Schokoladen-Desserts: Charlotte, Pudding und Mousse, Kalter Hund, Schokoladenfondue, Schokosoufflé und -zabaione, Eis-Kreationen.".
Offen gestanden war ich von ein paar Rezepten etwas enttäuscht, da ich mir Aufregenderes erhofft hatte. So findet sich bei den Tafelschokoladenvariationen unter anderem "mit Haselnüssen" - als Zutaten werden dunkle Kuvertüre und Haselnüsse benötigt... Von der Machart her ähneln sich meines Erachtens diese Abwandlungen alle, nur dass Zutaten ausgetauscht wurden. Natürlich sind die Rezepte auch sonst nicht komplett gleich, ich hatte aber einfach mehr erwartet, denn das Prinzip, wie man eigene Tafelschokolade herstellt kenne ich bereits von Schokoladenversuchen mit meiner Mutter als ich kleiner war...
Bei den nächsten Themen konnten mich hingegen wieder mehr Ideen begeistern. Generell sind die Rezepte so gehalten, dass nicht viele ablenkende Zutaten gibt, sondern schlichte aber hochwertige Zubereitungen bevorzugt werden. Sicherlich findet jeder Schokoladenfreund ansprechende Rezepte, die es sich nachzumachen lohnt. Auch Klassiker werden vorgestellt, sodass von verschiedenen Kalter-Hund-Varianten (S.124) über Mousse-au-Chocolat (S.121), Mohrenköpfe (S.44) bis hin zu Pfauenaugen (S.68) zahlreiche Kreationen locken.
So finden über 70 Rezepte auf 144 Seiten Platz, wobei in meinen Augen zu wenig Fotografien die Seiten zieren. Ich finde es immer sehr schade, wenn die Rezepte unbebildert sind, da mir dann oft ein Anreiz fehlt, dieses nachzumachen. Die Kreationen, welche mit einem Farbfoto gekrönt werden, haben mir auf Anhieb besser gefallen und mir das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Häufig finden sich jedoch lediglich Fotos von Schokoladenstücken, die mit dem Rezept an sich wenig zu tun haben.
Dennoch ist das Buch schön gestaltet, die Rezepte sind übersichtlich und verständlich. Die Schritt-für-Schritt-Anleitungen lassen sich sehr leicht umsetzen und eine Vielfalt an Rezepten wartet aufs Ausprobiert werden.

Voransicht