Hiob. Roman eines einfachen Mannes

(1)
Hiob. Roman eines einfachen Mannes
Hardcover
3,95 [D] inkl. MwSt.
3,95 [A] | CHF 5,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eigentlich ist Mendel Singer »ein ganz alltäglicher Jude«, doch offenbar hat Gott Größeres mit ihm vor: Die Geburt seines schwerkranken Sohnes ist der Beginn einer Reihe von Schicksalsschlägen – Mendel wird zum modernen Hiob, zum Erdulder göttlicher Prüfungen. Doch seine einst demütige Frömmigkeit wandelt sich in trotzigen, rebellischen Zorn. Die Abkehr von Gott macht ihn zum einsamen Mann, bis schließlich sein auf wundersame Weise geheilter Sohn zurückkehrt und ihn zu sich nimmt. Mit seinem »Hiob« schuf Joseph Roth 1930 das berührende Porträt eines tiefgläubigen Mannes und einen Roman von großer poetischer Kraft.


Hardcover, Pappband, 192 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-86647-495-6
Erschienen am  31. Januar 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Grandioser Roman

Von: Benedikt Bögle

23.04.2020

Joseph Roths "Hiob" ist ein Meisterwerk der Literatur: Die große Frage nach Gott und dem Leid wird mit einer Art wiedergekehrtem Hiob gestellt. Ein Mensch seiner Zeit, der leidet und Sinn in diesem Leiden sucht. Dabei schafft es der Autor auf grandiose Weise, den alttestamentarischen Klassiker in die moderne Zeit zu übersetzen - und dabei nicht nur Parallelen zum leidenden Hiob, sondern auch noch zum rettenden Mose zu zeichnen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Joseph Roth

Joseph Roth wurde 1894 im österreichisch-ungarischen Brody geboren. Er arbeitete zunächst als Journalist in Wien und Berlin. Als Schriftsteller wurde er vor allem durch seine Romane »Hiob« (1930) und »Radetzkymarsch« (1932) bekannt. Roths Beobachtungsgabe und seine exakten, anschaulichen Darstellungen findet man auch in seinen Erzählungen. Der alkoholkranke Joseph Roth starb 1939 in Paris.

Zur AUTORENSEITE