Hitler

Eine globale Biographie

HardcoverNEU
44,00 [D] inkl. MwSt.
45,30 [A] | CHF 57,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Ein radikal neuer Blick auf Hitlers Leben, Denken und Handeln

Die wichtigsten Dinge, die wir über Adolf Hitler zu wissen glauben, sind falsch, das zeigt Brendan Simms in dieser umfassend recherchierten und thesenstark argumentierten Biographie. So kreiste Hitlers Denken nicht etwa, wie allgemein angenommen, um den »Bolschewismus«, sein wichtigster Bezugspunkt war vielmehr »Anglo-Amerika«, so Simms. Die Vereinigten Staaten und das Britische Empire galten Hitler als Vorbilder für ein deutsches Weltreich, das sich ebenfalls auf Landgewinn, Rassismus und Gewalt gründen sollte. Der renommierte Historiker zeichnet in seinem Buch nicht nur ein völlig neues Bild von Hitlers Weltanschauung, er zeigt zugleich, warum diese zwangsläufig zu einem Krieg globalen Ausmaßes führen musste: Um zu überleben, musste das deutsche Volk eine mindestens ebenso starke Machtposition erringen wie »Anglo-Amerika«. Und für kurze Zeit schien es sogar möglich, dass Hitler die Herrschaft über die gesamte Welt erringen würde.

»Kurz und gut: Diese Hitler-Biografie hat das Zeug, nicht nur unser Bild auf die Vergangenheit und frühere Geschichtsdebatten zu ändern, sondern den Kontext gegenwärtiger Diskussionen nachhaltig zu beeinflussen.«

Alan Posener, Die literarische Welt (04. April 2020)

Aus dem Englischen von Klaus-Dieter Schmidt
Originaltitel: Hitler. Only the World Was Enough
Originalverlag: Allen Lane
Hardcover mit Schutzumschlag, 1.056 Seiten, 15,0 x 22,7 cm
ISBN: 978-3-421-04664-2
Erschienen am  09. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Brendan Simms, geboren 1967, ist Professor für die Geschichte der internationalen Beziehungen an der Universität Cambridge. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte Europas und die Geschichte Deutschlands im europäischen Kontext. Er publiziert in Zeitschriften und Zeitungen zu aktuellen europapolitischen Themen und ist Autor zahlreicher Bücher, die breite Beachtung fanden, darunter »Kampf um Vorherrschaft. Eine deutsche Geschichte Europas 1453 bis heute« (2014) sowie »Die Briten und Europa. Tausend Jahre Konflikt und Kooperation« (2018).

Zur AUTORENSEITE

Events

02. Nov. 2020

Brendan Simms zu Gast auf Schloss Ettersburg

19:00 Uhr | Ettersburg | Lesungen
Brendan Simms
Hitler

03. Nov. 2020

Brendan Simms zu Gast in Weiden

20:00 Uhr | Weiden | Lesungen
Brendan Simms
Hitler

04. Nov. 2020

Brendan Simms zu Gast in Ansbach

20:00 Uhr | Ansbach | Lesungen
Brendan Simms
Hitler

05. Nov. 2020

Brendan Simms zu Gast in der Diplomatischen Akademie Wien

19:00 Uhr | Wien | Lesungen
Brendan Simms
Hitler

Pressestimmen

»Eine fulminante Studie über Hitlers Weltanschauung, die eine souveräne Quellenbeherrschung verrät und schliesslich kenntnisreich die Stufen der Machtergreifung schildert.«

Ulrich Schlie, Neue Zürcher Zeitung (08. April 2020)

»Simms’ große forscherische Leistung besteht darin, dass er sämtliche Befunde über den Nexus zwischen Hitlers Antiamerikanismus, Antisemitismus und Antikapitalismus zu einem Gesamtbild zusammenfügt und daraus eine in sich konsistente Leitthese entwickelt.«

Wolfram Pyta, Cicero (02. Juni 2020)

»Ganz unabhängig von dem mitreißend erzählten Stück Zeitgeschichte – allein diese neuen Perspektiven und das originelle Hinterfragen eingefahrener Narrative machen das neue Buch von Brendan Simms lesenswert.«

Julien Reitzenstein, Cicero Online (12. Mai 2020)

»Höchst lesenswert.«

NZZ Geschichte (19. Mai 2020)

»Wieder schreibt ein britischer Historiker aus Cambridge einen Teil der deutschen Geschichte neu. Wie Simms diese Herausforderung gemeistert hat, kann man nur bewundern.«

Neue Westfälische (03. März 2020)

»Eine gewagte, aber sorgsam begründete These. Hochinteressant, wenn auch nicht unumstritten.«

Morgenpost am Sonntag (22. März 2020)

»Dieses Buch hinterfragt etliche Dinge, die wir über den Mann, der das nationalsozialistische Deutschland zwischen 1933 und 1945 regierte, lange zu wissen glaubten. ... Sehr provokant.«

Robert Gerwarth, Financial Times (30. August 2019)

»Eine durch und durch anregende, zum Nachdenken animierende Biographie, die alle Historiker des ›Dritten Reichs‹ ernst nehmen müssen.«

Richard Overy, Irish Times (08. September 2019)

»Gestochen scharf argumentiert, gut geschrieben, gründlich recherchiert ... Ein wertvoller Beitrag.«

Daily Telegraph (03. September 2019)

»Eine radikale Neubewertung der Weltanschauung des ›Führers‹ und seiner Beweggründe, die Welt in einen todbringenden Endkampf zu stürzen.«

Daily Mail (12. September 2019)

Weitere Bücher des Autors