Hör auf zu lügen

Roman

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

"Brokeback Mountain" aus Frankreich: Die tragische Geschichte einer homosexuellen Liebe - authentisch und zutiefst berührend

Philippe ist 17 Jahre alt und ein Außenseiter. Als hochbegabter Sohn des Schuldirektors, der wenig Kontakt zu den Mitschülern hat, lebt er in einem französischen Provinznest. Er fühlt sich von seinem Klassenkameraden Thomas, einem geheimnisvollen und charismatischen Winzersohn, angezogen und ist ganz verblüfft, als dieser sein Interesse erwidert. Thomas wird seine erste und große Liebe. Eine Liebe, die nur im Verborgenen gelebt werden darf und die für Thomas tragisch endet, weil er, geprägt durch die ländlichen Konventionen, seine sexuelle Identität sein Leben lang verleugnen wird. Ein authentischer und tief berührender Roman über Liebe und Identitätsfindung.

»›Hör auf zu lügen‹ ist ein todtrauriges, aber unsentimentales Buch über die Zwänge der Moral – und deren Überwindung. Über die Unmöglichkeit der Liebe, aber auch über die seltsamen Windungen des Lebens.«

Deutschlandfunk Kultur »Lesart« (05. Dezember 2018)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE
Aus dem Französischen von Hans Pleschinski
Originaltitel: Arrête avec tes mensonges
Originalverlag: Éditions Juillard, Paris 2017
Hardcover mit Schutzumschlag, 160 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-570-10341-8
Erschienen am  08. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sehr berührend

Von: Leo

03.12.2018

Inhaltsangabe 📚 : "Brokeback Mountain" aus Frankreich: Die tragische Geschichte einer homosexuellen Liebe - authentisch und zutiefst berührend Philippe ist 17 Jahre alt und ein Außenseiter. Als hochbegabter Sohn des Schuldirektors, der wenig Kontakt zu den Mitschülern hat, lebt er in einem französischen Provinznest. Er fühlt sich von seinem Klassenkameraden Thomas, einem geheimnisvollen und charismatischen Winzersohn, angezogen und ist ganz verblüfft, als dieser sein Interesse erwidert. Thomas wird seine erste und große Liebe. Eine Liebe, die nur im Verborgenen gelebt werden darf und die für Thomas tragisch endet, weil er, geprägt durch die ländlichen Konventionen, seine sexuelle Identität sein Leben lang verleugnen wird. Ein authentischer und tief berührender Roman über Liebe und Identitätsfindung. Meinung 📖: Diese recht kurze Autobiografie erzählt von einer heimlichen Liebe zwischen 2 jungen Männern. Beide gehen jedoch komplett unterschiedlich mit der eigenen Sexualität um. Philippe Besson schafft es mit wenigen Worten eine intensive und ausdrucksstarke Geschichte zu erzählen.📚⬅️ Fazit: Sehr intensive, bildhafte und nostalgische Geschichte  4.5/5 🌟

Lesen Sie weiter

Schonungslos ehrlich und bedrückend real

Von: René We

30.11.2018

Der erste Teil gibt den für den Gesamtzusammenhang des Buches wichtigsten Inhalt wieder. Besson berichtet mit einer außerordentlich literarischen Leichtigkeit von einem ernstlichen Thema: Gleichgeschlechtliche Liebe zu einer schweren Zeit und an einem unpassenden Ort. Obwohl es nur kurze Momentwiedergaben sind, gelingt dem Autor die glaubhafte Demonstration einer einzigartigen Liebe, die von Anfang an unter keinem guten Stern gestanden hat und für die es leider nie ein Happy End geben durfte. Nach der unvermeidbaren Trennung gingen Philippe und Thomas ihre eigenen Wegen, ohne den anderen jemals ganz zu vergessen. Während Thomas Andrieu heiratete und ein Kind mit seiner Frau bekam, bliebt Besson ein ewiger Junggeselle mit vielen Männerbekanntschaften, von denen keine einzige so magisch wie seine erste, richtige Liebe war. Besson lebt seine Homosexualität entsprechend offen aus, wie es sich gehört, während Andrieu höchstens hinter den verschlossenen Türen an vergangene Zeiten denkt. Ich würde alles dafür geben um zu erfahren, wie es Thomas genau erging. Am Ende von Hör auf zu lügen steht ein Brief, den Thomas an Philippe geschrieben, jedoch nie abgesendet hat. In den Teilen zwei und drei erscheint ein weiterer Mann auf den Seiten von Bessons Werk: Es ist der Sohn von Thomas! Durch ihn erfährt Philippe Besson, wie es Thomas in der Zeit seit ihrer Trennung ergangen ist. Dem Leser vermittelt der Autor dadurch, welche Schwere auf Thomas’ Seele gelastet haben muss, dass er sich dazu entschied, seine sexuellen Präferenzen zu verleugnen. Eines der traurigsten und gleichzeitig wichtigsten Bücher, die ich in meinem Leben gelesen habe! Hör auf zu lügen: Ein Appell an alle, die nicht sie selbst sein können, sich größte Mühe geben, ihr wahres Ich zu verstecken. Der Fall Andrieu ist eines von vielen Beispielen dafür, die vor Augen führen, dass das Leben zu kurz ist, um es nicht in vollen Zügen zu genießen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Philippe Besson wurde 1967 in Barbezieux, einem Dorf in der Charente, geboren. 1989 ging er nach Paris, wo er zunächst als Jurist und Dozent für Sozialrecht arbeitete. 2001 erschien in Frankreich sein erster Roman »Zeit der Abwesenheit« (dt. 2008) . Fortan veröffentlichte er fast jährlich einen neuen Roman. »Hör auf zu lügen« basiert auf seiner eigenen Lebensgeschichte und wird derzeit in zehn Sprachen übersetzt.

Zur AUTORENSEITE

Hans Pleschinski

Hans Pleschinski, 1956 in Celle geboren, studierte Germanistik, Romanistik und Theaterwissenschaften in München. Er arbeitete für Galerien, die Oper und den Film. Seit 1985 ist er Mitarbeiter beim Bayerischen Rundfunk und lebt als freier Autor (u.a. «Ludwigshöhe», 2008) in München.

zum Übersetzer

Zitate

»Ein Geniestreich ist Philippe Besson gelungen. Am Ende ist es nicht mehr dasselbe Buch, das man zu Beginn aufgeschlagen hatte. Stattdessen ist es zu etwas Kostbarem geworden: dem Licht eines verloschenen Sterns.«

Siegessäule (28. November 2018)

»Philippe Besson hat die vielleicht wichtigste Geschichte seines Lebens eloquent und ohne übertriebene Gefühlsduselei niedergeschrieben. Sehr gelungen.«

Oberösterreichische Nachrichten (03. November 2018)