VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Ich brenne für dich Roman

Kundenrezensionen (78)

oder mit einem Klick
bestellen bei:

€ 16,99 [D] inkl. MwSt.
€ 17,50 [A] | CHF 22,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-442-31305-1

Erschienen: 29.09.2014
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Taschenbuch, eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Das atemberaube Finale der Trilogie um Juliette,
Adam und Warner.

Nach der verlorenen Schlacht gegen das Reestablishment ist Omega Point, der Zufluchtsort der Rebellen, zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Auch über das Schicksal ihrer ersten großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu wird sie sich Warner anvertrauen müssen, Kommander von Sektor 45, Sohn des feindlichen Oberbefehlshabers – und nunmehr Juliettes einziger Verbündeter. Der eine Mensch, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite gegen seinen Vater zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?

Buchtrailer & mehr zu Tahereh Mafi und ihrem Dystopie-Romanen

"Schöner und spannender kann man sich gute Unterhaltung kaum wünschen!"

www.literaturmarkt.info zu "Rette mich vor dir"

Tahereh Mafi (Autorin)

Tahereh Mafi ist 26 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Connecticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. Mit ihrem Debüt "Ich fürchte mich nicht" eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm. "Ich brenne für dich" ist der heiß ersehnte Abschluss der Trilogie um Juliette, Adam und Warner.

"Schöner und spannender kann man sich gute Unterhaltung kaum wünschen!"

www.literaturmarkt.info zu "Rette mich vor dir"

"Eine perfekte Mischung aus sinnlicher Liebesgeschichte und virtuoser Erzählkunst."

Kirkus Reviews zu "Ich fürchte mich nicht"

"Der fesselnde Roman einer Autorin, die keine Angst hat, Risiken einzugehen."

Publishers Weekly zu "Ich fürchte mich nicht"

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Mara Henke
Originaltitel: Ignite Me
Originalverlag: HarperCollins

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-442-31305-1

€ 16,99 [D] | € 17,50 [A] | CHF 22,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Goldmann

Erschienen: 29.09.2014

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein grandioser Abschluss der Dystopie

Von: Ilona Datum: 26.01.2016

ilys-buecherblog.blogspot.de

Klappentext:

Das atemberaube Finale der Trilogie um Juliette, Adam und Warner. Nach der verlorenen Schlacht gegen das Reestablishment ist Omega Point, der Zufluchtsort der Rebellen, zerstört, Juliettes Freunde sind in alle Winde zerstreut. Auch über das Schicksal ihrer ersten großen Liebe Adam ist sie im Ungewissen – ebenso wie über ihre Gefühle für ihn. Die einzige Gewissheit, die ihr noch bleibt, ist, dass sie das grausame Regime unbedingt besiegen muss. Doch dazu wird sie sich Warner anvertrauen müssen, Kommander von Sektor 45, Sohn des feindlichen Oberbefehlshabers – und nunmehr Juliettes einziger Verbündeter. der eine Mensch, den sie auf ewig zu hassen schwor. Und der ihr Leben rettete. Jetzt verspricht er, an ihrer Seite gegen seinen Vater zu kämpfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Und was will er wirklich von ihr?



Erster Satz:

Ich bin ein Stundenglas.



Meine Meinung:

"Ich brenne für dich" ist leider schon der letzte Teil der "Shatter Me" - Trilogie und das Finale lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Ja, der Abschluss dieser Geschichte war auf jeden Fall phänomenal, aber ich bin auch traurig, dass es eben schon so schnell zu Ende ist...

Die Protagonistin Juliette fand ich in den letzten zwei Bänden schon mal sympathisch und konnte mich mit ihr sehr gut identifizieren. Doch in dem finalen Band hat sie eine tolle Wandlung vollzogen, sie wurde endlich selbstbewusster, stärker, reifer, von sich überzeugter und ich muss sagen, dass sie mir so auch viel besser gefiel!

Die anderen Charaktere haben mich jedoch noch mehr überrascht. Vor allem Adam war für mich eine Enttäuschung, denn sein Verhalten gegenüber Juliette fand ich nur noch abstoßend, nach all dem was die beiden zusammen durchgemacht haben. So zeigt er nicht nur der Protagonistin die kalte Schulter, sondern bringt auch seinen kleinen Bruder und seine Freunde in Gefahr. Sein kindisches Verhalten hat mich dermaßen genervt, dass ich ständig den Kopf über ihn schütteln musste.
Die wohl aber größte Überraschung war für mich der verhasste Warner. Ich konnte ihn noch nie gut leiden, aber seine andere, weiche Seite hat mich tatsächlich aus den Socken gehauen. Ich hätte niemals damit gerechnet, dass dieser Mensch mein Herz erobern könnte, aber es ist wirklich geschehen!

Die anderen Nebencharaktere zeichnen sich vor allem durch eine sehr liebevolle Ausarbeitung aus. Sie sind alle unglaublich facettenreich und ergänzen die wunderschöne Trilogie einfach perfekt! Man merkt an jeder Seite, wie viel Mühe sich die Autorin gemacht hat, all ihre Figuren zum Leben zu erwecken und es ist ihr in jeder Hinsicht gelungen.

Der Schreibstil der Autorin hat mir schon immer unheimlich gut gefallen, auch in diesem letzten Band ist es nicht anders! Alle Beschreibungen der Umgebung oder Gefühle der Protagonistin sind wortgewaltig, poetisch und absolut berührend und treffend!

Die Handlung ist auch diesmal sehr spannend und actionreich, aber das ist noch nicht lange alles, was den Roman ausmacht. Mich persönlich hat die Leidenschaft, die Dreiecksbeziehung, Liebe und Verwirrtheit in den Bann gezogen und ich konnte an keiner Stelle freiwillig das Buch aus der Hand legen. Ich fand nicht nur die Charaktere authentisch, sondern die gesamte Handlung, die ich ständig vor Augen hatte und die ich mir bestens vorstellen konnte. Vor allem die Juliettes Gefühle und Liebe waren für mich absolut real und nachvollziehbar.
Was mir an diesem Band auch noch besonders gut gefiel, waren all die vielen unvorhersehbaren Wendungen! An manchen Stellen habe ich wirklich nicht schlecht gestaunt!

Das Ende kam dagegen etwas abrupt und für meinen Geschmack war die Geschichte dann einfach zu schnell vorbei. Das wäre aber auch das einzige, was ich an der Trilogie auszusetzen hätte.




Zitat:

Mein Kopf dreht sich, meine Gedanken kollidieren, aber ich schlucke die Tränen hinunter. Ich balle die Fäuste und unterdrücke die Schreie und verwahre meine Freunde in meinem Herzen und
Rache
erschien mir noch nie
süßer.




Cover:

Hach, das Cover ist auch diesmal ein Traum! Ich weiß, dass es nicht jedermanns Geschmack ist, wenn eine Person auf einem Cover abgebildet ist, aber mich hat es persönlich noch nie gestört.
Zu sehen ist hier die hübsche Juliette mit den so tollen roten Haaren (ich liebe rote Haare!) und einem wunderschönen schwarzen Kleid! Ich finde auch, dass das Kleid die düstere Stimmung perfekt ausdrückt und zum Inhalt passt.



Fazit:

Ein wahnsinnig gelungener Abschluss der sehr emotionalen Dystopie! Ich finde den Bücher hat es nie an Gefühlen, Leidenschaft, Liebe, Spannung und Action gefehlt und der letzte Band hat sich in meinen Augen noch um einiges gesteigert, falls das überhaupt möglich ist! Ich bin auf jeden Fall begeistert und deshalb vergebe ich 5 von 5 möglichen Sternen!




Über die Autorin:

Tahereh Mafi ist 26 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Connecticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. Mit ihrem Debüt "Ich fürchte mich nicht" eroberte sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm. "Ich brenne für dich" ist der heiß ersehnte Abschluss der Trilogie um Juliette, Adam und Warner.

Grandioses Finale einer gut durchdachten Dystopie

Von: Myrcella Datum: 14.06.2015

kaiserinvivien.blogspot.de/

Persönliche Meinung


Zum Cover:

Die Buchgestaltung ist ähnlich wie bei den vorherigen Bänden gehalten. Man sieht ein Mädchen auf glühendem Boden, was meiner Meinung nach den Buchtitel sehr gut aufgreift und passend zur Geschichte gewählt ist.


Zur Story:

Juliette ist am Boden zerstört nach der verlorenen Schlacht gegen das Reetablishment und als sie von der Zerstörung von Omega Point erfährt. Viele Menschen mussten ihr Leben lassen, der Verbleib ihrer Freunde ist bisweilen noch ungewiss.
Auch muss sich Juliette ihren Gefühlen stellen, da sie momentan zwischen Warner und Adam hin und hergerissen ist.

Als sie auf Überlebende von Omega Point trifft, schöpft sie wieder neuen Mut und ist nun bereit, zu kämpfen. Sie macht es sich nun zum Ziel, den Oberbefehlshaber des Reetablishment zu töten und somit die Menschen von deren grauenhaftem Regime für immer zu befreien.

Im Fokus der Geschichte steht hier nun eher das Gefühlsleben von Juliette und ihre emotionale Seite.

Die Autorin beschreibt hier sehr deutlich die Verbindung zwischen Warner und Juliette anhand von langen Gesprächen zwischen den beiden. Endlich wird vieles aufgeklärt und der Leser kann somit alles aus einem anderen Blickwinkel betrachten, und man sieht viele Dinge nun mit anderen Augen. Was mir auch gut gefiel, hier wurden die letzten Geschehnisse aus dem zweiten Teil, z.B. Juliettes Nahtod und ihre Rettung durch Warner, noch einmal aufgefriffen.

Der Einstieg des Buches ist eher ruhig und gediegen, jedoch nicht langatmig. Die Seiten verfliegen in Null Komma Nichts und man bekommt immer mehr Eindrücke in Juliettes Gefühlsleben.

Jedoch ist von der Juliette aus den ersten beiden Teilen nicht mehr so viel übrig. Sie ist gereift und akzeptiert auch nun endlich ihre Gabe. Alles in allem wirkt sie auf mich wesentlich erwachsener und beherrschter.

Das Buch wartet hier nochmal richtig mit Spannung und Nervenkitzel auf und gegen Ende gibt es sogar Wendungen, die man als Leser so niemals erwartet hätte.

Auch hat sich mit diesem Band der Schreibstil der Autorin ein wenig verändert. Konnte man vorher noch an Juliettes Gedankenwelt teilhaben, so ist davon nun nicht mehr so viel übrig. Leider fehlen auch die durchgestrichenen Sätze aus den Gedanken von Juliette, was ich ein wenig schade fand.

Das Finale hätte dann ruhig etwas detaillierter sein können, mir ging es dann für meinen Geschmack schon wieder ein bisschen zu hastig. Da hätte sich die Autorin ruhig mehr Zeit lassen können. Aber nichts desto trotz ist es für mich ein nachvollziehbares und auch zufrieden stellendes Ende, ganz nach meinem Geschmack.

Die Charaktere:

Juliette war mir ja schon in den ersten Teilen sehr sympathisch. Im ersten Band wirkte sich auf mich (was wohl auch an den vielen durchgestrichen Sätzen lag) etwas chaotisch und unkonzentriert. In diesem abschließenden Band ist sie deutlich gereift und viel besonnener. Ich mag sie einfach und ihre Sympathie hat sie mit keinem Band eingebüßt.

Warner wurde mir mit diesem Teil hier so richtig sympathisch. Vermutlich hätte ich an Juliette's Stelle sehr viel für ihn empfunden.

Adam war mir leider in diesem Band hier so richtig unsympathisch. Er ist der einzige Charakter, der meines Erachtens sich nicht so wirklich weiter entwickelt hatte. Auch sind einige seiner Handlungen für mich nicht so ganz nachvollziehbar.



Fazit:

Dieser Band hier ist ein grandioses Finale und ein würdiger Abschluss einer absolut tollen Dystopie. Man merkt hier direkt, wieviel Mühe sich die Autorin Tahere Mafi mit der Ausarbeitung ihrer Charaktere und der Geschehnisse gegeben hat. Diese Reihe hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen und ich bin fast schon ein wenig traurig, dass es nun schon zu Ende ist.

Story: sehr actionreich geladen und doch auch sehr emotional
Lesefluss: sehr gut
Spannung: anfangs etwas gediegen, gegen Ende steigert sich die Spannung
Schreibstil: flüssig und leicht zu lesen
Zielgruppe: ab 14Jahre aufwärts
Kategorie: Dystopie

Ich vergebe hier 5 von 5 möglichen Büchersternchen und hoffe, dass dies nicht die letzte Buchreihe dieser grandiosen Autorin war.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autorin