VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Industrial Living Neues Wohnen im Vintage Style

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 49,95 [D] inkl. MwSt.
€ 51,40 [A] | CHF 69,00*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-421-04074-9

Erschienen:  09.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein Überblick über innovative und ungewöhnliche Umbauprojekte aus aller Welt, in denen sich der Charme ehemaliger Industriearchitektur mit zeitgenössischem Design zu Wohnungen mit Stil und Charakter verbinden, die höchsten Wohnansprüchen gerecht werden.

Das Bemühen um die Bewahrung und Umnutzung alter Bausubstanz in Form von ehemaligen Industrieanlagen, Lagerhäusern und Werkstätten ist ein globales Phänomen, das sich in allen Metropolen, aber auch in ehemaligen Industrieregionen zeigt. Industrial Living nimmt den Leser mit auf eine Tour zu den ungewöhnlichsten und innovativsten Umnutzungen weltweit. Von kombinierten Arbeits- und Wohnflächen zu familienfreundlichen Lofts, von multifunktionellen bis hin zu ungewöhnlichen Wohnnutzungen: Vorgestellt wird eine große Bandbreite an außergewöhnlichen Wohnungen in historischen Speichern, ehemaligen Textilfabriken, früheren Produktionsstätten und natürlich Lagerhäusern aller Art.

Sophie Bush untersucht die Qualitäten, die den Charme dieser Wohnstätten ausmachen: freiliegende Holzbalken und unverputztes Mauerwerk, strukturierende Pfeiler sowie historische Fenster und Türen – alles kombiniert mit Raumhöhen und -abmessungen, die ungewöhnliche Raumlösungen ergeben.

Ausgewählte, ausführlicher dokumentierte Projekte geben Einblick in die gestalterischen Überlegungen von Architekten, Designern und Bewohnern. Hinzu kommen zahlreiche Tipps und Anregungen, wie sich der Charme eines umgenutzten Industrie- und Gewerbegebäudes auch auf andere Wohnsituationen übertragen lässt. Hinweise auf und Bezugsquellen von ungewöhnlichen Leuchtmitteln sowie Ausstattungs- und Möbelstücken aus recycelten Materialien runden das Kompendium ab.

Ein Buch für alle, die gerne ungewöhnlich wohnen und den Charme historischer Bausubstanz lieben!

Sophie Bush (Autorin)

Sophie Bush ist die Herausgeberin von Warehouse Home, einem Printmagazin und einer Onlineplattform, die sich dem Thema "Wohnen in Industriebauten" in allen Facetten widmen. 2011 erwarb sie gemeinsam mit ihrem Mann ein ehemaliges Lagerhaus in London. Dessen Umbau und Neugestaltung in einer modernen und zeitgemäßen Industrieästhetik stand am Beginn ihrer Recherchen zu den interessantesten und kreativsten Umbauprojekten alter Industriegebäude weltweit.

Aus dem Englischen von Hildegard Rudolph
Originaltitel: Warehouse Home
Originalverlag: Thames & Hudson

Gebundenes Buch, Pappband, 320 Seiten, 20,3 x 25,4 cm
Mit ca. 550 Farbabbildungen

ISBN: 978-3-421-04074-9

€ 49,95 [D] | € 51,40 [A] | CHF 69,00* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Bildband

Erschienen:  09.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Toller Bildband für Interieur-Fans

Von: Mrs. Misery Datum: 26.02.2018

https://missesmisery.blogspot.de/

Normalerweise findet ihr bei mir hauptsächlich Buchbesprechungen zu Krimis, Thrillern und anderen Romanen. Doch dieser Bildband vom DVA Verlag hat es mir stark angetan - und ich erzähle euch auch warum.


In "Industrial Living" nimmt uns Sophie Bush mit auf eine Reise in die Designwelt.
Ziel dabei ist es, alte Industriegebäude ausfindig zu machen, die nun in einem neuen Glanz erstrahlen. Bewusst werden dabei nur die Wohnungen ausgesucht, die auch tatsächlich vorher als Industrie-/Fabrikgebäude dienten.

So werden wir eindrucksvoll rund um den Kontinent geführt. Designs in Europa, Asien oder den Vereinigten Staaten zeigen auf, wie schade es wäre, die geschichtsträchtigen Gebäude verfallen zu lassen oder gar abzureißen.

Dass der Charme einer ehemaligen Gerberei oder eines geschlossenen Getreidespeichers nicht immer oben auf liegt, ist für die meisten ArchitektInnen kein Problem. Mit vielen Kommentaren der ArchitektInnen und WohnungseignerInnen dürfen wir ganz offiziell in fremde 4 Wände blicken.

Und ich sage dir: Diese Raumkonzepte bringen dich definitiv zum Staunen.
Denn die wesentlichen Charakteristika der Gebäude (z.B. hohe Decken, großzügig geschnittene Räume oder alte Stahlträger) wurden in allen Fällen beibehalten. Umso beeindruckender ist es, wie aus diesen verlassenen Bauwerken schicke Lofts oder Familienwohnungen entstanden sind.

Dass es nicht jedermanns Geschmack ist, eine Backsteinwand im Wohnzimmer oder den Blick nach draußen durch eine komplett verglaste Front zu haben, ist offenkundig. Auch, dass die dargestellten Projekte freilich nichts für den kleinen Geldbeutel sind, wird schnell klar.

Dennoch inspiriert das Interieur dazu, auch die eigenen Wände umzugestalten.
Wenn du also über ein neues Projekt nachdenkst, das designtechnisch mal etwas anderes, moderneres sein soll, findest du in diesem Bildband in jedem Fall tolle Anregungen mit Licht und Materialien zu arbeiten.

Interessant ist übrigens auch das Inhaltsverzeichnis.
Natürlich brauchen auch Bildbände einen roten Faden - und dieser läuft hier nicht entlang der geografischen Reise, wie man vielleicht anfangs vermuten würden. Stattdessen sind die Fotos der Industriegebäude gegliedert nach den architektonischen Charakteristika und dekorativen Details. So bringt uns der Aufbau von Balken und Trägern, über Außenfenster hin zu Stahltrommeln als Dekoelemente.
Natürlich gibt es zu jedem Kapitel dann auch ein paar einführende Sätze, warum gerade diese Elemente von solcher Bedeutung sind für dieses außergewöhnliche Wohnen.

Mir persönlich hätten ein paar Vorher-Nachher-Fotos noch gut gefallen:
In diesem Bildband sehen wir nämlich ausschließlich fertige Wohnlandschaften. Doch noch beeindruckender wäre es gewesen, hätten wir als LeserInnen die Möglichkeit gehabt, die unfertigen Rohbauten zu sehen, aus denen die Wohnträume geschaffen wurden.

Zugegeben, mit einem Preis von 49,95€ ist dieses Buch kein Schnäppchen. Doch die Qualität und der Inhalt sind dieses Geld wert. Vor allem wenn man sich für Innendesign oder Architektur interessiert.
Bildbände sind nun mal grundsätzlich etwas hochpreisiger als andere Literatur.

Inspirierend!

Von: Influenza Bookosa Datum: 07.02.2018

influenza-bookosa.de/industrial-living-neues-wohnen-im-vintage-style-sophie-bush/

Der DVA-Verlag ist für seine eindrucksvollen Bildbände bekannt. Als ich -gerade mitten im Hauskauf – dieses beeindruckende Exemplar in der Vorschau entdeckte, war es sofort um mich geschehen. „Wow!“, dachte ich. was für tolle Wohnungen, oder besser gesagt Hallen. Denn Sophie Bush nimmt den Betrachter mit auf eine Reise durch verschiedenste Lagerhallen und ehemalige Produktionsstätten.

Das sogenannte Loft war in den 80er und 90er Jahren vor allem bei Künstlern und Kreativen sehr beliebt. Dieses aus der Not geborene Konzept fand zunehmend auch bei Otto-Normal-Wohnungssuchenden Zuspruch. Sophie Bush rückt die Rohheit dieser Wohnhallen in ein anderes Licht und zeigt, dass es sich auch in solchen Ausmaßen gemütlich wohnen lässt – immer vorausgesetzt, man besitzt das entsprechende Kleingeld. Die abgebildeten Designermöbel reichen von ausgefallen, schlicht, über innovativ bis futuristisch.

Ist dieser Bildband also nur Leuten mit entsprechend prallen Taschen zu empfehlen? Nein, denn wie so viele ähnliche Bildbände, lädt auch dieser vor allem dazu ein, sich inspirieren zu lassen.

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen