HardcoverDEMNÄCHST
42,00 [D] inkl. MwSt.
43,20 [A] | CHF 55,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Matisse wird 150 – Inspiration zum Aufbruch der Moderne in Frankreich und Deutschland

Publikumsliebling Henri Matisse (1869–1954) ist Synonym für malerische Innovation bis an die Grenze zur Abstraktion. Als "Künstler für Künstler" hat Matisse am Beginn des 20. Jahrhunderts mit zeichenhaften und farbintensiven Werken eine jüngere Generation französischer und deutscher Künstler inspiriert und befreit. Die Kunsthalle Mannheim präsentiert mit mehr als 125 Gemälden, Plastiken, Keramiken und graphischen Arbeiten den Pionier der Moderne im Kreis seiner Zeitgenossen: von den französischen Fauvisten über die deutschen Expressionisten bis zu Schülern der „Académie Matisse“. Der spannende Dialog der Handschriften umfasst Themen wie weibliche und männliche Akte im Atelier, mediterrane Landschaften, Porträts oder Stillleben mit Skulpturen, die in der Ausstellung auch im Original zu sehen sind. Neben Matisse treten u.v.a. André Derain, Georges Braque, Ernst Ludwig Kirchner, Gabriele Münter und Max Pechstein, aber auch Oskar und Margarete Moll oder Hans Purrmann und Mathilde Vollmoeller. Diese weltweit erste Zusammenschau zeigt Leihgaben aus Museen und privaten Sammlungen im Inland, in Frankreich, Großbritannien, Norwegen, Schweden, der Schweiz, Spanien und den USA.


Hardcover, Pappband, 232 Seiten, 22,3 x 27,5 cm, 200 farbige Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-5907-6
Erscheint am 30. September 2019

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Peter Kropmanns lebt als freier Autor und Ausstellungskurator in Paris. Nach dem Studium der Kunstgeschichte und Romanistik in Würzburg und Bonn wurde er an der Humboldt-Universität Berlin mit einer Arbeit über Henri Matisse promoviert. Als Kunsthistoriker beschäftigt er sich mit der französischen und deutschen Klassischen Moderne. Zahlreiche Überblicks- und Themenpublikationen, insbesondere zu Matisse.

www.kropmanns.fr

Peter Kropmanns

Ulrike Lorenz

Ulrike Lorenz ist seit 2009 Direktorin der Kunsthalle Mannheim. Zuvor leitete sie die Kunstsammlung Gera und das Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg. Sie ist mit Ausstellungen und Publikationen zu Kunst und Architektur der Klassischen Moderne in Deutschland sowie zu zeitgenössischen Künstlern hervorgetreten. Ab 1. August 2019 tritt sie ihr Amt als Präsidentin der Klassik Stiftung Weimar an.

Zur HERAUSGEBERSEITE

Simon Kelly

Weitere Bücher der Autoren