Iskari - Die gefangene Königin

Roman

Ab 14 Jahren
Hardcover
17,00 [D] inkl. MwSt.
17,50 [A] | CHF 24,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Um ihr Volk zu retten, gibt die stolze Roa ihre Freiheit auf und heiratet den jungen Drachenkönig Dax. Obwohl sie einem anderen versprochen war. Und obwohl sie Dax für den Tod ihrer Zwillingsschwester Essie verantwortlich macht. Nur als Königin kann sie ihrem Volk Frieden bringen.

Doch dann entwickelt sie tatsächlich Gefühle für Dax. Bis sie von den Feinden des Drachenthrons ein unglaubliches Angebot erhält: das Leben ihrer Schwester für den Tod des Königs. Wie wird Roa sich entscheiden?


Aus dem Amerikanischen von Astrid Finke
Originaltitel: Iskari 2 - The Caged Queen
Originalverlag: Harper Teen
Hardcover mit Schutzumschlag, 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 39 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-27124-1
Erschienen am  29. Oktober 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.
Unsere stärksten Fantasy-Heldinnen findest du hier

Leserstimmen

Konnte der zweite mit dem ersten Band mithalten?

Von: Franzi Rather Read

25.03.2019

Iskari - Die gefangene Königin spielt in der selben Welt wie Iskari - Der Sturm naht und setzt nach dessen Ereignissen an. Unsere Hauptfiguren sind Roa und Dax, Ashas Bruder, aber wir sehen auch viele alte Charaktere aus Band 1 wieder. Für mich war es durch die Pause zwischen Band 1 und 2 erstmal etwas verwirrend die ganzen Namen mit den passenden Charakteren zusammenzubringen. Als ich es dann in die Geschichte geschafft habe konnte ich nicht mehr aufhören. Wir wurden gekonnt auf die falsche Fährte geführt und mussten versuchen mit Roa das Chaos und all die Geheimnisse zu entschlüsseln. Roas Charakterentwicklung und Probleme fand ich toll und nachvollziehbar. Die Interaktionen zwischen Roa und Dax waren mir am Ende etwas zu einfach. Ich hätte gern mehr Gespräche gesehen, immerhin hatten sie einiges durchgemacht. Außerdem - viel zu wenig Drachen! Ich hoffe das ändert sich in Band 3. Ich finde die Autorin hat eine tolle Welt geschaffen, mit nachvollziehbaren Charakteren, mit denen man mitfühlt. Es gibt Drachen, Magie, Kick-Ass Frauen, politische Intrigen und alltägliche Probleme. Empfehlenswert!

Lesen Sie weiter

Eine spannende Fortsetzung

Von: Flidra

24.03.2019

Erster Eindruck: Das Cover gibt im ersten Moment keinen Einblick auf den Inhalt. Durch die Inhaltsangabe wird aber klar, dass wir nun eine andere Hauptprotagonistin haben und zwar die uns bekannte Roa. Von Drachen wird leider kein wirkliches Wort verloren. Fazit: Eine spannende Fortsetzung! Vorab: Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Heyne Verlag im Austausch für eine offene und ehrliche Meinung zum Buch. Das Cover ist als solches nicht großartig verändert worden. Das deutsche Cover entspricht dem originalen Cover. Wer genau hinsieht, erkennt nun anstatt eines Messers, eine Feder. Erst im nachhinein bzw. beim Lesen ist mir klar geworden, dass dies keine zufällige stilistische Abänderung ist. Im Gegenteil. Es geht in diesem Teil nämlich nicht um Drachen, sondern auch um einen ganz besonderen Falken. Ansonsten bleibt mir zu dem Cover nichts weiter übrig zu sagen. Es ist in Ordnung und wird wohl auch in Zukunft keins meiner Lieblingscover werden. Der Erzählstil und die Sprache bleibt sich im Endeffekt treu. Man wir wieder von einem Er-/Sie-/Es- Erzähler durch die Geschichte geleitet und begleitet hierbei nun Roa, die neue Königin. Die Zwischenepisoden, die von der Vergangenheit oder alten Geschichten erzählen, sind immer noch so geblieben, wie im ersten Buch. Sie sind klar abgegrenzt und man erkennt sie. Sie unterstützen auch weiterhin den Plot. Auch den kurzen Kapitel wird treu geblieben und dem Effekt „Ich lese noch ein Kapitel“, sodass man das Buch nicht so einfach aus der Hand legen kann. Im Großen und Ganzen wieder ein Buch, welches man durchaus auch unterwegs lesen kann. In diesem Buch geht es, wie schon erwähnt, um Roa. Roa haben wir Leser im ersten Band kennengelernt. Am Ende des ersten Bands heiratet sie Dax, den Drachenkönig und Bruder von Asha und wird damit die Königin und Schwägerin von Asha. Dies ist jedoch erst einmal alles andere als eine Liebeshochzeit, denn Roa heiratet Dax, damit dieser die Buschländer, ihre Herkunft, unterstützt und sie hatte im Gegenzug dann genug Männer gestellt, um den einstigen König zu stürzen. Doch was die beiden verbindet, ist unter anderem noch Roas Zwillingsschwester Essie. Essie ist vor mehreren Jahren gestorben und die Schuld daran gibt Roa Dax. Alles in allem viel Stoff für Komplikationen. Roa sieht Dax teilweise als Stümper und Trottel und damit unfähig zum regieren. In ihr wächst die Angst, dass dieser ihr „Volk“ nicht retten wird, sodass sie immer unsicherer wird, ob sie das Richtige getan hat. Themen wie Liebe und Verrat, aber auch Magie und Mythen werden hier aufgegriffen und zu einer recht typischen Geschichte verarbeitet. Was das Ganz in meinen Augen inhaltlich so besonders macht und vom ersten Teil abhebt, ist die Chemie zwischen Roa und Dax. Klar wird es genügend Leser da draußen geben, die von diesem „0 8 15“ Gedanken abgeschreckt sein werden, aber die Leser kann ich beruhigen. Durch die Magie und die Wendungen, empfindet man diese Art von Geschichte nicht als „schon gelesen“. Als besonderes Element gibt es die sogenannte Losgabe, um die herum sich die ganze Geschichte aufbaut, welche direkt am Anfang des Buches erwähnt wird. Hierbei geht es um eine Nacht im Jahr, in der man Daheim alle Fenster schließen, alle Kerzen auspusten und sich ruhig verhalten soll. Denn in dieser Nacht streifen Geister umher, die von ihren Liebsten noch nicht "losgelassen" wurden und richten Unheil an. Ich fand sie wirklich gut erklärt und als Brauch passend. Wie bereits erwähnt, ist Roa unser Hauptcharakter und hat zu Anfang einen ganzen Berg an Problemen. Nicht nur, dass sie jemanden heiraten muss, den sie nicht liebt, nein, sie liebt sogar Theo, einen anderen Mann mit dem sie zuvor verlobt war. Diese Liebe tauscht sie jedoch für ein Versprechen ein. Sie will ihrem „Volk“ helfen, indem sie Königin wird, doch während den ersten paar Sitzungen des Rates wird ihr bewusst, dass Dax sie wohl über den Tisch gezogen haben könnte. Durch diesen Umstand, reagiert Roa mehr als nur emotional und plant kurzerhand etwas verbotenes. Roa kann aber nicht nur deswegen Dax nicht ab. Essie, ihre Zwillingsschwester ist gestorben, während er weiterhin lebt. Das ist für sie, die ihre Schwester über alles liebt ein Umstand, den sie nicht hinnehmen kann und unternimmt alles, um Essie bei sich zu behalten. Roa ist am Anfang doch recht energisch und impulsiv aufgetreten. Dafür, dass sie immer in dem Glauben war viele Dinge besser zu wissen, handelte sie doch recht unüberlegt, was ich nicht als negativ empfand, sondern viel mehr verstehen konnte, dass sie am liebsten alle zum Teufel gejagt hätte. Ihr Charakter entwickelt sich stark im Verlauf der Geschichte. Roa wurde mir immer sympathischer, weil sie immer mehr angefangen hat auf das große Ganze zu blicken. Dax ist am Anfang eine Schnarchnase, wie er im Buche steht. Er schläft auf den Versammlungen ein, tut nie etwas förderliches und flirtet die ganze Zeit. Dieser Charakter ist für mich der Inbegriff eines krassen Strategen. Den all das, was er andere glauben lässt, was er ist, ist so viel anderes als das, was er tatsächlich ist. Besonders am Ende dachte ich mir immer wieder, das es vielleicht alles vorhersehbar ist, wenn man in der Position als Leser ist, aber als Charakter, der dort in der Geschichte wäre, hätte ich mich wohl auch täuschen lassen. Essie, die Zwillingsschwester von Roa ist zwar gestorben, aber es hält sie noch etwas in der Welt und sie ist seit einigen Jahren als Falke ein ständiger Begleiter von Roa. Als Falke, sitzt sie Roa meist auf der Schulter und durch eine telepathische Verbindung, können die beiden miteinander kommunizieren. Leider hat man nicht ganz so viel von diesem Charakter mitgekriegt, aber ich fand das was man mitbekommen hat, sehr interessant. Zumal die Zerrissenheit dieser Seele an einigen Stellen sehr gut deutlich gemacht wird. Ich lasse hier bewusst einiges von den Hintergründen aus, um euch nicht stark zu spoilern. Weitere Charaktere sind ebenso gelungen und insgesamt haben mir die Ausarbeitung der Charaktere in diesem Buch am besten gefallen. Zusammenfassend bin wirklich begeistert von diesem zweiten Teil, denn selten passiert es, dass mich ein zweiter Teil mehr begeistern kann als es der erste tut. Es war nur sehr schade, dass es weniger Drachenaction gab. Ich freue mich schon auf den dritten Teil, der aber mit Sicherheit erst 2020 erscheinen wird und hoffentlich wieder mit mehr Drachen! [ Der dritte Teil im englischen ist für November 2019 geplant.] Wem würde ich das Buch empfehlen ?: Jeder, der den ersten Teil mochte, wird auch den zweiten Teil mögen. Man kann auch den zweiten Teil losgelöst vom ersten lesen, denn die beiden Geschichten verbindet im Grunde nur die Welt und ein paar Charaktere. Leser, die gerne dramatische Liebesstorys lesen, die sind hier richtig, solange diese Geschichten auch Fantasy beinhalten dürfen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kristen Ciccarelli wuchs in einer großen kanadisch-slowenischen Familie auf. Die weitläufigen Wälder der Niagara-Halbinsel waren der Abenteuerspielplatz ihrer Kindheit. Heute erinnert sie sich in ihren Geschichten an die Wildnis der Natur und lässt ihre Helden gegen gefährliche Drachen kämpfen. ISKARI – DIE GEFANGENE KÖNIGIN ist der zweite Teil ihrer großen Fantasy-Trilogie, die sich auf Anhieb in 11 Länder verkaufte.

Zur AUTORENSEITE

Links

Weitere Bücher der Autorin