,

Italienische Reise

Ein fotografisches Abenteuer von Helmut Schlaiß
mit einem Nachwort von Denis Scheck

(1)
Hardcover
49,80 [D] inkl. MwSt.
51,20 [A] | CHF 67,00 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Dieser wunderbare Prachtband stillt die Italiensehnsucht und entfacht sie zugleich!

Goethe auf dem Markusplatz, Goethe vor dem Forum Romanum, Goethe im Amphitheater von Taormina – solche Sternstunden der Menschheit vergegenwärtigt diese «Italienische Reise» in Schwarz-Weiß (Duotone) auf kongeniale Weise. Auf den Spuren des berühmtesten Italienreisenden aller Zeiten führt diese fotografische Grand Tour einmal der Länge nach durch das Land, «wo die Zitronen blühn»: zu Vicenzas steingewordener Pracht, mitten hinein in Venedigs morbiden Charme, übers stolze Florenz weiter zur Grandezza der ewigen Stadt oder in das zum Sterben schöne Neapel … 125 Fotografien zeigen Landschaften, Plätze, Gebäude und Kunstwerke, die seit Jahrhunderten der Inbegriff Italiens sind. Eine stilvollere Hommage hätte selbst Goethe sich kaum wünschen können.

»Ein reizvolles Bilderbuch für Italien-Liebhaber und Goethe-Fans.«

Nürnberger Nachrichten (25. März 2019)

Mit Nachwort von Denis Scheck
Hardcover mit Schutzumschlag, 336 Seiten, 30,0 x 23,5 cm
125 s/w-Abb. (Duotone)
ISBN: 978-3-7175-2490-8
Erschienen am  04. März 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Buchtipps für deine Ferien
pin
Nimm dieses Buch mit in den Urlaub!
Dieses Buch spielt in: Toskana, Italien

Leserstimmen

Italienische Reise

Von: Peter Goßens aus Troisdorf

27.03.2019

Ein wirklich schönes Buch mit sehr schönen Photos und dem Text der Italienischen Reise, nach welcher Edition auch immer. Egal, die der Frankfurter DKV-Ausgabe und die Münchener Ausgabe (und sicher nicht die 70 Jahre alte Hamburger Ausgabe) sind da ja eh die erste Wahl. Leider haben sich in dem etwas bonmotlastigen Nachwort von Denis Scheck einige Tippfehler in den Daten eingeschlichen, sei's drum, es muß 18. Oktober 1786 (S. 322), Februar 1787 (S. 330) und 4. November 1788 (S. 331) heißen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) zog es ein Leben lang zu neuen Ufern. Im September 1786 brach er zur wichtigsten Reise seines Lebens auf, von der er im Mai 1788 zurückkehrte. Erst unter dem Eindruck des in Italien Gesehenen und Erlebten fand er zu seiner Klassizität und fühlte sich als Dichter wie neugeboren.

Helmut Schlaiß, Jahrgang 1953, beruflich in der Industrie- und Modefotografie tätig, lebte seine künstlerische Ader in Fotoreportagen aus. Sein Herzensprojekt startete 2014 als fortwährende italienische Reise – fotografiert mit der Leica M Monochrom mit «Normalobjektiv» (1:2/50 mm), also spartanischer Ausrüstung, die ihm die Konzentration auf das Wesentliche ermöglichte.

Johann Wolfgang von Goethe
© www.hs53.de
Helmut Schlaiß

Pressestimmen

»Ein toller Schmöker. (…) Wenn man sich einfach mal wegträumen möchte, dann sollte man sich das zu Hause ganz in Ruhe zu Gemüte führen.«

»Sicher eins der schönsten Bücher des Jahres.«

Dresdner Morgenpost (24. März 2019)

Weitere Bücher der Autoren