VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Jede Mutter kann glücklich sein Unser inneres Kind umarmen ─ unsere Kinder lieben

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 27,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7787-9275-9

Erschienen:  16.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Das innere Kind ─ der Schlüssel zum erfüllten Muttersein
Warum fällt es heute vielen Frauen so schwer, Mutter zu sein? Warum folgen dem ersten Freudentaumel oft schmerzliche Gefühle der Überforderung, des Alleinseins oder scheinbar unerklärliche Traurigkeit?
Mit großem Einfühlungsvermögen enthüllt die erfahrene Psychologin Inga Erchova die wahren Ursachen häufiger Krisen und emotionaler Probleme mit dem Muttersein. Im Zentrum steht dabei die Arbeit mit dem inneren Kind – der achtsame Umgang mit Gefühlen, Erinnerungen und Erfahrungen aus der Kindheit der Mutter.
Praktische Übungen zur Selbstreflexion machen eigene Kindheitsverletzungen und seelische Entbehrungen bewusst und verhindern deren Übertragung auf die nächste Generation. So können Frauen sich auf ganz neue, befreite Weise ihrem Kind öffnen und eine gesunde, glückliche Mutter-Kind-Beziehung entstehen lassen.

Inga Erchova (Autorin)

Inga Erchova ist Diplom-Psychologin und Heilpraktikerin für Psychotherapie. Aufgewachsen in Russland, lebt sie seit ca. 20 Jahren in Deutschland. Bis zur Geburt ihrer ersten Tochter arbeitete sie in der freien Wirtschaft. Nach ihrer eigenen intensiven Erfahrung mit dem ersten Kind widmete sie sich persönlich wie beruflich den wenig erforschten Phänomenen der Mutterschaft. Seit vielen Jahren arbeitet sie nun als Psychologin für junge Mütter und Familien, hält Vorträge und leitet Seminare für Hebammen zum Thema „Die Seele im Wochenbett“. Sie lebt in Flensburg und hat inzwischen drei Töchter.

www.mutterinstinkt.net/

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 30 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-7787-9275-9

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 27,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Integral

Erschienen:  16.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Ein umfassendes psychologisches Werk zur Mutterschaft und, was sie mit uns macht

Von: Sabrina Datum: 12.01.2018

sabrinas-buchwelt.blogspot.de/

Ich denke, dass jede junge Mutter Situationen kennt und schon selbst erlebt hat, in denen man überfordert ist, in denen man nicht mehr atmen kann und eine Auszeit braucht. Das ist für mich vollkommen normal und um dann mit vollem Herz wieder Mama sein zu können, braucht man dann auch einfach mal eine Stunde für sich.

Ich bin Mama, ich habe drei Kinder. Meine Zwillinge werden im März drei Jahre alt und mein kleiner Mann ist im Dezember ein Jahr alt geworden. Glaubt mir, ich weiß wovon ich rede - und dass ist ja nicht alles, dann gibt es noch Termine, die man nicht vergessen soll, einen Haufen Wäsche und ein Haus, das in Ordnung gehalten werden will - eigentlich. Und dann hat manche Frau ja auch noch Hobby, zum Beispiel lesen und bloggen...

Ich kenne das Gefühl der Überforderung, würde aber niemals mehr auf meine Kinder verzichten wollen, denn sie sind das beste, was mir bisher passiert ist und sie zeigen mir jeden Tag, wie sehr sie mich lieben, mit all meinen Fehlern.

In "Jede Mutter kann glücklich sein" beschäftigt sich die Psychologin Inga Erchova mit den Problemen, Sorgen und Nöten von jungen Müttern. Nach der ersten großen Freude, fühlen viele sich allein gelassen. Wieso diese Situationen entstehen und wie man wieder rauskommt - ob etwas in der eigenen Kindheit liegt, all dem können wir mit diesem Buch auf die Spur kommen.

Das Buch ist in die nachfolgenden fünf Teile aufgebaut:

Warum ist es heute so schwer, Mutter zu sein?
Ein Kind kommt auf die Welt
Das innere Kind und der seelische Schatten
Wie die Schattenseiten unserer Seele den Alltag mit Kindern prägen und
Was können wir tun?

Ganz zu Beginn gibt uns Frau Erchova noch Hinweise, wie wir mit dem Buch arbeiten können oder sollen. Man kann das Buch als Buch lesen und sich Notizen machen, Gedanken aufschreiben oder aber bei bestimmten Themen, die einen selbst beschäftigen beginnen. So habe ich es gemacht und es für mich, als gut befunden. Ihr Hinweis, immer etwas zu schreiben zu haben ist nicht verkehrt.

Und dennoch denke ich, dass es auch einfach besonders wichtig ist, eine funktionierende Familie zu haben, die einem die Kinder auch schon mal abnehmen kann, wenn man mal etwas Luft braucht, denn meistens müssen doch die Frauen verzichten und viele Frauen verzichten mitunter aus diesem Grund auf Kinder, weil sie zu sehr eingeschränkt wären und auf zu viel verzichten müssten. Was doch sehr schade ist!

Ich kann für mich sagen, dass ich denke, vieles richtig zu machen. Ich weiß, dass ich meinen Ansprüchen nicht gerecht werde, weil ich einfach gerne noch ausgeglichener wäre - aber da muss ich noch dran arbeiten.

Ein tolles Buch, dass man immer wieder aus dem Schrank holen kann um etwas nachzulesen, nachzufühlen und in sich zu gehen!

"Mach dich mit diesem Buch auf die Suche von Spuren deiner verlorenen Kindheit ...."

Von: ifinishit Datum: 15.12.2017

tatisleseecke.blogspot.de/


Dezember 14, 2017
Jede Mutter kann glücklich sein • Inga Erchova ☆☆☆☆☆

Verlag: Integral | Gebunden | 384 Seiten | 19,99 Euro | ISBN 978-3778792759


"Mach dich mit diesem Buch auf die Suche von Spuren deiner verlorenen Kindheit ...."





Inhalt:
Das Mutter werden und sein schickt uns unterbewußt in unsere Kindheit zurück. Es entsteht ein Konflikt in uns selbst, wir haben plötzlich mit Hormonschwankungen, Angst und inneren Auseinandersetzungen zu tun.
Dieses Buch steht einem von der Schwangerschaft, über die Geburt und was dann noch so Alles kommt mit Rat und Tat zur Seite.
Es schickt uns Mamas zurück in die Vergangenheit und klärt auf warum diese starken Emotionen in manchen Situationen in uns explodieren. Zeigt Wege und Fallbeispiele zum besseren Verständnis auf.

Rezension:
Unser heutiges Wertesystem ist ehr männlich ausgelegt, es fällt uns schwerer auf unser sensibles Ich zu hören (es zählen vor allem materieller Reichtum, angestrebte Ziele und machtvolle Positionen),
da haben Gefühle kaum noch Platz.
Deshalb hören immer weniger auf ihr Herz, sondern lieber auf die Meinung der anderen.
Durch den ständigen Fortschritt in der Medizin geht in vielen Bereichen die Menschlichkeit verloren.
In der Schwangerschaft läuft alles durch und durch geplant ab. Ultraschalls, Blut und Urinuntersuchungen, Wachstumskurven und und und.....
Einige Dinge lassen eine werdende Mutter ein Wechselbad der Gefühle durchleben was von außen kaum wahrgenommen wird. Während der Geburt läuft es in vielen Kliniken nicht anders ab so das sich viele Frauen mit all ihren Bedürfnissen nicht richtig öffnen können und die Geburt als eine kleine Katastrophe erleben. Und ist das Kind dann endlich da, lösen die Hormone den Rest aus....
Angst zu versagen, die Panik vor der Wochenbettdepression und ständig dieses Gefühl von Hilflosigkeit....

Man ist im totalen Gefühlschaos.
Die Autorin geht super darauf ein und erklärt auch warum manche Verhaltensweisen mit der eigenen Kindheit zusammenhängen oder mit der Beziehung zum Partner.




"Wir können unser Kind nur mit Liebe versorgen, wenn wir selbst mit Liebe versorgt wurden...."

Es werden Gefühle und Erlebtes zum besseren Verständnis auf Hausebene erklärt .... denn im Keller liegt das Verborgene.

Was hat uns zum Beispiel in unserer Kindheit gefehlt, was wir jetzt nicht mit unserem Kind erleben können.

Des weiteren geht sie auch darauf ein das Mütter ihrem Kind unbewußt Masken auflegen.
z.B. das sie stolz auf sie sind aber es nicht so gern gesehen wird wenn das Kind einen Fehler macht.
Das ist ganz fatal, denn die Maske wird zum Automatismus und später verinnerlicht.
Sie bezieht sich auch auf das Buch Krankheit als Sprache der Kinderseele von Rüdiger Dahlke der sagt, Verdrängungen der Mutter äußern sich oft durch Krankheiten im Kind.
Das ist eine sehr interessante Ansichtsweise, vor allem für Frauen die noch nie etwas von Rüdiger Dahlke gelesen haben.
Es ist manchmal vielleicht besser sich nicht immer nur an pädagogische Richtlinien zu halten, sondern eigenständig und individuell mitzudenken. Auch mal auf das Bauchgefühl und das Herz zu hören. Denn das Kind so hinzubiegen wie wir es wollen bewirkt manchmal das komplette Gegenteil.

Mich hat dieses Buch sehr gut unterhalten und Wege aufgezeigt einiges auch mal anders anzugehen.
Ich kann dieses Buch werdenden Muttis und solche die es bereits sind sehr ans Herz legen.

Voransicht