,

Kampf um Macht und Freiheit

Warum der Nahe Osten nicht zur Ruhe kommt
Der Arabische Frühling und die Folgen

Ein SPIEGEL-Buch

Kampf um Macht und Freiheit
HardcoverDEMNÄCHST
ca. 22,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 22,70 [A] | ca. CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

10 Jahre Arabischer Frühling: Ein Kampf um Freiheit und seine Folgen

„Brot, Freiheit, Würde“: Mit diesem Schlachtruf protestierten 2011 im Nahen Osten und in Nordafrika Millionen Menschen gegen ihre Machthaber. Viele Demonstranten wollten ihre Heimat demokratisieren. Doch auf die Revolutionen folgten Konterrevolutionen – zwischen Saudi-Arabien, Iran und Israel ist ein asymmetrischer Schattenkrieg ausgebrochen, und in Syrien hat sich der Machtkampf zwischen dem Regime und bewaffneten Aufständischen zu einem internationalen Bürgerkrieg entwickelt. In ihrem Buch analysieren die SPIEGEL-Journalisten Dominik Peters und Christoph Sydow, wie der Nahe Osten und Nordafrika von Regionen der Hoffnung zu Schlachtfeldern neuer und alter Großmächte wurden. Und sie zeigen eindrucksvoll, was die Machtverschiebungen rund um das Mittelmeer mit uns zu tun haben.


Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-421-04859-2
Erscheint am 12. Oktober 2020

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Dr. Dominik Peters, Jahrgang 1987, kam 2017 zum SPIEGEL-Verlag und ist stellvertretender Leiter des SPIEGEL-Auslandsressorts in Hamburg. Er studierte Nahost- und Politikwissenschaften (BA) sowie Jüdische Studien (MA) in Jerusalem, Kairo, Graz, Heidelberg und Halle an der Saale. Nach dem Studium arbeitete er zunächst beim heute-Journal des ZDF in Mainz, anschließend promovierte er in Neuerer und Neuester Geschichte in München.

Zur AUTORENSEITE

Christoph Sydow, geboren 1985, studierte Islamwissenschaft und Geschichte an der Freien Universität Berlin. 2005 gründete er den Nahost-Blog „Alsharq“. Von 2009 an arbeitete er als Redakteur bei „Zenith - Zeitschrift für den Orient“, 2012 wechselte er zu SPIEGEL ONLINE. Seit Mai 2013 ist er Redakteur im Ressort Politik, seit Juli 2016 im Hauptstadtbüro des SPIEGEL.

Zur AUTORENSEITE