VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Keine Angst! ... ist auch eine Lösung

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 18,00 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 25,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-579-08702-3

Erschienen:  26.02.2018
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

»Was, wenn wir feststellen, dass unsere Ängste überflüssig sind?« (Alexa Hennig von Lange, Marcus Jauer)

Alexa Hennig von Lange und Marcus Jauer ergründen Ängste, die jeder kennt, indem sie sich ihren eigenen Ängsten stellen: Nichts Besonderes zu sein, gefeuert, verlassen oder kritisiert zu werden. Zu versagen oder sich selbst zu verlieren. Flugangst, Hypochondrie, Zukunftsangst – auf der Suche nach Ursachen durchforsten die Autoren in abwechselnden Kapiteln ihre Kindheit und nehmen Schlüsselmomente ihres Lebens in den Blick. Charmant und selbstironisch fördert das Ehepaar universale Ängste, soziale Phobien und hartnäckige Sorgen zutage, um zu verstehen, wie Angst unseren Alltag, unser Handeln, unsere Beziehungen bestimmt, und um davon frei zu werden. In ihren Geschichten steckt die optimistische Überzeugung, dass wir unseren Gefühlen nicht hilflos ausgeliefert sind. Wenn einem die eigene Paranoia das Leben ruiniert - warum nicht entscheiden, dass es reicht? Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zu mehr Vertrauen und Mut. Und vor allem zu mehr Humor. Ein Buch für Frauen und für Männer, denen die eigenen Ängste und die des anderen bisher ein Rätsel waren.

  • Das Mutmachbuch für die Generation Angst

  • Große Medienpräsenz der Autoren

  • Aktuelle Beispiele und persönliche Geschichten

  • Im Wechsel erzählt aus Männer- und Frauenperspektive

Alexa Hennig von Lange, geboren 1973, ist Schriftstellerin und Kolumnistin. Mit ihrem Debütroman »Relax« wurde sie zur Bestsellerautorin und zur Stimme ihrer Generation. Sie wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet.
Marcus Jauer, geboren 1974, ist Journalist. Er arbeitete im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und schreibt heute als Autor für die Süddeutsche Zeitung. Das Ehepaar lebt gemeinsam mit seinen fünf Kindern in Berlin.

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 176 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-579-08702-3

€ 18,00 [D] | € 18,50 [A] | CHF 25,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Gütersloher Verlagshaus

Erschienen:  26.02.2018

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mal ein anderer Weg...

Von: tinemd29 Datum: 31.07.2018

...Angst, bzw. den eigenen Ängsten auf den Grund zu gehen. Mit witzigen Anekdoten, bei denen man sich auch das ein oder andere Mal selbst wieder in die Kindheit zurück versetzt und mit einem gewissen Charme gehen beide Autoren an die verschiedensten Ängste ran, die einen Großteil unserer deutschen Bevölkerung so täglich begleiten. Dabei merkt man schnell, welche Ängste vielleicht im Nachgang betrachtet, sogar unnötig sind oder woher sie stammen und geht vielleicht seinen eigenen Erinnerungen ein wenig mehr auf den Grund. Dabei werden klassische, psychologische Gedanken aber außen vor gelassen.
Fakt ist, das Buch ist sehr lesenswert, abwechslungsreich geschrieben und erfordert keinen psychologischen Abschluss, um sich ein wenig mit dem Thema Angst zu beschäftigen.

Ein Buch für alle Angsthasen, die die Angst nicht loswerden, sondern lernen wollen, richtig mit diesem Gefühl umzugehen.

Von: Mina Meurer Datum: 21.07.2018

https://mina-reads.jimdofree.com/

Ich habe selbst schon mein halbes Leben mit einer Panikerkrankung zu kämpfen und habe mir von diesem Buch eine andere Sicht auf die Angst versprochen. Eine "Kampfanleitung" wollte ich gar nicht haben, denn Selbsthilfebücher habe ich genug gelesen, sie alle haben mir gar nicht bis höchstens wenig geholfen. Dieses Buch ist anders. Zum Glück.

"Keine Angst ist auch keine Lösung" ist eine humorvolle Einladung, die Angst im eigenen Leben willkommen zu heißen, denn Angst ist nicht immer etwas schlechtes, manchmal ist sie nur etwas hysterisch. Das muss man erstmal verstehen, um dagegen überhaupt angehen zu können, bzw. das Gefühl wieder in normale Bahnen zu lenken.

Besonders geholfen hat mir das Kapitel, in dem Marcus davon erzählt, dass der Versuch, alles richtig zu machen, dazu geführt hat, dass alles falsch lief. Ich habe mich da total wieder erkannt, und ich kann mir vorstellen, dass es vielen anderen Lesern ebenso gehen wird. Niemand kann alles richtig oder perfekt machen, und solch ein Anspruch an sich selbst kann nur zum scheitern führen. Alleine, aus dieser Spirale auszusteigen, kann schon viel helfen.

Außerdem geholfen hat mir das Kapitel von Alexa bezüglich der eigenen Angst, von anderen nicht gemocht zu werden. Dass das aber eigentlich völlig unwichtig ist, haben wir beide (zu) spät erkannt. Aber jetzt können wir es umso besser machen.

Fazit:
Ein Buch für alle Angsthasen, die die Angst nicht loswerden, sondern lernen wollen, richtig mit diesem Gefühl umzugehen.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren