Keine Chance den Grübelviren

Wie man negative Gedanken austrickst

Mit Illustrationen von Bille Weidenbach
(6)
HardcoverNEU
12,00 [D] inkl. MwSt.
12,40 [A] | CHF 17,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Hat der Chef nicht gerade komisch geguckt? Neulich auch schon mal? Aber er kann mich ohnehin nicht leiden ... Sie kennen das? Negative Gedankenkreise? Dann hat ein Grübelvirus wieder zugeschlagen. Diese fiesen Viecher infizieren unsere Wahrnehmung und führen unser Denken auf absonderliche Wege. Banale Beobachtungen und Erlebnisse werden zu Zeichen von kommenden Katastrophen und unausweichlichem Unglück.
Hanne H. Brorson beschreibt kundig und unterhaltsam, welche Grübelviren es gibt und vor allem: mit welchen Gedanken-Vitaminen man sie austricksen kann. Eine kleine Hausapotheke für unser psychologisches Immunsystem – lebensklug und praktisch.

  • Vitaminkur für einen klaren Kopf

  • Leicht umsetzbare Psycho-Tipps gegen fruchtlose Grübelei

  • Lebensklug, praktisch, witzig illustriert

  • DAS Geschenkbuch für Panikmacher


Aus dem Norwegischen von Gabriele Schneider
Originaltitel: Tankevirus
Originalverlag: Gyldendal Akademisk
Mit Illustrationen von Bille Weidenbach
Hardcover, Pappband, 96 Seiten, 15,0 x 16,5 cm
Mit zahlreichen Illustrationen
ISBN: 978-3-579-01470-8
Erschienen am  25. Februar 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein guter Ratgeber

Von: Emil95

23.03.2019

Ein guter Ratgeber, wie man negative Gedanken in positive ändern kann. Es ist flüssig geschrieben und leicht verständlich. Es werden verschiedene Situationen geschildert, die man erst negativ erlebt und wie man sie ändern kann. In manchen Situationen kann ich mich richtig reindenken und erkenne mich auch wieder. Für die kleinen Ängste des Alltags gut anwendbar.

Lesen Sie weiter

Schnelle"Hausmittelchen" für Grübelgeplagte

Von: SchloenKa

21.03.2019

Auf den ersten Blick spricht das handliche Buch nicht nur durch seine handtaschenfreundliche Grösse (war einige Tage mein Begleiter im Zug zur Arbeit) sondern auch durch die kräftige Farbgebung an. Der Grübler in mir suchte hierin natürlich zunächst einen Kritikpunkt: Sollte ein Buch ,das sich ernsthaft mit solch einem Thema befasst nicht auch äusserlich als Fachliteratur zu erkennen sein? Wurde dann aber angenehm überrascht: Das Thema wird leicht und unterhaltsam dem Leser näher gebracht, ohne zu seicht oder unwissenschaftlich zu sein.Für den, der nur in die Thematik reinschnuppert, ein guter erster Einblick und Ratgeber - für mich, die schon einige Literatur zu diesem und ähnlichen Themen kennt, eine schöne Auffrischung -und perfekt geeignet , sich immer mal wieder schädliche Denkmuster bewusst zu machen und diese durch geeignetere abzulösen. Liegt momentan auf meinem Nachttisch und wird mich sicher eine Weile begleiten.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Hanne H. Brorson, geboren 1981, ist Psychologin und Forscherin. Sie hat ihren Abschluss in klinischer Psychologie an der Universität Oslo/Norwegen gemacht. Dort sammelte sie auch Erfahrungen in der Behandlung von Suchtpatienten und Psychosen. Im Jahr 2013 erhielt sie den Forschungspreis (Forskningsprisen) des Psychologischen Instituts der Universität Oslo. 2016 wurde sie mit dem norwegischen Gesundheitspreis (Helseprisen) ausgezeichnet.

Zur AUTORENSEITE

Das könnte Ihnen auch gefallen