VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

(Hrsg.), (Hrsg.)

Klimt und die Antike Erotische Begegnungen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 39,95 [D] inkl. MwSt.
€ 41,10 [A] | CHF 48,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-7913-5698-3

Erschienen: 29.06.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Gebundenes Buch

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Links

  • Service

  • Biblio

Faszinierender Dialog zwischen Gustav Klimt, dem Meister des Wiener Jugendstils, und der antiken Kunst – das Buch zur Ausstellung im Unteren Belvedere, Wien.

Über alle zeitlichen und geographischen Räume hinweg widmet sich das Buch der Linienkunst Klimts und der antiken Kunst. Ausgangspunkt der ungewöhnlichen Zusammenschau sind die mit Illustrationen von Klimt versehenen Hetärengespräche des Lukian (um 120–185 n. Chr.). Dieses 1907 publizierte Erotikon verbindet die freizügigen Zeichnungen Klimts – die zur Entstehungszeit zu skandalösen Beschlagnahmungen führten – mit der von Josef Hoffmann gestalteten Ausstattung der Wiener Werkstätte zum vielleicht schönsten Buch des europäischen Jugendstils.

Ein besonderes Augenmerk des Katalogs liegt neben dieser Buchgestaltung aus der Zeit des Jugendstils auf der Gegenüberstellung Klimts und der antiken Vasenmalerei. Trotz der zeitlichen Distanz von mehr als zwei Jahrtausenden offenbaren sich hierbei überraschende Übereinstimmungen. Dieser aufwendig gestaltete und reich bebilderte Band eröffnet neue, anregende Sichtweisen auf das Antikenverständnis des bedeutendsten Künstlers des Wiener Jugendstils.

Ausstellung: Unteres Belvedere, Orangerie, Wien (23. Juni - 8. Oktober 2017) Zur Website des Belvedere

STELLA ROLLIG ist seit Januar 2017 Generaldirektorin und wissenschaftliche Geschäftsführerin des Belvedere. Von 2004 bis 2016 leitete die Ausstellungsmacherin das LENTOS Kunstmuseum Linz. Neben ihrer kuratorischen Tätigkeit lehrte Stella Rollig an zahlreichen Instituten.

TOBIAS G. NATTER ist Kunsthistoriker, Kurator und Experte für die Wiener Kunst des frühen 20. Jahrhunderts.

Gebundenes Buch, Pappband, 256 Seiten, 23,5 x 29,7 cm, 163 farbige Abbildungen, 33 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-7913-5698-3

€ 39,95 [D] | € 41,10 [A] | CHF 48,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Prestel

Erschienen: 29.06.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

Genres