, (Hrsg.), (Hrsg.)

Kostbarkeiten des Lebens

Gesammelte Feuilletons und Prosa

Kostbarkeiten des Lebens
Hardcoverin Planung
ca. 28,00 [D] inkl. MwSt.
ca. 28,80 [A] | ca. CHF 38,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Nahezu unbekannt - 80 Essays, Feuilletons und Kritiken des großen Autors/

Er schrieb über das Menschsein an sich und über das moderne Leben, über kommende Kunst und die Wunder von heute. Er ergründete Skepsis und Mystik, die Kunst des Traumes und den Traum der Kunst, die Welt der Kindheit und die Psychologie des Komforts. Er widmete sich den alten Meistern wie Tizian und Dürer, aber auch seinen Zeitgenossen Martin Buber, Alfred Kubin oder Oscar Wilde. Und indische Heilige interessierten ihn ebenso wie junge amerikanische Mädchen. Das Erstaunlichste daran: Als Feuilletonist von großer Vielseitigkeit ist Eduard von Keyserling nahezu unbekannt. Und so kann Band 3 der großen Schwabinger Werkausgabe mit einer kleinen Sensation aufwarten - an die 80 Essays, Feuilletons und Kritiken, von denen die allermeisten der lesenden Öffentlichkeit bislang unbekannt waren.


Mit Nachwort von Lothar Müller
Hardcover mit Schutzumschlag, ca. 480 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-7175-2504-2
Erscheint am 08. September 2021

Schwabinger Ausgabe

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Eduard von Keyserling

Eduard von Keyserling (1855–1918) stammt aus altem kurländischem Geschlecht und studierte Jura und Kunst. Er lebte zunächst in Wien, ehe er sich nach einer ausgedehnten Italienreise als Autor in München niederließ und in der Schwabinger Boheme verkehrte. In seinem Erzählwerk, das zum Stilvollsten gehört, was die deutschsprachige Literatur zu bieten hat, setzte er der Welt von gestern ironisch funkelnde Denkmale.

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher der Autoren