Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Ein Essay

(6)

Bestseller Platz 1
Spiegel Hardcover Sachbücher

HardcoverNEU
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Richard David Precht beschäftigt sich mit den wichtigsten Fragen rund um das Thema »Künstliche Intelligenz« – und bezieht dabei auch die tiefgreifenden gesellschaftlichen Veränderungen durch die aktuelle Krise mit ein.

Während die drohende Klimakatastrophe und der enorme Ressourcenverbrauch der Menschheit den Planeten zerstört, machen sich Informatiker und Ingenieure daran, die Entwicklung einer Künstlichen Intelligenz voranzutreiben, die alles das können soll, was wir Menschen auch können – nur vielfach »optimierter«. Ausgehend von völlig falschen Annahmen soll den Maschinen sogar eine menschenähnliche Moral einprogrammiert werden. Richard David Precht macht uns eindringlich klar, dass das nicht möglich ist. Denn unser Leben besteht nicht aus der Abfolge vorausberechneter Schritte. Wir sind viel mehr als das.


ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 13 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-442-31561-1
Erschienen am  15. Juni 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Ein spannendes Thema

Von: lalaundfluse

02.08.2020

Ich habe mich mit dem Thema KI intensiv im Bezug auf das autonome Fahren beschäftigt und habe mich lange gefragt, wie ein Gericht bei einem Unfall entscheiden würde, wenn es Auswahl Möglichkeiten gab?! Die KI wird und kann keinen Menschen ersetzen, da Menschen unterschiedlich Entscheidungen treffen, was unser Leben spannend gestaltet. Dieses Buch geht sehr philosophisch mit diesen Fragestellungen um und ich kann es interessierten Lesern sehr empfehlen.

Lesen Sie weiter

Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

Von: Wolfgang Teichmann aus Lenggries

26.07.2020

Meiner Meinung nach, wird hier zu oft auf andere Philosophen verwiesen, deren Ansichten man erst mal recherchieren muss um zu wissen was gemeint ist. Sehr langatmige mit für manchen bestimmt vielen Fremdwörtern Sätze über deren Sinn man lange nachdenken und auf eigene Wahrnehmungen abschätzen muss, machen das Lesen nicht leicht und verwirren oder lenken die Gedanken sogar in einen Irrgarten. Mancher in weitere Zukunft gerichtete Gedankenansatz macht durchaus nachdenklich und zeigt sehr deutlich, dass, wenn das Tempo der Entwicklung von KI sich weiter so rasant entwickelt ohne die tatsächlich relevanten Bedürfnisse des individuellen Menschen zu berücksichtigen, es für sehr viele Menschen oder sogar für die Menschheit, nicht nur aus ökonomischer, ökologischer sondern auch gesellschaftlicher Sicht eine Sackgasse ist.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Richard David Precht, geboren 1964, ist Philosoph, Publizist und Autor und einer der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg sowie Honorarprofessor für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seit seinem sensationellen Erfolg mit »Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?« waren alle seine Bücher zu philosophischen oder gesellschaftspolitischen Themen große Bestseller und wurden in mehr als vierzig Sprachen übersetzt. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung »Precht« im ZDF.

Zur AUTORENSEITE

Events

07. Sept. 2020

Sei du selbst, fordert Richard David Precht

19:00 Uhr | Köln | Lesungen
Richard David Precht
Sei du selbst

13. Sept. 2020

Big Talk mit Hazel Brugger und Gast Richard David Precht im Rahmen der NZZ Gespräche

20:00 Uhr | Zürich | Lesungen
Richard David Precht
Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens

15. Sept. 2020

Richard David Precht und Wim Mertens - Algorithmus und Rhythmus

19:30 Uhr | Hamburg | Lesungen
Richard David Precht
Künstliche Intelligenz und der Sinn des Lebens