(Hrsg.), (Hrsg.), (Hrsg.)

Kunst der Vorzeit

Felsbilder der Frobenius-Expeditionen

Kunst der Vorzeit
HardcoverDEMNÄCHST
42,00 [D] inkl. MwSt.
43,20 [A] | CHF 55,50 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Der deutsche Ethnologe Leo Frobenius legte die weltweit bedeutendste Sammlung großformatiger Kopien prähistorischer Felskunst an: Die jahrtausendealten Bildensembles, oft an unzugänglichen Orten wie Höhlen und Wüsten zu finden, wurden zwischen 1914 und 1939 unter abenteuerlichen Umständen auf Leinwand abgemalt. Neben Nordafrika, der Sahara und dem südlichen Afrika entsandte Frobenius auch Expeditionen in die europäischen Felsbildgebiete sowie nach Indonesien und Australien. So entstand eine Sammlung von über 5.000 Kopien, farbig und meist in Originalgröße mit Formaten von bis zu 2,5 x 10 Metern. Erst in jüngster Zeit konnte die fast vergessene, spektakuläre internationale Ausstellungsgeschichte dieser Bilder rekonstruiert werden, die in den 1930er-Jahren in Europa und in den USA gezeigt worden waren. Welche Wirkung diese zuvor unbekannten Bilder hatten und wie sie das Kunstschaffen der Moderne inspirierten, ist ebenfalls Thema dieses Buches.


Hardcover, Pappband, 280 Seiten, 24,0 x 28,0 cm
Inklusive Ausfalttafel
ISBN: 978-3-7913-7884-8
Erscheint am 22. März 2021

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Karl-Heinz Kohl leitete das Frobenius-Institut an der Goethe-Universität Frankfurt bis 2016, Richard Kuba ist dort wissenschaftlicher Mitarbeiter und Hélène Ivanoff war bis 2020 Mitarbeiterin in einem Forschungsprojekt.