Lissabon

Lisboeta – Rezepte und Geschichten aus der Stadt des Lichts

(2)
Hardcover
32,00 [D] inkl. MwSt.
32,90 [A] | CHF 43,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Lissabon als Lebensgefühl: kulinarische Insidertipps aus der einzigartigen Stadt des Lichts

Nuno Mendes zählt zu den berühmtesten Chefköchen aus Portugal. Lisboeta ist sein ganz persönliches Bekenntnis zu Lissabon, jener Stadt, die gerade zum beliebtesten Ziel für ein langes Wochenende wird in Europa. Dank seiner großen Neugier und tiefen Verbundenheit mit seiner Heimatstadt kann Nuno Mendes die besten Geschichten vom Essen in Lissabon erzählen – über die Besonderheiten lokaler Fischsorten, über kulinarische Einflüsse aus anderen Kulturen wie auf die typischen sandes de carne assada (Roastbeef-Sandwiches), oder über den gastronomischen Charme verschiedener Stadtviertel. Mit authentischen Rezepten und einer fesselnden Fotografie besonderer Orte und Restaurants über ein ganzes Jahr hinweg wird Lisboeta zum atmosphärischen Porträt einer vibrierenden Stadt- und Foodszene, die nur darauf wartet, entdeckt zu werden.

»Nuno Mendes, der vorzüglich kochen und schreiben kann, nimmt die Leser mit auf seine Streifzüge durch seine Heimatstadt.«

Luzerner Zeitung (07. Juli 2018)

Originaltitel: Lisboeta
Originalverlag: Bloomsbury Publishing
Hardcover, Pappband, 372 Seiten, 18,9x26,5, 200 farbige Abbildungen
Mit 6 Inserts und Papierwechsel
ISBN: 978-3-7913-8448-1
Erschienen am  10. April 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Lissabon - Kulinarischer Reiseführer einer außergewöhnlichen Stadt!

Von: Gaumenkino Köln

24.02.2019

Das Buch“ Lissabon“ von Nuno Mendes, erschienen im Prestel Verlag, ist eine Kombination aus kulinarischem Reiseführer und einer Sammlung traditioneller portugiesischer Rezepte. LissabonLissabon Lissabon Das Buch stellt kulturelle Höhepunkte vor die teilweise mit den kulinarischen Traditionen fest verwoben sind, mit all ihren köstlichen Gerichten. Das Buch holt die portugiesische Küche aus ihrem Hintergrund Dasein der mediterranen Mittelmeerküche heraus. Wie vieles andere in Lissabon sind auch die kulinarischen Traditionen von großer Vergangenheit geprägt. Die Hauptstadt des Landes, die zunächst Eindringlingen zum Opfer fiel und dann riesige Weltreiche begründete, hat in der Küche viele fruchtbare Einflüsse aufgenommen. Die wichtigste Epoche in der Geschichte des Landes war das Zeitalter der Entdeckungen im 15. und 16. Jahrhundert, als die Suche nach Reichtümern über den Atlantik führte um ferne Länder zu erobern. Seefahrer und Kaufleute kehrten mit einer Fülle neuer Zutaten zurück-Zimt, Chili, Pfeffer, Nelken, Tomaten und vieles mehr-Zutaten, die prägend für die portugiesische Küche waren. Doch auch schlechte Zeiten haben die Stadt eingeholt, schwere Erdbeben und Diktaturen. Auch in diesen Zeiten war Essen und Trinken für die Portugiesen von größter Bedeutung. Das bedeutet ökonomische Herausforderungen zu meistern denn Nahrungsmittel waren knapp zu diesen Zeiten. Entstanden sind im Laufe der Jahre köstliche Gerichte, wie: -Pasteis de nata Puddingtörtchen -Kleine Möhrenkuchen -Mit creme gefüllte Berliner -Frittiertes vom Kabeljau -Traditionelle Zwiebelsuppe -Dicke Bohnen mit Koriander -Oktopus mit Kartoffeln und Olivenöl -Gegrillte Sardinen mit grüner Paprika -Gebratenes Zicklein -Hühnersuppe mit Reis -Erbsen und dicke Bohnen mit knusprigen Bröseln -Chicoréesalat mit Birne, Fenchel und Mandeln -Möhrensalat mit gerösteten Haselnüssen und Honig -Reis mit Ente -Mariniertes Huhn im Topf -Süßer Milchreis -Gebackene Creme mit Reismilch -Karamell-Walnuss-Mousse und viele weitere Rezepte. Stets mit Zutaten von höchster Qualität. Die portugiesische Küche ist die am häufigsten übersehene in Europa, dabei hat die portugiesische Speisekammer so viel zu bieten. Fisch, Gemüse, frische Kräuter, kulinarische Fertigkeiten anderer Länder. In der Einfachheit stecken jedoch die größten Vorzüge der portugiesischen Küche mit möglichst unverfälschten Zutaten. Die schöne Aufmachung des Einbandes mit teilweise lackierten Druck und silberner Schrift ist der hochwertig. Mit den vielen tollen Fotos ist jedes Gericht und das Gefühl der Stadt stimmungsvoll in Szene gesetzt. Ein tolles Buch! 5 von 5 Sternen

Lesen Sie weiter

Großartig!

Von: Becky

15.08.2018

Manche Bücher nimmt man einfach in die Hand und weiß schon beim ersten Durchblättern, dass sie großartig sind! Kochbuchliebe auf das erste Umblättern quasi. Wenn es sich dann dabei inhaltlich noch um ein Thema geht, was einem gar nicht so nah ist, dann ist das umso mehr ein Kompliment. Genau so ging es mir mit diesem Kochbuch über Lissabon – wobei „Kochbuch“ in diesem Falle eigentlich schon eine Untertreibung ist… Denn in diesem Buch gibt es neben den zahlreichen, authentischen Rezepten aus der Stadt des Lichts noch so viel mehr zu entdecken! Angefangen bei der ausführlichen Einleitung, in der uns Lesern sehr viel über die Athmosphäse, die Geschichte und die Kultur der Stadt erzählt wird. Dazu kommen noch ungezählte Fotografien der Stadt und kleine Hefte, die über das ganze Buch verteilt sind und in denen noch einmal genauer auf einzelne Besonderheiten eingegangen wird – beispielsweise auf die Tascas, eine Art zweites Wohnzimmer vieler Portugiesen und vergleichbar mit den britischen Pubs. Als i-Tüpfelchen gibt es dann am Ende noch Adressen guter Restaurants und Bäcker. Die komplette Rezension, inklusive Bildern, gibt es auf meinem Blog "Cooking Worldtour".

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Nuno Mendes

Nuno Mendes, 1973 geboren und aufgewachsen in Lissabon, arbeitet als Chefkoch im berühmten Londoner Restaurant Chiltern Firehouse. Nach seinem Studium an der California Culinary Academy in den 1990er Jahren, kochte er bei El Bulli und mit Wolfgang Puck, Rocco di Spirito und Jean-Goerges Vongerichten. In den Trendgegenden Hoxton und Shoreditch eröffnete er einen Gastro-Pub sowie das Loft Project, in dem einige der besten Köche in Gegenwart der Gäste kochten.

Zur AUTORENSEITE

Pressestimmen

»Die Rezepte scheinen einfach, sind aber raffiniert und Kochanleitungen sind ja nicht Hauptanliegen dieser Liebeserklärung an Portugal.«

Buchkultur (02. Juli 2018)

»... köstliche Rezepte, die wahres Portugal-Feeling in die eigene Küche bringen.«

Beauty Talk (20. Juli 2018)