Lob der Torheit
Hardcover
4,95 [D] inkl. MwSt.
4,95 [A] | CHF 7,50 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Torheit und Wahnsinn regieren die Welt und bestimmen das Handeln der Menschen auf allen Ebenen. Getreu seines Mottos, '»lachend die Wahrheit zu sagen', nimmt der berühmte Humanist Erasmus von Rotterdam die Fehler und Schwächen seiner Umwelt aufs Korn. Diese ironisch-satirische Preisrede der personifizierten Torheit auf sich selbst war schon zu Lebzeiten seine bekannteste Schrift.


Übersetzt von Heinrich Hersch
Hardcover, Pappband, 160 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-86647-530-4
Erschienen am  07. August 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Erasmus von Rotterdam

Erasmus von Rotterdam wurde vermutlich 1469 als Sohn eines Priesters in Rotterdam geboren. 1487 trat er in das Augustinerkloster Steyn bei Gouda ein, 1492 wurde er zum Priester geweiht. Ab 1495 studierte er in Paris und England Theologie, Philosophie, Griechisch und Hebräisch. 1506 wurde er in Turin zum Doktor der Theologie promoviert. Zunächst stand er der Reformationsbewegung nahe und wurde wegen seiner kirchenkritischen Äußerungen 1517 durch den Papst von seinem Klostergelübde entbunden. Später überwarf er sich jedoch mit Luther. Erasmus starb 1536 in Basel an Typhus.

Erasmus war einer der bedeutendsten Repräsentanten des europäischen Humanismus und gilt als Vorreiter der Reformation, die er als Theologe durch seine kirchenkritische Haltung vorbereitete. Eine Spaltung der Kirche lehnte er jedoch ab. Er war Universalgelehrter, Philologe und Verfasser des einflussreichen Werks "Lob der Torheit".

Zur AUTORENSEITE

Weitere Bücher des Autors