VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom

Die Lockwood & Co.-Reihe (4)

Ab 12 Jahren

Kundenrezensionen (43)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-15964-4

Erschienen: 28.11.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Im vierten Abenteuer um die Geisterjägeragentur Lockwood & Co. bekommen Anthony Lockwood und George es mit einem besonders schrecklichen Verbrechen zu tun. Die Spur hinter dessen dunklem Geheimnis führt sie mitten ins Herz der Londoner Gesellschaft. Um diesen Fall zu klären, müssen sie alle Kräfte mobilisieren und so bitten sie die in Geisterdingen hochbegabte Lucy, als Beraterin in die Agentur zurückzukehren. Doch die Freunde ahnen nicht, wie sehr diese Nachforschungen sie selbst in ihren beruflichen und persönlichen Grundfesten erschüttern werden und dass sie damit Kräfte auf den Plan rufen, die selbst sie nicht mehr kontrollieren können ...

"Jonathan Stroud gelingt es, eine Gruselwelt zu erschaffen, die spannend und in sich stimmig ist, Witz hat und deren Helden man flugs in Herz schließt."

Darmstädter Echo (10.12.2016)

DIE BÜCHER DES AUTORS IM ÜBERBLICK

Die Lockwood & Co.-Reihe

Die BARTIMÄUS-Reihe

Bartimäus – spitzzüngig, liebenswert und hinreißend komisch!

Dass Dämonen überaus heimtückische Wesen sind, weiß der Zauberlehrling Nathanael, als er den 5000 Jahre alten Dschinn Bartimäus beschwört. Aber Nathanael braucht einen mächtigen Gehilfen, will er seine gefährliche Mission erfüllen …

Graphic Novels

Weitere Bücher des Autors

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Jonathan Stroud (Autor)

Jonathan Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor. Nachdem er seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben zu widmen. Er wohnt mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle, Arthur und Louis in der Nähe von London.

Berühmt wurde er durch seine weltweite Bestseller-Tetralogie um den scharfzüngigen Dschinn Bartimäus, dessen Abenteuer in Das Amulett von Samarkand, Das Auge des Golem, Die Pforte des Magiers und Der Ring des Salomo erzählt werden.

www.bartimaeus.de

"Jonathan Stroud gelingt es, eine Gruselwelt zu erschaffen, die spannend und in sich stimmig ist, Witz hat und deren Helden man flugs in Herz schließt."

Darmstädter Echo (10.12.2016)

"Ein richtiger Pageturner!"

golden-letters.blogspot.de (28.11.2016)

"Geniale Fortsetzung mit viel Witz, Spannung und Grusel. Ein herrliches Lesevergnügen."

lillisbuchseite.wordpress.com (04.12.2016)

"Spannende, actionreiche, originelle Spannung garantiert!"

gabineumayer.de (03.12.2016)

»Rundum gelungen. Sehr, sehr lesenwert!«

nicolesbuecherwelt.blogspot.de (06.12.2016)

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Englischen von Katharina Orgaß, Gerald Jung
Originaltitel: Lockwood & Co. #4 Creeping Shadow
Originalverlag: Random House, UK

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 512 Seiten, 15,0 x 22,7 cm, 29 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-570-15964-4

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj

Erschienen: 28.11.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Lockwood & Co - Humorvoll und mit viel Charm

Von: Theresa (Worte sind Wind) Datum: 22.05.2017

https://asongofbloodandfire.wordpress.com/

Nachdem der letzte Band der Reihe uns mit einem ganz schönen Cliffhanger zurück gelassen hat, war der vierte Band natürlich heiß ersehnt!

Die Agentur Lockwood & Co. Ist mittlerweile populärer geworden und kann sich vor Aufträgen kaum retten. Lucy arbeitet währenddessen als Freie Ermittlerin, aber natürlich werden unsere Protagonisten nicht lange getrennt bleiben. Diesmal gibt es, zwei parallel laufende Fälle und ein Schwerpunk der Handlung liegt auf der Lösung des „Problems“. Hier hat man zum ersten Mal das Gefühl, dass die vielen verschiedenen Stränge, die man über die letzten drei Bände kennen gelernt hat, sich zu verbinden beginnen. Man erfährt mehr über Lockwoods Vergangenheit und generell werden die Umstände klarer.

Die Charaktere sind intelligent geschrieben und extrem sympathisch. Die Tatsache, dass Lucy nicht die Namensgeberin der Reihe ist, gefällt mir sehr. Es erinnert mich unweigerlich an die Sherlock Holmes Reihe, auch hier ist der eigentliche Star (und wer könnte verleugnen, dass Lockwood der eigentliche Star ist) nicht die Person aus dessen Sicht geschrieben wird. Lockwood ist charmant wie eh und je, George – mürrisch und strebenhaft wie er ist- ist mir mittlerweile unglaublich ans Herz gewachsen auch Kipps war wieder dabei. Obwohl er keine sympathische Figur ist konnte er das Buch um einiges bereichern. Er ist nun schon in einem Alter, in dem er Geister immer schlechter sehen kann und diesem Problem werden ja auch unsere Protagonisten früher oder später gegenüber treten müssen. Besonders gefallen haben mit auch Dialoge zwischen dem Wispernden Schädel und Lucy, zwischen denen sich ja mittlerweile eine Art Hass-Liebe entwickelt hat. Sie bringen mich einfach immer wieder zum Lachen, der Schädel meiner Meinung nach eine der besten Komponenten des Buches geworden.

Wo die Handlung zu Beginn langsam in Schwung kommt, nimmt sie doch schnell an Fahrt auf und fesselt einen dann komplett. Dieser Band ist generell ruhiger erzählt, was aber nicht bedeutet, dass er langweilig ist oder Längen hat. Im Gegenteil: man sinkt richtig ein und kann sich dem Bann des Buches kaum mehr entziehen. Der Schwerpunkt liegt nicht mehr auf der Action sondern beim Ursprung der „Problems“ und wenn man – wie ich – der Reihe nun schon länger folgt, dann kann man eine Erklärung schon gar nicht mehr erwarten.

Letztendlich ist ein Lockwood Buch ohne Cliffhanger natürlich unvorstellbar und so fiebere ich auch jetzt schon wieder dem nächsten Band entgegen!

FAZIT
Das Buch ist voll mit Charme, intelligentem Witz und schwarzem Humor, einer Mischung, der man kaum widerstehen kann. Für mich ist es bis jetzt eine der besten Kinder-/ Jugendbuchreihen, bei der ich traurig bin, dass ich sie nicht schon mit zehn verschlungen habe.

Spannung, Grusel und beispielhafter Charme!

Von: Damaris Datum: 01.03.2017

www.damarisliest.de

Jeder neue Lockwood & Co.-Band wird mit Spannung erwartet. Kein Wunder, denn die Bücher sind geistreich (im doppelten Sinne), amüsant und jedes Mal unglaublich heikel und spannend. Nennenswerte Kritik konnte ich bei keinem Abenteuer der sympathischen Geisterjäger anbringen. Mit "Lockwood & Co.: Das Flammende Phantom" erleben Lucy, Lockwood und Freunde erneut einen kniffeligen Fall der Londoner Geisterepidemie. Ursprünglich sollte dies das letzte Abenteuer sein, und ich war freudig überrascht, dass davon am Ende keine Rede mehr sein konnte.

Bei jeder neuen Geschichte über "Lockwood & Co." bin ich fasziniert wie mühelos man in die Handlung zurückfindet. Das Thema der Reihe - die Londoner Geisterplage und die Arbeit der Geisterjägeragenturen - bildet immer den Anfang einer neuen Geschichte. Zwar sind die Ermittlungsfälle der Bücher jeweils abgeschlossen, jedoch gibt es schon einen roten Faden, bzw. einen Übergang, der sich durch die ganzen Bücher zieht. Hier ist es die im letzten Band ausgesprochene Kündigung von Lucy, die die Geschichte nach wie vor in der Ich-Form erzählt. Lucy hat sich ihre Entscheidung gut überlegt und hatte einen triftigen Grund, ihre Mitarbeit bei Lockwood & Co. zu kündigen. Richtig glücklich ist sie aber nicht. Das war auch zu erwarten. Vorangegangene Erlebnisse, die für die Handlung relevant sind, werden von Lucy so unauffällig und angenehm wiederholt, das es keinerlei Schwierigkeiten gibt, vergangene Erinnerungen wieder aufleben zu lassen.
Vielleicht hätte es der Geschichte gut getan, wenn es noch einen zweite Erzählperspektive gegeben hätte. Lucys Beobachtungsgabe ist zwar enorm, man kann alle Charaktere gut einschätzen, aber auch ein bisschen einseitig, wenn man die umfangreiche und lange Handlung betrachtet.

Bis man zur eigentlichen Hauptthematik des Buches kommt, nämlich dem flammenden Phantom, geht eine menge Zeit ins Land. Vorher stehen diverse Ermittlungen und Beobachtungen an, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, sich aber zu einem großen Ganzen verbinden. Viele Dinge sind ganz schön schaurig und gruselig, das (An)Spannungslevel extrem hoch. Richtig große Be"geister"ung kam dann im letzten Buchdrittel bei mir auf. Hier wurde die Handlung wahrlich gespenstisch. Einige neue Erkenntnisse waren so schauderhaft geschildert, dass es mir kalt den Rücken runterlief. Mit dem Schlusssatz ist die Reihe ganz sicher noch nicht beendet. Der (finale?) Lockwood & Co.-Band wurde in der englischen Originalausgabe für 2017 angekündigt.

Das Fazit
Das Ende von "Lockwood & Co: Das Flammende Phantom" war für mich eine große und freudige Überraschung. Groß, weil dieser vierte Band nicht wie erwartet der Abschluss der Reihe ist. Freudig, weil ich noch mindestens ein weiteres Abenteuer mit Lucy, Lockwood und Freunden lesen darf und will. "Das Flammende Phantom" ist umfangreich, außerordentlich spannend und genial gruselig - mit einem Wow-Effekt am Ende. Der Charme der Reihe ist beispielhaft. 4,5 von 5 Sterne!

Voransicht

  • Weitere Bücher des Autors