Machtbeben

Die Welt vor der größten Wirtschaftskrise aller Zeiten - Hintergründe, Risiken, Chancen

Bestseller Platz 25
Wirtschaftsbestseller - manager magazin

Hardcover
22,00 [D] inkl. MwSt.
22,70 [A] | CHF 30,90 * (* empf. VK-Preis)

Wir lieben unsere Buchhandlungen!
Machen Sie mit bei #BuchladenLiebe und bestellen Sie wenn möglich bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Crash oder Jahrhundertchance?
Dirk Müller ist sich sicher: Wir stehen vor der nächsten Weltwirtschaftskrise und einer gigantischen Umverteilung. Ob China, Russland, Nordkorea, Naher und Mittlerer Osten oder USA und Europa – Müller erklärt in seiner gewohnt verständlichen Art Hintergründe, Zusammenhänge und Konsequenzen der aktuellen Konflikte. Klug und glaubhaft schildert er den voraussichtlichen Ablauf dieser kommenden Weltwirtschaftskrise. Er zeigt, welche Rolle Digitalisierung und Automatisierung spielen, wo die Zukunft des Geldes, der Arbeit und der Gesellschaft liegt, und gibt wertvolle Tipps, wie wir diesen Umbruch nicht nur unbeschadet überstehen, sondern auch noch davon profitieren können - aktuell und hochspannend!


ORIGINALAUSGABE
Hardcover mit Schutzumschlag, 352 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 10 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-20489-8
Erschienen am  27. August 2018
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Bin total begeistert ...

Von: Gerti aus Magdeburg

21.01.2020

"Machtbeben" ist mein erstes Buch von Herrn Müller, mein erstes Sachbuch überhaupt. Habe mich bisher nicht richtig an die Materie herangewagt, da ich der Annahme war, zu schwer für mich. Genau das Gegenteil ist eingetreten. Der Autor geht außerordentlich klug, fundiert und sehr behutsam mit dem Leser um. Ich habe alles verstanden und viel gelernt. Herr Müller hat ab sofort einen neuen Fan. Ganz besonders gefallen hat mir, dass er Verse, Sprüche, historische Hintergründe einfließen lassen hat. Seine beste Aussage für mich: "Ich habe gelernt, demütig zu sein". Das hat mich sehr berührt. Alles Gute und herzliche Grüße Gerti Kinzel

Lesen Sie weiter

"Zahnlose Medien"

Von: Heinz Hintermayer aus Agarone

28.06.2019

Unter diesem Titel befindet Dirk Müller, dass die Medien "zahnlos" sind, oder geworden sind. Das Gegenteil ist der Fall. Immer noch sind die Medien der primäre Quell für Informationen zu Tagesthemen aber auch gelegentlich zur Geschichte. Gegenwärtiges Beispiel ist der beispiellose Hype um das Thema KLIMA. Das hat dazu geführt dass die Grüne Partei ungeahnte Stimmenzuwächse lukriert hat. Oder das Thema Atomausstieg. Nirgendwo wurde die Atomenergie dermassen negativ kommentiert als in Deutschland und Oesterreich. Die Folge davon ist bekannt. In anderen Ländern, wie etwa Frankreich wurde die Atomenergie nie in solchem Ausmass diskreditiert und blieb auch deshalb unbeschadet. Die Medien haben also die öffentliche Meinung massiv beeinflusst und geprägt. Die Politik konnte dann gegen die öffentliche Meinung auch nichts mehr ausrichten und ist dann dieser Meinung hinterhergelaufen. Das also zu meiner Behauptung, dass die Medien nicht zahnlos sind, sondern ganz im Gegenteil den Gang der Politik ganz massgeblich beeinflussen, wenn nicht gar steuern. Im Uebrigen finde ich das Buch "Machtbeben" von D. Müller sehr lesenswert und wie immer ein "gesundes Lesefutter" Danke, Heinz P. Hintermayer Tessin und Wien

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

1992 begann Dirk Müller seine Kariere an der Börse, wo er zunächst als Rentenhändler und später dann als amtlich vereidigter Kursmakler und Skontoführer arbeitete. Heute zählt der mehrfache SPIEGEL-Bestsellerautor zu den bekanntesten Finanzexperten Deutschlands, berät national wie international Politik und Wirtschaft und gilt als »Dolmetscher zwischen den Finanzmärkten und den Menschen außerhalb der Börse«.

Zur AUTORENSEITE

Videos

Das könnte Ihnen auch gefallen