(Hrsg.), (Hrsg.)

Märchen von den Britischen Inseln

(7)
Märchen von den Britischen Inseln
Hardcover
14,95 [D] inkl. MwSt.
14,95 [A] | CHF 21,90 * (* empf. VK-Preis)

In der Buchhandlung oder hier bestellen

Seit alters werden die Britischen Inseln von Feen und Kobolden, Riesen und Magiern, Helden und Dämonen bevölkert. Zahlreich sind die Sagen und Legenden, die sich um sie ranken, unzählig die mythischen Orte, an denen sie einst wirkten – und nach manch Einheimischen noch heute anzutreffen sind. Diese einzigartige dreibändige Auswahl im Schmuck-Schuber enthält die schönsten und spannendsten Märchen aus England, Irland und Schottland.


Hardcover, Pappband, 992 Seiten, 12,2 x 18,7 cm
ISBN: 978-3-7306-0785-5
Erschienen am  07. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Magisch und mystische Märchen aus Großbritannien

Von: justmiaslife

29.12.2020

Ich wollte schon seit einiger Zeit meine Horizont erweitern und Märchen aus anderen Nationalitäten lesen, deswegen kam mir dieser Schubert vom Anaconda Verlag gerade Recht! Es gibt jeweils einen Band zu schottischen, irischen und englischen Märchen. Diese handeln zum Teil von Feen, Magiern, Kobolden und Riesen. Außerdem sind die Länder bekannt für mystische Orte oder verwunschene Schlösser. Also der perfekte Schaupaltz für spannende Sagen. Überrascht hat mich, dass das Buch mit den irischen Märchen – im Gegensatz zu den anderen beiden Büchern – ohne Inhaltsverzeichnis und ohne Zeichnungen auskommt. Die anderen Zeichnungen sind in schwarz-weiß gehalten und nicht alle kindgerecht. Aktuell lese ich die Bücher auch noch alleine und werde wohl nur ausgewählte Märchen meinem Kind vorlesen, denn wie durch die Grimm’schen Märchen bekannt, können diese Geschichten durchaus brutal sein. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und es finden sich im zwei der drei Bücher Illustrationen in schwarz-weiß. Bisher kannte ich fast keins der Märchen, die ich bereits gelesen habe. Sie sind durch Fabelwesen doch eher fantastischer und mystischer als die deutschen Märchen, was eine schöne Abwechslung ist. Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen!

Lesen Sie weiter

Wunderschöne Märchen von den britischen Inseln

Von: diekleineraupe27

09.12.2020

Schon als Kind habe ich sehr gerne Märchen aller Arten gelesen und habe sie dann meiner kleinen Schwester oder meinen Cousinen abends im Bett oder zwischen durch vorgelesen. Dies möchte ich auch mit meinen Kindern, meinen Nichten und Neffen machen und freue mich sehr auf diesen wunderschönen Schuber vom Anaconda Verlag gestoßen zu sein. In diesem Schuber befinden sich drei eindrucksvolle Bücher mit vielen verschiedenen Märchen bestehend aus englischen, schottischen und irischen Märchen. Angenehmer märchenhafter Schreibstil gepaart mit einfachen schwarz weißen Illustrationen machen es dem Leser leicht, das ein oder andere Märchen abends vorm Schlafen gehen oder zwischen durch schnell zu lesen, wenn man einfach mal ein paar Minuten abschalten möchte. Es sind einige bekannte Märchen dabei wie z.B, die drei Bären, die drei kleinen Schweinchen oder Jack und die Bohnenstange aber die meisten Märchen,Fabeln und Sagen waren und sind mir unbekannt, sodass ich mich sehr gefreut habe auch andere Geschichten und Erzählungen kennen gelernt zu haben. Was auffällt ist, dass die irischen Märchen ohne Inhaltsangabe und ohne Zeichnungen ausgestattet sind. Das dort keine Zeichnungen vorhanden sind, finde ich nicht so schlimm, denn dann bleibt viel Platz für die eigenen Vorstellungen und die Phantasie. Aber ein Inhaltsverzeichnis hätte ich mir an dieser Stelle schon sehr gewünscht, denn so kann man sich das Blättern durchs Buch sparen um zu bestimmte Märchen zu gelangen. Aber aufgepasst: Einige Märchen und Zeichnungen sind nicht ganz kindgerecht, sodass man diese mit Bedacht wählen sollte, bevor sie den Kindern vorgelesen werden. Sie könnten die Kinder erschrecken oder gar verängstigen. Aber dennoch eine eindrucksvolle bunte Märchensammlung mit vielen verschiedenen Figuren, Tieren sowie Feen und anderen Fabelwesen die in jedes Bücherregal von Märchenliebhabern gehört.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Flora Annie Steel

Flora Annie Steel (1847-1929) heiratete im Alter von 20 Jahren einen Beamten der britischen Zivilverwaltung in Indien und folgte ihm dorthin. 22 Jahre lang lebte sie im Pandschab, begleitete ihren Mann auf Inspektionsreisen bis nach Kaschmir und lernte alle Sprachen und Dialekte, mit denen sie in Berührung kam. Ihr Engagement galt vor allem der Bildung für Mädchen und Frauen. Sie gründete zahlreiche Schulen und wurde 1884 zur ersten weiblichen Schulinspektorin ernannt. Vor allem aber sammelte sie die Geschichten, die sich die Leute auf den Dörfern erzählten. 1889 kehrte Steel nach England zurück, wo sie zu schreiben begann. Die «Märchen aus dem Pandschab» waren 1894 ihre erste Veröffentlichung; viele weitere Bücher Steels über Indien wurden zu Bestsellern.

Zur Herausgeber*innenseite

Weitere Bücher der Autoren