Mama Held

Jedes Kind hat ein Recht auf Familie

Hardcover
20,00 [D] inkl. MwSt.
20,60 [A] | CHF 28,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

»Ich trage meine Kinder im Herzen!«

Kerstin Held schafft es wie keine Zweite, Kinder glücklich zu machen, die sonst keine Chance hätten. Die heute 44jährige gibt behinderten Pflegekindern ein familiäres Zuhause - oft gegen viele Widerstände. Kerstin Held ist 25 Jahre alt, als sie zum ersten Mal ein behindertes Pflegekind aufnimmt, ein Schritt, für den es im Jahr 2000 noch gar keine gesetzliche Regelung gibt. Die Aufnahme von Pflegesohn Sascha wird zum Präzedenzfall in Deutschland und sorgt in der Gesetzgebung für die bis heute gültige Übergangsregelung. Dadurch wird Kerstin Held zur unermüdlichen Kämpferin in Sachen Inklusion und Gleichberechtigung für behinderte Pflegekinder. Schließlich hat sie mit einer ausufernden Bürokratie, unklaren Rechtslage und vielen Vorurteilen zu kämpfen. Bis heute hat Kerstin Held als Pflegemutter zwölf Kinder aufgenommen, zehn davon schwerbehindert. In »Jedes Kind hat ein Recht auf Familie« erzählt sie nun von ihrem steinigen Weg zur »Mama Held« und heutigen Vorsitzenden des Bundesverbands behinderter Pflegekinder. Kerstin Held setzt sich mit all ihrer Kraft dafür ein, dass behinderte Pflegekinder eine größere Lobby bekommen.


Hardcover mit Schutzumschlag, 240 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
Mit 16-seitigem 4c-Bildteil
ISBN: 978-3-466-37260-7
Erschienen am  02. März 2020
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Einblicke Mama Held

Von: CH

11.06.2020

Ich finde das Buch echt sehr interessant und habe mich auch richtig gefreut als ich eins bekommen habe. Sie zeigt einen schönen Einblick in ihre Familie. Aber auch wie sie dazu gekommen ist und auch sie zeigt auch Einblicke in ihre Kindheit. Also ich kann das Buch nur weiter empfehlen.

Lesen Sie weiter

Tief beeindruckend

Von: Constanze

10.06.2020

Mama Held - ein wirklich sehr informatives, interessantes und bewegendes Buch. Ich habe es fast mit einem mal durchgelesen, da mich das Thema sehr intressiert und der Schreibstil in ich Form auch sehr angenehm ist. Kerstin Held berichtet über ihren steinigen Weg zur Mama Held und wie sie zu der Entscheidung kam, einem behinderten Kind ein liebevolles zuhause zu geben. Sie lässt uns an ihrem Alltag teilhaben, mit all seinen Schwierigkeiten aber auch mit seinen warmen und ja, auch vielen lustigen Seiten. Man erfährt vieles über Ihre aktuellen Pflegekinder, über ihre Behinderungen und entstehenden Anforderungen daraus. Trotz Stress und Widerständen, mit denen sie oft zu kämpfen hat, (die einen auch oft sehr betroffen machen und im Herzen treffen), spührt man die große Liebe und wie diese besonderen Kinder ihr Leben bereichern. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Sicher auch eine tolle Entscheidungshilfe für alle, die auch gern einem behindertem Kind ein liebevolles Zuhause geben wollen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Kerstin Held, geboren 1975, wuchs in Dortmund mit ihrer zwei Jahre jüngeren schwerbehinderten Schwester auf. Die Selbstverständlichkeit von Behinderung und Pflegebedürftigkeit in ihrem Leben ebnete den Weg in ein ebenso selbstverständliches Familienleben mit schwerbehinderten Pflegekindern. Aufgewachsen im Münsterland, Ergotherapeutin, Fachberaterin für Rehabilitations- und Medizintechnik, Eventmanagerin, ist sie mittlerweile im Landkreis Wesermarsch in Niedersachsen zu Hause. Seit 2000 nahm Kerstin Held im Lauf der Zeit insgesamt zwölf Pflegekinder mit den unterschiedlichsten Behinderungen auf, bei sieben wurde sie auch selbst Vormund. Seit 2011 ist sie im Vorstand des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder e.V., seit 2014 als dessen Vorsitzende.

Zur AUTORENSEITE

Videos