VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • twitter
  • add this

Martin Luther, mein Vater und ich

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 17,99 [D] inkl. MwSt.
€ 18,50 [A] | CHF 24,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10264-0

Erschienen: 03.10.2016
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Wut, Glaube, Luther – mit diesem Dreiklang unterlegt Georg Diez seine Reise durch die eigene Gegenwart und den lutherschen Kosmos. Was können wir in dieser Welt, in der Glaube und Wut zu beherrschenden Koordinaten werden, von dem schroffen, störrischen Luther lernen?

Der Pfarrerssohn Diez verspricht mit seiner Spurensuche keine kurz geratene Aktualisierung dieses widersprüchlichen deutschen Revolutionärs, der immer mit dem Rücken zur Zukunft stand, weil er hinter sich den Teufel wähnte. Luther war ein Mann des Mittelalters und nicht der Moderne. Aber es ist gerade diese Distanz, die die Begegnung für den Zeitgenossen Diez in seiner politisch-biografischen Neulektüre Luthers so aufregend macht. Luther zeigt uns, wie wir wurden, was wir sind. Luther zeigt uns aber auch, wer wir sein könnten, wenn wir nur wollten. Und so ist dieses Buch eine Anleitung für mutige Veränderung, für widerständige Eigenheit im Denken und Handeln.

"Sein Buch ist politischer Essay und autobiografische Tiefenbohrung. Der Spiegel-Autor begibt sich auf die Suche nach dem Protestantismus in sich selbst, nach seiner Familiengeschichte."

Der Spiegel (29.10.2016)

Georg Diez (Autor)

Georg Diez, geboren 1969, studierte Geschichte und Philosophie in München, Paris, Hamburg und Berlin. Er schrieb für die »Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung«, die »Zeit« und die »Süddeutsche Zeitung«. Heute ist er Autor beim »Spiegel« und Kolumnist von »Spiegel Online«. Er hat über Berlin, die Beatles, die Rolling Stones und die Jahre 1980 und 1981 geschrieben. Sein Buch »Der Tod meiner Mutter« (2009) wurde heftig diskutiert.

"Sein Buch ist politischer Essay und autobiografische Tiefenbohrung. Der Spiegel-Autor begibt sich auf die Suche nach dem Protestantismus in sich selbst, nach seiner Familiengeschichte."

Der Spiegel (29.10.2016)

"Ein sehr persönliches Buch."

rbb radioeins (29.10.2016)

"Diez Buch handelt nicht nur von Luthers Erbe, sondern auch von der Frage, wer sein Vater war, was ihn mit Luther verband und was ihn am Reformator abstieß."

Fränkischer Tag (10.11.2016)

ORIGINALAUSGABE

Gebundenes Buch, Pappband mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 12,5 x 20,0 cm, 10 s/w Abbildungen

ISBN: 978-3-570-10264-0

€ 17,99 [D] | € 18,50 [A] | CHF 24,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen: 03.10.2016

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht