Matthias Claudius

Biographie eines Unzeitgemäßen

Hardcover
24,99 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 34,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die große Biographie zum 200. Todestag

Sein Abendlied »Der Mond ist aufgegangen« kennt noch heute jedes Kind, doch der Autor dieser Zeilen, der Dichter und Journalist Matthias Claudius, droht in Vergessenheit zu geraten. Dabei lohnt es sich, Claudius und seine Welt neu zu entdecken, wie uns Bestsellerautor Martin Geck in seiner großen Biographie eindrucksvoll zeigt.

Denn in Matthias Claudius, dem umtriebigen Redakteur des berühmten »Wandsbeker Boten«, spiegeln sich die widersprüchlichen Strömungen jener Ära zwischen Romantik und Aufklärung: Er war zugleich loyaler Untertan und Kämpfer gegen Fürstenwillkür, frommer Christ und Freimaurer, er schien wenig lebenstüchtig und gehörte doch zu den einflussreichsten und meistgelesenen Autoren des 18. Jahrhunderts.

In einer Epoche, in der vor allem Kopf und Vernunft zählten, appellierte er an Herz und Gefühl und schrieb stets mit einer scheinbar kindlichen Naivität. Das trug ihm zwar eine enorme Popularität bei seinen Lesern, mitunter aber auch die Herablassung seiner Zeitgenossen ein. Doch wie viel Kluges und Zeitkritisches in Claudius‘ vermeintlich naiven Zeilen steckt und warum es sich lohnt, diesen Dichter und sein Werk wiederzuentdecken, zeigt Martin Geck in seiner neuen Biographie – das Porträt eines Unzeitgemäßen und seiner Zeit.

»Die Biographie von Martin Geck zeigt, wie viel Schätze in dem Unzeitgemäßen schlummern.«

Bayerischer Rundfunk - Bayern 2 - Diwan, 13.12.2014

Hardcover mit Schutzumschlag, 320 Seiten, 13,5 x 21,5 cm
mit Abbildungen
ISBN: 978-3-88680-986-8
Erschienen am  29. September 2014
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Martin Geck ist Professor für Musikwissenschaft an der Universität Dortmund. Seine Bücher zur Musikgeschichte und seine Biographien großer Komponisten (u.a. über Mozart, Beethoven und Schumann) wurden von der Kritik hoch gelobt und in ein Dutzend Sprachen übersetzt, für sein Buch über Johann Sebastian Bach wurde er mit dem Gleim-Literaturpreis ausgezeichnet. Bei Siedler erschien zuletzt seine Biographie „Richard Wagner” (2012).

Zur AUTORENSEITE

Zitate

»Geck [...] versucht sich der Person von Claudius aus ganz persönlichen Motiven zu nähern und komponiert dabei ein fast schon melodisch klingendes Bild des Dichters.«

Preußische Allgemeine Zeitung, 17.01.2015

»Martin Geck zeichnet ein differenziertes Bild von Claudius, das auch seine eigene Irritation an dem oft moralisierenden Erbauungsliteraten nicht verschweigt.«

Deutschlandfunk - Büchermarkt, Sabine Peters, 19.01.2015

»Geck bewahrt sich die Sympathie aus Kindertagen – und vermag über weite Strecken auch seine Leser davon zu überzeugen.«

St. Galler Tagblatt (CH), 20.01.2015

»[Matthias Claudius war] kein Held, aber ein Vorbild.«

Hamburger Abendblatt, Axel Ritscher, 21.01.2015

»Geck arbeitet mit historischer Genauigkeit, hat aber stets die Aneignung von Werk und Leben für ein heutiges Publikum im Sinn.«

Westfälische Rundschau, 21.01.2015

»Martin Gecks farbenreiche Biographie zeigt Matthias Claudius als Poeten zwischen zwei Epochen.«

Frankfurter Allgemeine Zeitung, Jürgen Kaube, 21.01.2015

»Ein unverzichtbares Buch zum 200. Todestag des Dichters.«

Fränkische Nachrichten, 21.01.2015

»Geck zieht Matthias Claudius aus dem Kitsch.«

Mitteldeutsche Zeitung, Christian Eger, 21.01.2015

»Martin Geck erzählt in seiner sehr persönlich gefärbten Biografie von einem, der [...] von seinen Lesern geliebt wurde. Und den es lohnt wiederzuentdecken.«

hr2-kultur - Doppelkopf, Sylvia Schwab, 21.01.2015

»Martin Geck gilt ein herzlicher Dank für ein überaus wichtiges Buch, das in jedem deutschen Haus einen besonderen Platz haben sollte.«

epochtimes.de, Roland Ropers, 20.01.2015

Weitere Bücher des Autors