Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte

Roman

Ab 14 Jahren
HardcoverNEU
16,00 [D] inkl. MwSt.
16,50 [A] | CHF 22,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Rosa und Frank begegnen sich am anderen Ende der Welt. Durch Zufall oder weil es so sein soll. Sie sind sich ähnlich und doch grundverschieden – Rosa widersprüchlich, Frank ruhig. Zusammen sind sie nicht nur weniger allein, sondern ziemlich nah dran an vollständig. Sie beschließen, gemeinsam weiterzureisen und einen alten Camper zu kaufen. Doch dann taucht unerwartet Franks bester Freund David auf, und mit ihm ändert sich alles. Sind drei einer zu viel oder hat genau er noch gefehlt? Diese Frage stellt sich immer wieder, während sie zu dritt Tausende Kilometer durch Australiens unendliche Weite fahren, vor ihnen nur der Horizont, über ihnen nichts als Himmel und zwischen ihnen mehr, als Worte je beschreiben könnten.

»Freytag erzählt temporeich mit trickreicher Spannung«

Süddeutsche Zeitung

Hardcover mit Schutzumschlag, 416 Seiten, 13,5 x 21,5 cm, 10 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-453-27194-4
Erschienen am  27. Mai 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Viel mehr als ein unterhaltsames und berührendes Jugendbuch!

Von: Miss Letter - Marens Bücherwelt

10.07.2019

„Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“ von Anne Freytag erhält von mir 4,5 von 5 Herzen. Gänsehaut, Kloß im Hals, Freudentränen und eine Enge in der Brust – Ich bin sprachlos, wie sehr mich dieses Jugendbuch mitgenommen hat! In Freytags neuesten Roman erwarten dich drei junge Erwachsene, die im Sehnsuchtsland Australien eine beeindruckende, gefühlvolle und ereignisreiche Reise erleben. Keiner kann ohne den anderen; keiner ist wie der andere; zusammen sind sie eine Einheit. Facettenreiche, fesselnde und ehrliche Charaktere + ein poetischer und wortgewandter Schreibstil + eine inspirierende Geschichte, die in Erinnerung bleibt. Eine absolute Leseempfehlung von mir! Story ♥♥♥♥♥/5 Charaktere ♥♥♥♥/5 Gefühle ♥♥♥♥♥/5 Spannung ♥♥♥♥/5 Schreibstil ♥♥♥♥♥/5 Ende ♥♥♥♥/5 Sehnsuchtsland Australien! Der Kontinent mit den giftigsten Tieren, wunderschönsten Stränden und einer faszinierenden Geschichte. Die beiden circa 17-jährigen Hauptprotagonisten Rosa und Frank sind beide junge Menschen, die es auf eigene Faust gewagt haben, nach der Schule diesen unglaublichen Ort zu erkunden. Eigentlich sind sie Alleinreisende, treffen aber zufällig aufeinander und irgendwie harmonieren sie großartig miteinander, sodass sie die Reise gemeinsam bestreiten. Schnell merkt der Leser, dass die Reise nach Australien eine Reise zu sich selbst ist – eine Art Selbstfindungstrip, um Grenzen kennenlernen und mit neuen Herausforderungen zu überschreiten; mit Ängsten konfrontiert zu werden und stärker zu werden; viel Zeit zum Nachdenken zu haben; die Korken knallen zu lassen! Anne Freytag lädt den Leser ein, die gewaltigen Gefühle und Gedankenstränge von Rosa und Frank zu erfassen und die beiden während ihrer ganz eigenen gefühlvollen Reise zu begleiten. Gänsehaut, Kloß im Hals, Freudentränen und eine Enge in der Brust – Ich bin sprachlos, wie sehr mich dieses Jugendbuch mitgenommen hat! Zunächst war ich skeptisch, denn Rosa und Frank sind beide sehr verschlossene junge Menschen, die wenig reden, sondern eher mit ihren Gesten und Mimik kommunizieren. Es ist zwar ungewohnt, aber äußerst interessant! Wir treffen zu Beginn der Geschichte also erst auf zwei Fremde, die sich selbst und den anderen nicht wirklich kennen – da sie gerade erst zufällig aufeinandergestoßen sind – und lernen sie Schritt für Schritt, Kapitel für Kapitel näher kennen. Rosa und Frank entpuppen sich als sensible Persönlichkeiten, die „Päckchen“ zu tragen haben, teils von Selbstzweifel zerfressen sind und vor allem „Müdigkeit“ und „Traurigkeit“ ausstahlen. Junge Menschen mit Träumen und Hoffnungen, die aber noch kein Lebensziel für sich gefunden haben und nach der Schule erst herausfinden müssen, wie es weitergehen soll. Sie fesseln den Leser mit einschneidenden, ehrlichen und beindruckenden Erlebnissen, einer rasanten positiven Entwicklung und gewinnen meinen Respekt, da sie dem Leser ihr gesamtes wirres Innenleben preisgeben. Gerade als der Leser Rosa und Frank ins Herz geschlossen hat, taucht ein dritter Charakter auf, der die behagliche und zarte Freundschaft zwischen Rosa und Frank gründlich durcheinanderbringt. David ist Franks bester Freund – zerstritten – und mit seiner draufgängerischen und provokanten Art ist er kurz davor, die Reise, und alles was sich beide in kurzer Zeit emotional aufgebaut haben, zu zerstören. Spannung; Unruhe; Geheimnisse, die ans Licht kommen; Gefühle, die zugelassen werden! Die Geschichte ist gewaltig! „Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte“ ist so viel mehr als ein unterhaltsames Jugendbuch: Es hat mich auf jeder emotionalen Ebene tief berührt, mich inspiriert und mich zur Reflexion angeregt. Ich bin fasziniert, wie wortgewandt und poetisch Anne Freytag wieder ist. Man braucht nicht viele Worte in Dialogen, um Gefühle zu vermitteln und Anne schafft es wieder, mit einfachen Worten Gänsehaut zu verschaffen. Die Worte, die Anne auswählt, sind stark und erzielen eine unfassbar große Wirkung im Kontext und gehen direkt ins Herz. Der Schreibstil ist wieder locker, unkompliziert und authentisch ehrlich! Wir erleben die Geschichte aus der Sicht von Rosa, Frank und David (Ich-Perspektive), die 24/7 aufeinanderhocken, sich dementsprechend nicht aus dem Weg gehen können und ihre eigene Geschichte erzählen und erleben. Keiner kann ohne den anderen; keiner ist wie der andere; zusammen sind sie eine Einheit. Großartig! Das, was mir nach dem Lesen bleibt, ist eine einprägende Erinnerung und viele gefühlvolle Zitate, die ich ab und zu wieder zu Gemüte führen möchte.

Lesen Sie weiter

Mitreißend, einfühlsam und einfach großartig!

Von: Sharon Baker

08.07.2019

Rosa und Frank stehen sich im einem Hostel gegenüber, fernab der Heimat, verlassen und allein in Sydney. Beide wurden von ihren Reisepartner in Stich gelassen und so hat der Zufall Schicksal gespielt und sie zusammengeführt. Beide finden sich auf anhieb sympathisch und ergänzen sich gut. Rosa, die noch nicht weiß, was sie will und Frank, der seine Zukunft fest im Blick hat. Gemeinsam beschließen sie einen Camper zu kaufen und ihre Zeit zusammen in Australien zu verbringen. Beide kommen sich sehr nah, bis auf einmal Franks bester Freund David auftaucht und alles durcheinander bringt. Frank ist sauer, Rosa ist erbost und David versteht die Welt nicht mehr. Kann solch eine Konstellation über Tausende von Kilometer überhaupt funktionieren? Sind bei drei Leuten, auf engsten Raum, nicht einer zu viel? Und welches Gefühlschaos wird uns auf dieser Reise erwarten? Australien hält seine Tore weit auf und bieten das Abenteuer ihres Lebens an. Ein neuer Freytag und es frohlockt mich ungemein. Diesmal beschäftigt sich die Geschichte mit dem erwachsen werden und der Dynamik von drei Menschen auf engstem Raum. Was kann sich daraus entwickeln? Sind bei drei, einer zu viel? Was bringt ihnen dieses Abenteuer? Ich weiß, auf jeden Fall eins, nämlich megatolle Lesestunden, denn Anne Freytag ist die Königin der Gefühle und darin kann man richtig rein fallen. Ob mir nun ihr neustes Werk mit diesem genialen Titel auch gefallen hat, erzähle ich euch nun. Rosa hatte sich diese Reise ganz anders vorgestellt, mit ihrem Freund wollte sie Australien entdecken, bereisen und sich über ihre Zukunft klar werden. Abstand vom Schulstress, der Familie und diesem ganzen Kram des Erwachsenenseins entfliehen. Tja, und dann macht dieser blöde Typ einfach Schluss. Rosa muss allein reisen, wie ursprünglich mal geplant, bloß plagen sie gerade noch Liebeskummer und Heimweh, wie soll man da, das Abenteuer seines Lebens genießen. Extrem schwierige Bedingungen und das ist für Rosa erst der Anfang. Sie lernt in Sydney, ihren ersten Stopp Frank kennen und so gleich baut sich eine perfekte Basis zu den beiden auf. Sie verstehen sich, können gemeinsam Schweigen, ohne das es unangenehm wird und es liegt da vielleicht auch Liebe in der Luft. Bis Nr. 3 der Runde auftaucht und alles kompliziert macht. Frank wollte nie nach Australien, für ihn stand sein weiteres Lebensziel fest, aber sein bester Freund wollte nun mal unbedingt und da konnte er nicht Nein sagen. Nun musste er ohne David reisen, da dieser seine Prioritäten überdacht hat und lieber mit der Familie in Urlaub fährt. So steht er allein da und versucht einfach seinen Reiseplan abzuspielen und dann begegnet er Rosa. Für Frank ein totales Neuland, denn der sonst so ruhige und durchdachte junge Mann, reagiert zum ersten Mal in seinem Leben körperlich auf einen Menschen und das kann er nur schlecht verstehen. Er zermartert sich das Hirn, warum es so ist, und ist doch von seinen Gefühlen berauscht. Nur leider reagiert er immer so ungeschickt in den besten Situationen. Ich mochte Frank sehr gern, obwohl wir am Anfang einen kleinen Leidensweg zusammen hatten, denn es gibt in meinem Leben einen Frank und mit dem stehe ich auf Kriegsfuß, so hatte ich es echt schwer zuerst denn einen wegzuschieben, damit der Roman Frank genug Raum gekommen hat. Aber es hat sich voll gelohnt. Der dritte im Bunde ist David, ein Kind aus gutem Hause, der nach außen seinem Ruhm als reicher verwöhnter Spross erfüllt, in dem es aber ganz anders aussieht. Er ist der absolute Charmingboy mit dem guten Aussehen und den perfekten Spruch auf den Lippen. Der, der gern auf Partys geht und den Mädels den Kopf verdreht, ohne sich am nächsten Tag an ihre Namen zu erinnern. Er macht aus unserem Duo ein Trio und das mit lebensveränderten Folgen. Bei Frank hat er was wieder gut zu machen, bei Rosa stößt er auf Granit und sie lässt ihm spüren, dass er nicht erwünscht ist. Aber diese Reise hat es in sich und so stolpern alle über ihre Gefühle und auch David muss sich öffnen, um sich selbst neu zu entdecken. Anne Freytag lässt die Zeit nach der Schule hochleben, dieses ungewisse Gefühl, ob man sich für den richtigen Weg entschieden hat, oder ob man überhaupt schon einen Weg kennt. Dieses Pausenloch zwischen Schulkind und Erwachsenen und die ganze Last für die Zukunft. Ich glaube, jeder kann sich an das komische Gefühl im Magen erinnern, dieses was kommt jetzt, kann ich das wirklich jetzt schon entscheiden und kann ich die Tragweite dieser Entscheidung jetzt schon erkennen. Somit zieht uns die Autorin in eine Zeit, an die man sich nicht immer gern erinnert, aber die Gefühle flammen doch gut auf und allein diese melancholische Note zwischen den Zeilen hat unglaublich Spaß gemacht. Anne Freytag ist einfach ein Sprachgenie, die Gefühle auf den Punkt bringt, ohne zu vieler Worte, weil sie die richtigen trifft. Ihre drei Figuren bringen alle einen großen batzen Last auf ihren Schultern mit und haben somit nicht nur mit der Situation zu dritt zu kämpfen, sondern auch mit sich selbst. Aber dieser Camper lässt keinen Platz für Privatsphäre und so müssen sie zusammen wachsen, sich über Gefühle und Geheimnisse klar werden damit sie daran wachsen können. Die Dynamik der drei ist wie eine Raftingtour, wild, hart und schonungslos. Die Gefühle schwappen hin und her und die Spannungen wirbeln wie ein Tornado dazwischen. Alle drei müssen über sich hinaus wachsen, sich dem jetzt stellen und es ist eine Reise, die sie ein Leben lang in Erinnerung begleiten wird und sie zusammenschweißt. Anne Freytag hat dieses Wechselbad der Emotionen verdammt gut beschrieben und ich finde sehr erwachsen gelöst, mit Reife, aber auch authentisch. Aber man schlausten fand ich ihr letztes Kapitel, ich würde sogar sagen, ein kleiner Geniestreich, was einen mit einem herrlichen Gefühl im Bauch zurücklässt. Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte, ist eine Reise über die Liebe, der Freundschaft und das große Abenteuer des Erwachsen werden. Fantastisch gepackt in einem Camper, mit drei unterschiedlichen Figuren, die einen ans Herz wachsen und einen ungern wieder verlassen. Mitreißend, einfühlsam und ein Original Freytag.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Anne Freytag hat International Management studiert und als Grafikdesignerin und Desktop-Publisherin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Schreiben von Erwachsenen- und All-Age-Romanen widmete. Für ihre ersten beiden Jugendbücher wurde die Autorin zwei Mal in Folge für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Für ihren dritten All-Age-Roman »Nicht weg und nicht da« erhielt sie den Bayerischen Kunstförderpreis 2018 in der Sparte Literatur.

Zur AUTORENSEITE

Events

09. Nov. 2019 10. Nov. 2019

Anne Freytag zu Gast auf der lit.Love 2019

München | Lesungen
Anne Freytag
Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte

Pressestimmen

»Anne Freytag ist Königin der Jugendliteratur. Das Buch ist so erfrischend anders geschrieben, dass man von Seite Eins schockverliebt in ihren Schreibstil ist.«

»Ist es den Hype wert? Aber hallo! Geht ins Herz, bleibt im Kopf.«

JOY (01. Juli 2019)

»Jedes Kapitel ein wohlgemeintes Geschenk an den Leser, jeder Absatz so ehrlich und voller Weisheit, jeder Satz eine kleine Kostbarkeit.«

Buchkultur (AT), Ausgabe 03-2019 (12. Juli 2019)

Weitere Bücher der Autorin