VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

,

Mein Weg Ein politisches Bekenntnis

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 22,99 [D] inkl. MwSt.
€ 23,70 [A] | CHF 30,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-421-04510-2

Erschienen: 22.10.2012
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Links

  • Service

  • Biblio

Putins Gefangener: Michail Chodorkowski erzählt sein Leben

Seit seiner Verhaftung im Jahr 2003 ist Michail Chodorkowski der bekannteste Häftling Russlands. 2011 wurde er erneut zu mehreren Jahren Haft verurteilt, in einem Prozess, den viele als Farce kritisieren.

In diesem Buch, das während des vergangenen Jahres in der Haft entstand und kapitelweise herausgeschmuggelt wurde, erzählt Chodorkowski erstmals ausführlich und offen von seiner Kindheit und Jugend, seinem Aufstieg zu einem der reichsten Ölunternehmer Russlands und von seinen Überzeugungen, die ihn zum Gegner Wladimir Putins werden ließen. Wir erleben einen Mann, der sich nicht leicht in eine Schublade stecken lässt, der sich mutig für eine offene Gesellschaft engagiert in einem Staat, in dem Regimekritiker gefährlich leben, und der sich auch in der Haft noch unbeugsam zeigt. Die russische Journalistin Natalija Geworkjan ergänzt die Aufzeichnungen Chodorkowskis um Kapitel, die die Hintergründe weiter ausleuchten.

Alle Artikel, Hintergründe und Fakten - Michail Chodorkowski auf spiegel.de

»Chodorkowskijs Autobiografie ist keine neue Verteidigungsschrift. […] Dafür lesen sich die mehr als 640 Seiten wie ein Wirtschaftsabenteuerbuch [...] des frühen Wildost-Kapitalismus [...].«

Süddeutsche Zeitung, 22.10.2012

Michail Chodorkowski, geboren 1963 in Moskau, studierte Chemie und Volkswirtschaft. 1989 war er Mitbegründer einer der ersten Privatbanken in Russland, 1997 wurde er Vorstandsvorsitzender des Ölkonzerns Jukos und einer der reichsten Männer Russlands. Als Kritiker der Regierung Putin setzte er sich für die Stärkung der Zivilgesellschaft ein. Seit 2003 ist er wegen angeblicher Wirtschaftsverbrechen in Haft.

Natalia Geworkjan, 1956 in Moskau geboren, arbeitet seit 1996 für die angesehene russische Zeitung »Kommersant«, zunächst als Sonderkorrespondentin für Politik und Wirtschaft, heute als Pariser Korrespondentin des Blatts. Sie veröffentlichte ein Buch über den KGB und einen Gesprächsband mit Wladimir Putin. Michail Chodorkowski lernte sie Anfang der neunziger Jahre kennen.

»Chodorkowskijs Autobiografie ist keine neue Verteidigungsschrift. […] Dafür lesen sich die mehr als 640 Seiten wie ein Wirtschaftsabenteuerbuch [...] des frühen Wildost-Kapitalismus [...].«

Süddeutsche Zeitung, 22.10.2012

»Mit einer furiosen Autobiographie meldet sich Michail Chodorkowski aus dem Gefängnis zu Wort. […] Der 49-Jährige schreibt wild, sprunghaft und emotional.«

Financial Times Deutschland (30.10.2012)

»Die beste Analyse der kapitalistischen Revolution in Russland, die bislang in deutscher Sprache erschienen ist. Detailreich und spannend wie ein Thriller.«

Berliner Zeitung, 03.11.2012

»Ein wahrhaft interessantes ›politisches Bekenntnis‹.«

Schweizerzeit (CH), 09.11.2012

Aus dem Russischen von Steffen Beilich
Originaltitel: This Experiment Will be Useful Too

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 640 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-421-04510-2

€ 22,99 [D] | € 23,70 [A] | CHF 30,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: DVA Sachbuch

Erschienen: 22.10.2012

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht

  • Weitere Bücher der Autoren