Meine Kräuterküche

Wiese, Garten und Balkon - über 100 vegetarische Rezepte mit überraschenden Aromen

(2)
Hardcover
24,95 [D] inkl. MwSt.
25,70 [A] | CHF 34,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Eine Liebeserklärung an frisches Grün

Nichts gegen den obligatorischen Topf Basilikum auf der Fensterbank – aber Kochen mit Kräutern ist mehr. Neue, überraschende Ideen liefert Bio-Spitzenköchin Gabriele Kurz. Sie hat ein großes Faible für alles, was im Wald und auf der Wiese, im Vorgarten und auf dem Balkon sprießt: Bärlauch, Brennnessel, Huflattich, Schafgarbe … eine aromatische Entdeckungsreise in über 100 Rezepten.

Vegetarisch, bio und auf höchstem Niveau: Das ist die Küchenphilosophie von Gabriele Kurz. Ihren naturbelassenen Zutaten widmet sie große Sorgfalt und unterstreicht deren Charakter mit allen Arten von Kräutern und Blüten. Da verleiht junger Löwenzahn dem Risotto den entscheidenden Pfiff, und Pfefferminze macht den Geschmack der Schokoladen-Cassata erst perfekt. In ihrem neuen Buch präsentiert die Spitzenköchin sorgfältig komponierte und gut nachzukochende Rezepte, außerdem viele Tipps zum Sammeln und Konservieren von Kräutern. Und weil nicht jeder am Waldrand lebt, sind Garten-, Balkon- und Wildkräuter gleichermaßen vertreten.

Kochen mit (Wild-)Kräutern liegt voll im Trend.


Originaltitel: Original Ausgabe
Hardcover mit Schutzumschlag, 192 Seiten, 21,0 x 27,0 cm
durchgehend vierfarbig
ISBN: 978-3-453-28001-4
Erschienen am  19. April 2010
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Vegetarisches Kochbuch mit raffinierten, überraschenden Rezepten

Von: Steiermarkgarten

18.06.2018

„Meine Kräuterküche“ von Gabriele Kurz ist ein außergewöhnliches Kochbuch mit raffinierten, überraschenden Rezepten, die es so bestimmt noch in keinem anderen Kochbuch gibt. Die Bio-Spitzenköchin liefert tolle Ideen für eine vegetarische, farbenfrohe Küche, die auch für normal Sterbliche gut nach zu kochen sind. Allerdings sind die Gerichte eher ausgefallen, teilweise exotisch und gehen über den normalen Hausgebrauch hinaus. Mit den traumhaften Bildern ist das Buch auch „nur“ zum Blättern und Staunen geeignet. Zu Beginn jedes Kapitels erläutert die Autorin auf 1-3 Seiten welche Kräuter sie von diesen verschiedenen Standorten für die Küche verwendet. Anschließend folgen jeweils die Rezepte. Jedem Rezeptvorschlag sind 1-2 Seiten mit mindestens einem optisch sehr ansprechenden Foto gewidmet. Die Angaben zur Zubereitung erfolgen übersichtlich und ausführlich. Auch Zutaten und Zubereitungszeit werden extra angeführt, bei einzelnen Rezepten auch Zusatztipps. Am Ende des Buchs findet sich ein kleines Lexikon der verwendeten Kräuter und Wildpflanzen. Diese 76 Pflanzen sind jeweils mit einem kleinen Bild und Pflanzennamen sowie einer kurzen Information darüber aufgelistet, wo sie vorkommen, wann und was verwendet wird. Das Buch enthält ausgefallene Rezepte, wie z.B. „Wassermelonen-Roulade mit Estragon-Frischkäse, Pflücksalat und Safranpaprika“, „Rettichlasagne mit Shiitakepilzen, Ysop und Nachtkerzenblüten“ oder „Gefüllte Artischockenböden mit Tapenade, Tripmadam und Quinoa“. Abgesehen davon, dass die Kombinationen sehr originell sind, werden Otto-Normalbürger höchstwahrscheinlich nicht alle benötigten Zutaten zur Verfügung haben. Insbesondere die Beschaffung einiger der angegebenen Kräuter und Blüten wird sich vermutlich als schwierig erweisen. Es ist also perfekt für jeden, der auf der Suche nach neuen, exotischen Kreationen ist, bei denen auch ungewohnte Zutaten auf den Teller kommen (Magnolienblüten, Berberitze-Beeren, Aloe Vera Blätter u.s.w.).

Lesen Sie weiter

Meine Kräuterküche, eine Rezension

Von: Claudia B.

31.03.2015

Der Frühling hält gerade Einzug und mit ihm frische Kräuter auf den Wiesen vor der Türe und auch auf meiner Dachterrasse. Deshalb freue ich mich heute ein passendes Buch vorstellen zu dürfen. Meine Kräuterküche von Gabriele Kurz. Über 100 vegetarische Rezepte werden in diesem schön bebilderten Kochbuch vorgestellt. So manches ist auch für meine besonderen Bedürfnisse geeignet, unter anderem eine Rucola-Terrine. Püree von weißen Bohnen, Petersilien-Schneebällchen oder Getreidekaffee-Gewürzmousse werden mich sicher für weitere Rezepte inspirieren. Jedes Rezept wird von mindestens einem Foto begleitet. Die Gerichte werden sehr klar und präzise beschreiben. Die Zubereitungszeit ist extra ausgewiesen und bei manchen Speisen findet man noch Extratipps. Es gibt eine grobe Gliederung in drei große Kategorien, Fensterbank und Balkon, Garten und Beet und Wald und Wiese. Am Ende des Buches finden sich gängige Grundrezepte, ein Rezepte-Index und ein sehr übersichtliches Lexikon der Kräuter- und Wildpflanzen, das auch Laien sehr behilflich ist. Die meisten Fotos stammen von Barbara Lutterbeck und animieren sehr zur Nachkochen.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Gabriele Kurz

In Bischofswiesen in Bayern leitete Spitzenköchin Gabriele Kurz gemeinsam mit ihrer Mutter ein Bio-Hotel mit einem der besten vegetarischen Restaurants Deutschlands. Und das so erfolgreich, dass Headhunter im fernen Dubai auf sie aufmerksam wurden. Seit 2007 verwöhnt sie als Küchenchefin des ersten vegetarischen Restaurants Dubais, des »Magnolia«, internationale Gäste.

Zur AUTORENSEITE