,

Mit Monet, van Gogh und Cézanne im Garten

Kunstkurator Roland Doschka und sein preisgekröntes grünes Paradies - ein Gespräch

(1)
Hardcover
29,95 [D] inkl. MwSt.
30,80 [A] | CHF 41,50 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Der Garten von Roland Doschka in Dettingen bei Rottenburg (Raum Stuttgart) ist ein einmaliges Gesamtkunstwerk, das 2006 mit dem Europäischen Gartenkultur-Schöpfungspreis ausgezeichnet wurde. Roland Doschka, Kunstkenner par excellence, vereinigt in seinem Garten das Flair des Südens und die Sonne Südfrankreichs mit der klassischen Tradition englischer und italienischer Gartengestaltung ebenso wie mit seiner Liebe zu seiner schwäbischen Heimat.

Zugleich ist Roland Doschkas Garten sein Lebenswerk, in dem all seine Begegnungen mit der Kunst in individueller Gartengestaltung Ausdruck findet. Ob der Kubismus mit seinen geometrischen Formen, den er in strengen Formschnittelementen umsetzt, oder der Pointillismus, der sich in wildhaften Naturwiesen wiederfindet - jeder seiner zahlreichen Gartenräume hat eine ganz eigene Prägung, die der persönlichen Auseinandersetzung mit der Kunst entspringt. Kein Wunder, dass sein Garten die zahlreichen Besucher in seiner Einmaligkeit fasziniert und ihn weit über die Landesgrenzen hinaus berühmt macht.

»Ein ebenso schönes wie interessantes Buch. Neidisch könnte man werden...«

Hellweger Anzeiger (15. Juli 2017)

Hardcover, Pappband mit Schutzumschlag, 160 Seiten, 23,0 x 28,0 cm
Mit ca. 150 farbigen Abbildungen
ISBN: 978-3-421-04058-9
Erschienen am  05. Juni 2017
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Garten trifft Kunst

Von: Raffi's Bookshelf

18.06.2017

Ich liebe Kunst, ich liebe die Natur und ich liebe Bildbände. Da schien dieses Buch ja geradezu perfekt für mich. Zunächst aber noch etwas genauer, Kunst war schon immer mein Lieblingsfach in der Schule und ich interessierte mich auch in meiner Freizeit für die diversen Künstler und zeichne auch selber. Früher war mein Traumberuf Landschaftsarchitekt (keine Ahnung wie ich als Kind auf so einen Beruf komme) und half immer schon unserer Familie im Garten. Diese beiden Teile werden in diesem Bildband, mit Bildern von Ferdinand Graf Luckner, kombiniert. Freundlicher Weise wurde der Band mir vom DVA Verlag zur Verfügung gestellt. Nun aber zu meiner Meinung und ob mich dieses Buch wirklich begeistern konnte: Inhalt: In dem Buch geht es um einen Garten, ok werden sich jetzt einige denken … und was ist daran jetzt so besonders? Es handelt sich um den Garten von Professor Dr. Roland Doschka ein Kunstkurator und auch Autor für Fachliteratur. Sein Garten selbst ist aber auch ein Kunstwerk und um diesen dreht es sich in diesem Buch. Es geht darum, dass der Romanistikprofessor in seinem Garten Natur und Kunst verbindet. In den verschiedenen Teilen des Gartens setzt er Hommagen an die verschiedensten Kunstrichtungen. Illustriert werden diese Ausführungen mit Bildern der Epochen und Fotografien des Parkartigen Gartens. Meinung zu den Bildern: Es gibt in dem Buch zwei Arten von Bildern, einerseits werden viele Werke berühmter Künstler, welche als Inspiration für den Garten dienten, abgedruckt. Dem gegenüber werden Fotografien des Fotographen Ferdinand Graf Luckner gestellt. Dieser setzt alle Elemente des Gartens perfekt in Szene. Von ihm werden hierbei auch oft Bilder aus Perspektiven geschossen, die den gegenübergestellten Bildern entspricht. Durch dieses Mittel erkennt man sofort, wie die Kunst den Garten geprägt und zu dem gemacht hat was er heute ist. Die Bilder sind in einer wirklich guten Qualität abgedruckt und wunderschön formatiert. Das Augenmerkt liegt hier auch oftmals nicht nur im Gesamtbild des Gartens, sondern oftmals auch im Detail, Aufnahmen verschiedener naher Pflanzenaufnahmen werden mit großen Überblickenden Fotografien abgewechselt. Meinung zu den Texten: Natürlich dreht sich in einem Bildband der Großteil um die Bilder und diese vermitteln wirklich einen schönen Eindruck. Trotzdem findet man einen auch Texte in diesem Buch, hiervon sind die meisten in Interviewform zu Papier gebracht. Zusätzlich wird das ganze erweitert durch diverse, zu den Bildern passenden, Zitate. Das Interview wurde geführt zwischen dem Kopf hinter dem Garten Roland Doschka und der Autorin Claudia Gölz. Hierbei beschäftigen sie sich mit den verschiedensten Gebieten angefangen bei allgemeinen Fragen, wie zum Beispiel die Idee für diesen Garten entstanden ist oder auch wie er zu Besuchern und Besichtigungen steht. Man erhält einen wunderbaren überblick über die Entwicklung des Konzepts und die Konzipierung des Gartens. Meinung zum Gesamtwerk: Alles in allem ein wunderbares Buch über ein wirklich sehr spezielles Thema. Ich hätte nicht gedacht, dass ein einziger Garten so interessant sein kann und man sich so in ihm verlieren kann. Am liebsten würde ich jetzt in mein Auto steigen und dorthin fahren. Das Gesamtwerk Bildband ist auch sehr gut gelungen. Man findet eine wirklich gelungene Abwechslung an Bildern und Zitaten sowie Fotografien und Texten, alles ist ansprechen formatiert und es macht richtig Freude zwischen den Seiten zu verschwinden. Wie in jedem Bildband kann man zwischen den Seiten verschwinden und wenn einen Gärten und Kunst gefallen kann einen auch dieses Buch begeistern.

Lesen Sie weiter
Alle anzeigen

Vita

Roland Doschka

Professor Dr. Roland Doschka, geboren 1941 in Tübingen, studierte Romanistik und Anglistik in Tübingen, Aix en Provence , Montpellier, Newcastle upon Tyne und Oxford. Ab 1973 lehrte er Romanistik an der Universität Freiburg. Seit 1981 kuratiert er zahlreiche Ausstellungen zur klassischen Moderne in der Stadthalle Balingen, darunter Claude Monet, Paul Klee, Pablo Picasso, Marc Chagall, Joan Miró. Seine letzten, überaus erfolgreichen Ausstellungen organisierte er in Lindau zur jährlichen Tagung der Nobelpreisträger.

Von Roland Doschka erschienen zahlreiche Veröffentlichungen zur Kunst der Klassischen Moderne, die in mehrere Sprachen übersetzt wurden, viele davon im Prestel Verlag.

Zur AUTORENSEITE

Claudia Gölz

Claudia Gölz hat Sprachen, Literatur und Kommunikationswissenschaften studiert, arbeitet als selbstständige Journalistin in ihrem eigenen Pressebüro und befasst sich seit 30 Jahren am liebsten mit grünen Themen. Ihr großes Interesse gilt dabei den Menschen, die sich mit der Kultur von Pflanzen und Gärten befassen, ob als Profis oder als leidenschaftliche Amateure. Sie lebt in Düsseldorf in einem Glashaus mit meterhohen Bäumen, kultiviert dort essbare Bananen und unter freiem Himmel ein wildes Pflanzenpotpourri in ihrem Dachgarten.

Zur AUTORENSEITE

Ferdinand Graf Luckner verbrachte nach dem Abitur ein Jahr in Afrika, studierte dann Fotografie und Film-Design an der FH Dortmund und schloss mit dem Diplom als Fotodesigner ab. Danach war er drei Jahre lang Assistent bei Wulf Brackrock in Hamburg und arbeitet seitdem selbstständig für europäische Zeitschriften und Buchverlage im Bereich Interior und Garten.

www.graf-luckner.de

mehr Infos

Pressestimmen

»Ein Gesamtkunstwerk - das beschreibt den Garten von Roland Doschka perfekt.«

Emotion (01. April 2017)

»Ein Traumbuch!«

OÖNachrichten (13. Dezember 2018)

»Der emeritierte Professor und Kunstkurator erzählt erstmals, auch welch innige Weise sich seine profunde Kenntnis der Kunst in der Gestaltung seines vielfältigen Gartenreiches niederschlug«

top magazin (18. September 2018)

»Der passionierte Gartengestalter Professor Roland Doschka hat einen einmaligen Garten geschaffen, der zu den schönsten Privatgärten Deutschlands gehört und ein großes Gesamtkunstwerk ist.«

DEGA Gartenbau (19. Oktober 2018)

Weitere Bücher der Autoren