VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 24,99 [D] inkl. MwSt.
€ 25,70 [A] | CHF 33,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-517-09622-3

NEU
Erschienen: 04.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Vom Kochen und Glücklichsein

Molly Yehs mehr als 120 leckere Rezepte erkunden das saisonale Angebot und bringen einen neuen Dreh in Gerichte, die satt und glücklich machen. Dabei reicht die Auswahl von raffinierten Frühstücksideen über Wohlfühlsuppen und sättigende Hauptgerichte bis hin zu bunten Desserts und saftigen Kuchen. Wie auf ihrem preisgekrönten Blog »My Name ist Yeh« streut sie zwischen ihre genialen Rezeptideen immer wieder urkomische Geschichten aus dem einstigen Leben in der Stadt und dem jetzigen auf der Farm ihres Mannes.

Molly Yeh (Autorin)

Molly Yeh ist Bäckerin, Bloggerin, Schriftstellerin und Landwirtin. Sie ist die Stimme hinter dem sehr populären Blog "My name is Yeh", der bereits mehrere Auszeichnungen erhielt, darunter zwei Saveur-Blog-Awards 2015 (Redaktionsliebling und Blog des Jahres). Molly absolvierte auch die Juilliard-Musikschule in New York und spielt Percussion in Orchestern auf der ganzen Welt. Sie lebt in East Grand Forks, North Dakota, mit ihrem Mann und ihren Hühnern.

Originaltitel: Molly on the range
Originalverlag: Straus Literary/Rodale

Gebundenes Buch, Pappband, 304 Seiten, 19,5x23,6
ca. 110 Farbfotos und 40 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-517-09622-3

€ 24,99 [D] | € 25,70 [A] | CHF 33,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Südwest

NEU
Erschienen: 04.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mehr als nur ein supertolles Kochbuch

Von: zauberblume Datum: 14.09.2017

https://www.lovelybooks.de/mitglied/zauberblume/

"Molly's Kitchen" ein außergewöhnliches Kochbuch aus der Feder von Molly Yeh. Schon auf dem Cover des Buches versprüht Molly Lebensfreude pur und dieser Funke bringt auch bei der Durchsicht und beim Ausprobieren der Rezepte auf den Betrachter über.

Ich möchte euch Molly kurz vorstellen. Sie ist eine junge Frau, die hinter dem Mega-Blog "my name is yeh" steht. Er wurde 2015 Blog of the Year des Foodmagazins Saveur. Sie lebt mit ihrem Ehemann, den sie Eggman nennt und der eigentlich Nick heißt, zwölf Hennen und einem fetten Hahn auf einer Farm im mittleren Westen. Zu den tollen und wirklich zu schwer nach zu machenden Rezepten erzählt uns Molly von ihrer Kindheit, die in Chicago begann bis zu ihrem jetztigen Zuhause, einer Zuckerrübenfarm im mittleren Westen der USA. Und ich kann euch nur sagen, die Erzählungen sind wirklich total unterhaltsam und das eine und andere Mal konnte ich mir das Schmunzeln nicht verkneifen.

Das unterhaltsame Kochbuch ist in vier Rubriken unterteilt, und zwar Frühstück und Brunch. Hier war mein Favorit das "Perfekte Toastbrot mit ein der der Mitte" . Aber das ist nur eines von vielen wunderbaren Frühstückrezepten. Der zweite Teil widmet sich den Hauptgerichten. Hier wiederum ist mein Favorit "Pizza mit Kürbis, Rucola und Ricotta. Da läuft einem einfach das Wasser im Mund zusammen. Im dritten Teil beschäftigt Molly sich mit Snacks und Partyfoods. Und da war ich um so manchen Tipp dankbar. Und zu guter Letzt geht es zu den Desserts und Kuchen. Kennt ihr schon das Igwer-Schnee-Eis. Das muss man doch unbedingt ausprobieren!

Erwähnenswert ist noch die tolle Aufmachung des Buches. Die zahlreichen ansprechenden und herrlichen Bilder manchen das Ganze zu einem besonderen Erlebnis. Einfach ein herausragendes Gesamtpaket. Selbstverständlich erhält Molly's Kitchen von mir 5 Sterne.

Schönes Koch- und Backbuch

Von: Marlene Datum: 11.09.2017

marlene-bloggt.blogspot.com/

Wer Molly Yeh nicht kennt hat definitiv etwas verpasst. Auf mynameisyeh.com bloggt sie über ihr Leben auf einer amerikanischen Farm und genau darum dreht sich auf ihr erstes Buch. Denn neben vielen Rezepten bekommt man auch ein paar Geschichten rund um die Gerichte und das Farmleben von ihr erzählt.

In der Einleitung erklärt Molly, dass sie sich früher eher von Fertiggerichten als von selbstgemachten Leckereien ernährt hat. Das fand ich ehrlich gesagt sehr sympathisch und ich wusste sofort, dass dieses Buch kein 0815 veganes super gesundes Kochbuch ist, sondern ein ganz „Normales“.
Von New York aus zog sie nach North Dakota um mit ihrem Freund, der den Spitznamen „Eggboy“ trägt, ein neues Zuhause zu schaffen. Mit ihrem Umzug entwickelte sich auch ihre berufliche Laufbahn. Bloggen wurde zu ihrem Hauptjob.


„Bloggen wurde zu einem Vollzeitjob, was ziemlich aufregend und praktisch war, weil ich von zu Hause aus arbeiten konnte und nicht duschen musste.“


Seite 10, Einleitung aus „Molly’s Kitchen“ von Molly Yeh

Nach den Hinweisen zu den Rezepten und Zutaten erfolgt eine Unterteilung von 4 verschiedenen Themengebieten. Neben Frühstück und Brunch, Hauptgerichte (und anderes leckeres Zeug) und Snacks und Partyfood findet man ab Seite 234 auch Desserts und Kuchen. Auf insgesamt 303 Seiten kann man sich also kulinarisch völlig austoben. Übrigens, Mollys Küche ist von der chinesischen, jüdischen und amerikanischen Küche geprägt.

Meinen ersten Versuch wagte ich im Frühstücksteil, schließlich wollte ich ja auch der Story hinter „Eggboy“ auf den Grund gehen. Der heißt nämlich so, weil er das Verspeisen von tausenden Eiern mit Kettlebell Workouts kombinierte.

Meine Wahl fiel auf das perfekte Toast, ein sehr einfaches Rezept mit Ei, Gewürzen und wahlweise Avocado oder Tomaten. Dank der Tipps habe ich das Toast auch wirklich gut hingebracht und mir ehrlich gesagt nicht nur einmal zum Frühstück gemacht. Noch austesten möchte ich Bourekas (Blätterteigtaschen) mit Eiern und Frühlingszwiebeln, ein besonderes Couscous und Waffeln.

Als ich aber gesehen hatte, dass es auch ein Rezept für Donuts auf den Brunch Seiten gibt, musste das natürlich auch sofort getestet werden. Ich bin sehr froh einen Donutmaker zu besitzen (glaubt mir, man braucht nur den, ein Waffeleisen und einen Sandwichmaker um zu überleben) und so konnte ich ganz zügig viele kleine Donuts machen.

Mein Ursprungsrezept waren die Dukkah-Donuts mit Blutorangenglasur. Die Glasurzutaten halbierte ich wieder, so bekam ich zwar keine rosane Farben auf den Donuts, dafür aber trotzdem noch den leckeren Blutorangen-Mandel Geschmack. Die anderen Donuts dekorierte ich mit Zucker und Zimt (meine liebste Kombi) und Schokolade-Mandel.

Aus der Reihe der Hauptgerichte fand ich die Spaghetti mit Veggiebällchen, die verschiedenen Art von Mac&Cheese (mit dem passenden Fließdiagramm), die Pizza Rezepte und die Tomaten-Kürbis Suppe am besten. Die Frühlingszwiebel-Challa und die Teigtaschen mit Hähnchenfüllung machten mich ebenso neugierig. Ihr seht die Vielfalt ist ziemlich groß.

Natürlich wollte ich auch trotzdem noch eines der Backrezepte austesten. Die Donuts zählen ja unter Brunch. Die Brownies von Mollys Mum waren unschlagbar. Super einfache Zutaten und super einfache Zubereitung. Übrigens, die Donuts und Brownies haben keinen Tag überlebt und kamen bei jedem meiner Probetester sehr gut an.

Dieses Buch wird wahrscheinlich einen Ehrenplatz in der Küche bekommen, denn Molly (die so unfassbar nett ist und sehr begeistert vom Kätzchen war) und ihr Buch habe ich sehr in mein Herz geschlossen. Da die Mehrzahl der Rezepte auch wirklich einfach ist, weiß ich auch, dass ich viele davon testen werde. So muss ich mich wohl doch nicht nur von Kuchen ernähren.


Voransicht