VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 24,99 [D] inkl. MwSt.
€ 25,70 [A] | CHF 33,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-517-09622-3

NEU
Erschienen: 04.09.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Video

  • Service

  • Biblio

Vom Kochen und Glücklichsein

Molly Yehs mehr als 120 leckere Rezepte erkunden das saisonale Angebot und bringen einen neuen Dreh in Gerichte, die satt und glücklich machen. Dabei reicht die Auswahl von raffinierten Frühstücksideen über Wohlfühlsuppen und sättigende Hauptgerichte bis hin zu bunten Desserts und saftigen Kuchen. Wie auf ihrem preisgekrönten Blog »My Name ist Yeh« streut sie zwischen ihre genialen Rezeptideen immer wieder urkomische Geschichten aus dem einstigen Leben in der Stadt und dem jetzigen auf der Farm ihres Mannes.

Molly Yeh (Autorin)

Molly Yeh ist Bäckerin, Bloggerin, Schriftstellerin und Landwirtin. Sie ist die Stimme hinter dem sehr populären Blog "My name is Yeh", der bereits mehrere Auszeichnungen erhielt, darunter zwei Saveur-Blog-Awards 2015 (Redaktionsliebling und Blog des Jahres). Molly absolvierte auch die Juilliard-Musikschule in New York und spielt Percussion in Orchestern auf der ganzen Welt. Sie lebt in East Grand Forks, North Dakota, mit ihrem Mann und ihren Hühnern.

Originaltitel: Molly on the range
Originalverlag: Straus Literary/Rodale

Gebundenes Buch, Pappband, 304 Seiten, 19,5x23,6
ca. 110 Farbfotos und 40 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-517-09622-3

€ 24,99 [D] | € 25,70 [A] | CHF 33,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Südwest

NEU
Erschienen: 04.09.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Sympathisch und abwechslungsreich

Von: Vanessas Bücherecke Datum: 10.10.2017

vanessasbuecherecke.wordpress.com

Rezension Molly Yeh - Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen (Kochbuch)

Meinung:
Neben Buchblogs stöbere ich immer gerne auch auf Koch- und Backblogs vorbei. Ich koche und backe richtig gerne, und lasse mich gerne zu neuen Sachen inspirieren. Besonders schön finde ich es, wenn dann Kochblogger so erfolgreich sind, dass sie sogar eigene Bücher veröffentlichen können.
In diesem Fall liegt mir nun das Buch der Bloggerin Molly Yeh vor. Sympathisch schaut sie mich vom Titelblatt an und schon auf den ersten Seiten merke ich, dass sie nicht nur sympathisch aussieht, sondern auch viele schöne Geschichten zu erzählen hat. Geschichten über sich, über ihre Familie, über ihren Mann, ihr Leben und ihren Werdegang. Und garniert wird das ganze mit vielen abwechslungsreichen Gerichten. Über Frühstück, Snacks, Mittag- und Abendessen bis hin zu Nachtischen und Gebackenen, die Rezeptauswahl ist vielfältig.
Beim Durchblättern stellte ich schnell fest, dass die Rezepte viele Einflüsse aus der jüdischen Küche haben. Interessant sind Mollys Variationen, die sie für klassische Standard-Rezepte ausgewählt hat.
Zum Probekochen hatte ich mich für die typisch amerikanischen "Maccaroni mit Käse" entschieden, hier mit karamellisierten Zwiebeln. Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet und die Arbeitsschritte nachvollziehbar erklärt. Man sollte sich aber unbedingt die Rezepte vorher einmal durchlesen, damit man schon mal weiß, was man wann machen soll und eine Ahnung von den Arbeitsschritten erhält. Das reichhaltige Rezepte war gut umzusetzen und geschmacklich sehr lecker. Mein Mann und meine Söhne waren begeistert. Demnächst wird es dieses Gericht wohl öfters bei uns geben.
Besonders gut gefallen hat mir, dass es zu jedem Rezept eine persönliche Anekdote der Autorin gibt. Das macht das Buch sehr persönlich und bringt einem die Bloggerin näher. Die Bilder sind sehr ansprechend und die Rezepte und Texte der Autorin werden mit der einen oder anderen Grafik und Skizze ergänzt, was das Buch sehr schön auflockert, ohne es zu überladen.
Auch die Auswahl der Zutaten hat mir gefallen. Kaum trifft man hier auf exotische Lebensmittel, denn Molly arbeitet mit dem, was es bei ihr auf dem Land zu kaufen bekommt. Da hat man auch hier bei uns keine Schwierigkeiten, die passenden Zutaten zu besorgen.

Fazit:
Molly's Kitchen ist ein wirklich schön gestaltetes und persönliches Kochbuch, das nicht nur leckere Rezepte enthält, sondern auch viel Persönlichkeit mitbringt. Die Rezepte sind sehr amerikanisch bzw. jüdisch und bilden somit einer stärkeren Kontrast zu unseren typischen deutschen Kochbüchern. Eine schöne Ergänzung somit im Kochbuchregal. Inspirierend und ansprechend.
Von mir gibt es 4 von 5 Punkten.

Überraschungen inklusive

Von: Elke Heid-Paulus Datum: 01.10.2017

www.lovelybooks.de/mitglied/Havers/rezensionen/

Molly Yeh, Hobbyköchin, Bäuerin, Percussionistin und Betreiberin des mehrfach ausgezeichneten Foodblogs „My name ist Yeh“, lebt nach Jahren in New York mittlerweile mit ihrem Mann auf einer Farm in East Grand Forks, North Dakota und hat nun ihr erstes Buch veröffentlicht, das in der deutschen Übersetzung im Südwest Verlag erschienen ist. Neben mehr als 120 Rezepten sind immer wieder unterhaltsame Geschichten über die Gerichte und das Leben auf der Farm eingestreut, die dem Kochbuch einen lockeren und sympathischen Touch verleihen.

Ich freue mich immer wieder, wenn mir Rezepte ins Auge fallen, die ich so noch nicht ausprobiert habe. Das passiert schließlich nicht oft, wenn man viele Jahre Kocherfahrung vorweisen kann. „Molly’s Kitchen“ hat mich überrascht, habe ich hier doch Zubereitungsarten und Zutatenkombinationen gefunden, die ich so noch nicht kannte bzw. ausprobiert hatte. Begeistert hat mich hier insbesondere der Pizzateig (das Rezept stammt allerdings nicht von Molly, sondern von Jim Lahey, dem „Erfinder“ des No-Knead-Bread“) mit den ungewöhnlichen Belagsvariationen. Aus 500 g Mehl, 2 Teelöffeln Salz, etwas Trockenhefe, 350 ml Wasser und einer 18 – 24 stündigen Ruhezeit (gekühlt) wird hier ein Boden, der es qualitativ mit jeder italienischen Pizza aufnehmen kann.

Die meisten Rezepte sind jüdisch-asiatisch geprägt und in vier Bereiche unterteilt: Frühstück und Brunch, Hauptgerichte und anderes leckeres Zeug, Snacks und Partyfood sowie Desserts und Kuchen. Es gibt Gerichte mit und ohne Fleisch, die Zutaten sind durch die Bank weg konventionell und überall erhältlich, vieles ist schnell gemacht, anderes braucht Zeit – also für jede Gelegenheit etwas dabei. Empfehlen möchte ich auf alle Fälle die „Spaghetti mit Veggiebällchen“ (so lecker, auch für Nicht-Vegetarier), die Lindsay-Lohan-Cookies, die Blumenkohl-Schawarma-Tacos, die Quinoa-Carbonara und das Knoblauchbrot. Und für alle Makkaroni & Käse Fans, die Geduldigen und die Ungeduldigen, das zweiseitige Flussdiagramm mit unzähligen Variationsmöglichkeiten. Klasse!

„Molly’s Kitchen“ ist das etwas andere Kochbuch einer sympathischen Bloggerin für experimentierfreudige Hobbyköche, das in keiner Küche fehlen sollte. Kaufen!

Voransicht