VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Mrs Dalloway Roman

Kundenrezensionen (2)

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,90 [D] inkl. MwSt.
€ 20,50 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7175-2032-0

Erschienen: 09.03.2004
Dieser Titel ist lieferbar.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Service

  • Biblio

Ein lauer Sommertag des Jahres 1923: Clarissa Dalloway erinnert sich, träumt, bangt, sinniert ... Die Abfolge intimer Stimmungen, Reflexionen, Ahnungen, Eindrücke, «das freie Gleiten der Erinnerung, die das Buch so unwiderstehlich macht» (Sibylle Lewitscharoff), all das verdichtet sich zu einem Meisterwerk der Moderne, das durch die Cunningham-Hommage «The Hours» einem breiten Publikum nachdrücklich ins Bewusstsein gerufen wurde.



Es ist ein besonderer Tag im Leben der zweiundfünfzigjährigen Clarissa Dalloway: Die Gattin eines Parlamentsabgeordneten will am Abend eines ihrer berühmten upper-class-dinners geben. Der Tag vergeht mit Vorbereitungen, zufälligen Begegnungen mit Jugendfreunden, Konversation, nostalgischen Betrachtungen, Sinneseindrücken beim Flanieren ... Ein besonderer Tag soll es – aus ganz anderen Gründen freilich – auch für Septimus Smith, die zweite Hauptfigur des Buches, werden. Auch ihn beschäftigt die Gegenwärtigkeit des Vergangenen in jedem einzelnen Augenblick.

In permanent sich wandelnden Empfindungen, Visionen und Assoziationen der Figuren entsteht ein faszinierendes Zeit- und Gesellschaftsbild Englands, rhythmisiert vom Stundenschlag des Big Ben. Romantische, nüchterne und satirische Stimmungslagen fließen ineinander, Melancholie und Contenance, tiefgründiger Witz und leise Wehmut durchziehen Virginia Woolfs (1882–1941) Meisterwerk moderner Erzählkunst. Im Dezember 1924 notierte sie in ihr Tagebuch: «Ich glaube ganz ehrlich, dass dies der gelungenste meiner Romane ist.»

Virginia Woolf (Autorin)

Virginia Woolf wurde am 25. Januar 1882 in London geboren und wuchs im großbürgerlichen Milieu des viktorianischen Englands auf. Ihr Leben war geprägt von wiederkehrenden psychischen Krisen. 1912 heiratete sie Leonard Woolf. Zusammen gründeten sie 1917 den Verlag "The Hogarth Press". Ihr Haus war eines der Zentren der Künstler und Literaten der Bloomsbury Group. Am 28. März 1941 nahm Virginia Woolf sich, erneut bedroht von einer Verdunkelung ihres Gemüts, das Leben.


Sibylle Lewitscharoff (Nachwort)

Sibylle Lewitscharoff wurde 1954 in Stuttgart geboren und lebt in Berlin. Sie veröffentlicht neben Radiofeatures, Hörspielen, literarischen Essays und Erzählungen presigekrönte Romane: Für ihren ersten Roman «Pong» erhielt sie 1998 den Ingeborg-Bachmann-Preis, für «Apostoloff» den Preis der Leipziger Buchmesse 2009. 2013 wurde sie mit dem Büchner-Preis ausgezeichnet.

Aus dem Englischen von Walter Boehlich
Originaltitel: Mrs Dalloway

Mit Nachwort von Sibylle Lewitscharoff

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag, 384 Seiten, 9,0 x 15,0 cm

ISBN: 978-3-7175-2032-0

€ 19,90 [D] | € 20,50 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manesse

Erschienen: 09.03.2004

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Mrs Dalloway

Von: Nicca Datum: 17.06.2016

www.kosmeticca.blogspot.de

Ich glaube, ich bin mittlerweile ein großer Manesse-Verlag-Fan. Ich finde die Art und Weise, wie sie die Bücher gestalten, einfach zauberhaft. Auch dieses Buch hat mich total überzeugt und es sieht im Regal -neben all den anderen Manesse-Büchern- richtig wundervoll aus!

Ich finde, Virginia Woolf an sich ist schon eine sehr interessante Persönlichkeit, mit der man sich auf jeden Fall genauer auseinandersetzen sollte. Selbst wenn ihr euch nur den Wikipedia-Eintrag über sie anschaut - besser, als sie gar nicht zu kennen! ;)

Ich bin fasziniert von diesem Buch - es stellt fast alles, was ich bis jetzt gelesen habe, in den Schatten und gehört nun zu meinen Lieblingsbüchern. Für den Schreibstil finde ich keine Worte, da alle Adjektive die ich kenne nicht ausreichen um Virginia Woolfs brillante Schreibfähigkeit zu beschreiben.

In diesem Buch steckt so viel drin, dabei sind es "nur" 384 Seiten und es wird "nur" ein einziger Tag beschrieben. Es ist so tiefgründig, humorvoll und einfach nur grandios. Allerdings ist das Lesen wirklich ziemlich anstrengend, das Buch "liest sich nicht einfach runter", man muss sich sehr konzentrieren können, um den Überblick nicht zu verlieren.

Ich habe mich bis jetzt nur in einer Vorlesung kurz mit Virginia Woolf beschäftigt, aber durch "Mrs Dalloway" habe ich mich zum großen Fan gemausert und werde jetzt wohl alles sammeln und in mir aufsaugen, was nur ansatzweise etwas mit dieser unglaublichen Frau zutun hat.

Fazit
Ein wirklich wunderbares Buch - ihr müsst es unbedingt auch lesen!

Ein interessanter Blick auf Zeit und Gesellschaft

Von: Max Sanders von Sixth Chapter Datum: 13.04.2016

sixthchapter.blogspot.de/

Mrs. Dalloway ist ein Roman, den man auf sehr vielen Ebenen betrachten kann.
Er bietet einen interessanten Blick auf Zeit und Gesellschaft.

Doch in erster Linie ist er ein vielschichtiger Roman. Und das obwohl, nein, eher gerade weil er sich um einen eher kleinen Kreis von Figuren dreht. Denn obwohl es in der Handlung mehrere Personen gibt, bleibt der Leser sehr nah an den Ereignissen und wird so fast zu einem Teil der Geschichte.

So wird das Bild dieser Gesellschaft des Jahres
1923 immer weiter vervollständigt.
Dadurch wird die Geschichte meiner Meinung nach sehr spannend. Trotzdem gibt es, besonders durch die vielen Beschreibungen der Empfindungen Clarissas und Szenen des Reflektierens, auch viele nachdenkliche, fast melancholische Momente.

Voransicht

  • Empfehlungen zum Buch

  • Weitere Bücher der Autorin