VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

My Dear Sherlock - Weil es enden muss

Die My Dear Sherlock-Reihe (3)

Ab 12 Jahren

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 14,99 [D] inkl. MwSt.
€ 15,50 [A] | CHF 21,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Pappband ISBN: 978-3-570-17252-0

Erschienen:  30.10.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Nichts verpassen und zum kostenlosen Buchentdecker-Service anmelden!

Anmeldung

  • Info

  • Reihen

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Zwischen Liebe und Hass liegt nur ein Wimpernschlag

Mori sinnt auf Rache. Und nur eine Person steht noch zwischen ihr und der Gerechtigkeit, die sie verdient: Sherlock. Der entwaffnende, brillante Lock. Sie spielt die Rolle der treuen, gequälten Freundin und manipuliert Lock, ihr zu helfen, während sie still und leise den Untergang ihres Vaters vorbereitet.

Doch als einer ihrer Pläne Unschuldige in Gefahr bringt, durchschaut Lock das Lügengespinst und stellt Mori vor die Wahl – eine Entscheidung, die den Rest ihrer beider Leben bestimmen wird.

"Für alle Sherlock Holmes Fans ist das Buch sowieso Pflicht, oder?"

frischgelesen.de

DIE BÜCHER DER AUTORIN

Die My Dear Sherlock-Reihe

Bitte beachten Sie, dass zwecks Vollständigkeit ggf. auch Bücher mit aufgeführt werden, die derzeit nicht lieferbar oder nicht bei der Verlagsgruppe Random House erschienen sind.

Heather Petty (Autorin)

Heather Petty hat ein Faible für Rätsel seit sie zwölf war. Ungefähr zu diesem Zeitpunkt stellte sie fest, dass Geschichten, in denen es um Morde in Londoner Stadthäusern und englischen Küstenstädtchen geht, das Nonplusultra sind. Zusammen mit ihrem Mann, ihrer Tochter und vier hoffnungslos verwöhnten Katzen lebt sie in Nevada.

"Für alle Sherlock Holmes Fans ist das Buch sowieso Pflicht, oder?"

frischgelesen.de

"Von der ersten bis zur letzten Seite spannend."

Bravo Girl

"Unbedingtes Muss für alle Sherlock-Fans!"

Frankfurter Stadtkurier

"Heather Petty hat einen unglaublich spannenden und zugleich amüsanten Roman geschaffen."

Nautilus

"Ist nicht nur etwas für Fans von Sherlock Holmes, sondern auch für diejenigen, die einen guten Jugendbuch-Krimi lesen wollen."

booksandsenses.blogspot.de

mehr anzeigen

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Catrin Frischer
Originaltitel: Lock & Mori # 3 (My dear Sherlock)
Originalverlag: Simon & Schuster, US

Gebundenes Buch, Pappband, 272 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-17252-0

€ 14,99 [D] | € 15,50 [A] | CHF 21,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: cbj Jugendbücher

Erschienen:  30.10.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Sherlock und Moriarty im heutigen London

Von: Bunter Lesesessel Datum: 11.04.2018

www.bunterlesesessel.blogspot.com

Spoiler! Es handelt sich um den 3. Band der Reihe um den jungen Sherlock Holmes und Jamie Moriarty in der heutigen Zeit.
Mori ist zu Beginn des Buches in Gefangenschaft ihrer Tante Alice. Sie könnte problemlos aus ihrem Käfig verschwinden, aber dafür müsste sie ihre Brüder zurücklassen. Die ganze Zeit habe
ich darauf gewartet, dass Sherlock auftaucht, aber diesen Gefallen wollte mir die Autorin Heather Petty nicht machen. Die Geschichte zieht sich leider direkt zu Beginn schon sehr in die Länge. Man wartet und wartet, aber Mori bleibt gefangen.
Als sie endlich fliehen kann, nimmt das Buch auch Spannung auf.

Wie auch Teil 1& 2 konnte mir das Buch aber kein richtiges Lesevergnügen bereiten... Echte Sherlock Holmes Fans komme hier nämlich nicht auf ihre Kosten. Für mich persönlich ist John Watson immer ein ganz wichtiger Bestandteil der berühmten Fälle Holmes‘. In dieser Jugendbuchadaption spielt Watson leider nur eine unwesentliche Rolle.
Komisch finde ich, dass einige bekannte Charaktere ihre von Arthur Conan Doyle zugedachte Rolle behalten durften, andere nicht. Mrs Hudson ist zum Beispiel nach wie vor die Haushälterin der Holmes‘. Mycroft und Sherlock haben aber eine ganz andere Beziehung zueinander als man sie kennt.
Der Gedanke daran, dass sich zwischen (der hier weiblichen) Moriarty und Holmes eine Liebesgeschichte entwickelt, gefiel mir anfänglich ganz gut, aber irgendwie konnte mich die Umsetzung nicht sehr überzeugen.
An vielen Stellen kam mir die Geschichte unrealistisch vor: (SPOILER!) Mal ehrlich, die 16-jährige Moriarty zieht los und ermordet 3 Polizisten?
Alles in allem finde ich, hat die Autorin zumindest den Untertitel ganz bezeichnend ausgewählt, denn ich habe das Buch nur gelesen, „weil es enden musste“. Ich finde, man hätte mit einem statt drei Bänden wesentlich mehr Spannung erreichen können.
Trotzdem ist der Schreibstil wieder sehr flüssig und ich habe das Buch schnell durchgelesen.

Arrogante junge Superhirne- das gefällt mir

Von: Die VOR-Leser Datum: 05.03.2018

die-vor-leser.de/

von Heather Petty
cbj, 2017
gebunden, 267 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-570-7252-0
14,99 Euro

Die 16-jährige Jamie Moriarty wurde getrennt von ihrer großen Liebe, dem 17-jährigen Sherlock Holmes. Im zweiten Teil der Buchreihe wurde sie von Alice gefangen genommen und ist am Anfang dieses dritten Bandes immer noch in Gefangenschaft.

Der einzige Grund, warum sie nicht flüchtet, obwohl sie es theoretisch könnte, sind ihre drei Brüder. Michael, einer der Brüder, hat nach seinem Unfall einen ziemlich dollen Hirnschaden, doch an Mori erinnert er sich. Wie könnte sie ihn zurücklassen, ihren Lieblingsbruder? Zusammen mit ihrer guten Freundin Liv schaffen die Vier es, aus den Fängen von Alicia zu entkommen. Doch Mori lässt ihre Brüder mit Liv gehen, um noch einmal ihren geliebten Sherlock zu sehen und ihrem verhassten Vater, Inspektor Moriarty, eine Lektion zu erteilen. In London holt die Vergangenheit sie aber langsam wieder ein.

Als Mori anfing,Verbrechen zu begehen, versuchte Lock alles, um sie auf den richtigen Weg zu lenken. Doch noch nicht mal der, den sie liebt, kann sie davon abhalten, sich für ihre Vergangenheit zu rächen. Eine Jagd quer durch das moderne London beginnt…

Ich finde das Buch sehr gut. Ich lese gerne Krimis, vor allem solche mit Sherlock Holmes, Miss Marple und Hercule Poirot. Die Geschichte über Sherlocks und Jamies Jugend gefällt mir sehr. Die Aspekte, dass Lock und Mori Superhirne sind und Lock etwas arrogant ist, bleiben auch in dieser Version von Sherlock Holmes bestehen. Nur das Wesentliche verändert sich. Zum Beispiel, dass Watson noch ein Junge ist. Generell sind die beiden Hauptdarsteller noch Jugendliche, sehen die Welt aber schon sehr erwachsen. Auch ihre Gehirnkapazität ist Gleichaltrigen weit voraus. Es gefällt mir, wie die Autorin die Bücher schreibt.

Ich würde aber empfehlen, die ersten beiden Bücher erst einmal zu lesen: „My dear Sherlock – Wie alles begann” und „My dear Sherlock – Nichts ist, wie es scheint”. Denn wenn man die ersten zwei Bände nicht gelesen hat, wie ich, ist man im Nachteil. Im ersten Kapitel denkt man sich: „Wer ist das „ich”?” (wenn man noch nicht die ersten beiden Teile gelesen hat). Man kann natürlich bald erschließen, wer das „ich” ist, aber es ist so ein kleines bisschen komplizierter, in die Geschichte reinzukommen.

Wie gesagt, finde ich den Schreibstil sehr vorzüglich. Auch die Gestaltung des Buches, wie das Cover oder die schwarz-weißen Bilder zu jedem Kapitel, gefallen mir. Ich finde es interessant, dass sich jemand so etwas ausdenkt. Natürlich stellt man sich die Frage: „Wie verliefen Locks Kindheit oder Moris?” Die Autorin Heather Petty erzählt uns, wie die Kindheit und Jugend von den beiden ausgesehen haben könnte.

Insgesamt eine fesselnde Geschichte…

Sophie Heuschkel, 12 Jahre

Voransicht

  • Unsere Empfehlungen

  • Weitere Bücher der Autorin