VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Nach der Party Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10308-1

Erschienen: 25.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die dramatische Geschichte einer großen Frauenfreundschaft

Texas in den 1950er Jahren: Joan Fortier ist das Epizentrum der Welt der Schönen und Reichen von Houston. Groß, blond, atemberaubend schön und unabhängig, zieht sie alle Blicke auf sich. Jeder Mann scheint sich nach ihr zu verzehren, jede Frau ihr nachzueifern. Texas ist in diesen Tagen eine starr geordnete Welt. Das Geld sprudelt hier wie das Öl aus den Fördertürmen, aber Freiheit, Macht und Einfluss haben nur die Männer. Was aber, wenn eine Frau sich aus der Norm bewegt? Und wie wirkt sich das auf ihre beste Freundin aus? Cece Buchanan ist Joans Freundin seit Kindertagen. Sie hat sich der glamourösen Freundin verschrieben, mit Haut und Haaren. Früh verwaist, sehnt Cece sich nach Zuneigung und Anerkennung und lebt als Ehefrau und Mutter die Rolle, die Frauen in dieser Welt zugestanden wird. Doch in ihrer Verschworenheit mit Joan wird sie deren Komplizin und Zeugin ihrer Eskapaden, die bis an den Rand der Selbstzerstörung gehen. Bis Cece eine Entscheidung treffen muss mit Folgen für sie beide ….

»DiSclafani gelingt es meisterhaft, die oberflächliche Leichtigkeit der Reichen einzufangen und deren Brüchigkeit zu erzählen. Beste Unterhaltung mit Tiefgang.«

BRIGITTE wir

A. Beatrice DiSclafani (Autorin)

A. Beatrice DiSclafani, 34 Jahre alt, wuchs in Florida auf. Sie lebt mit Mann und Kind in St. Louis und lehrt an der Washington University Creative Writing. Sie gilt als eine der herausragenden neuen jungen Erzählstimmen. Nach der Party ist ihr zweiter Roman, der Presse und Publikum begeisterte.

»DiSclafani gelingt es meisterhaft, die oberflächliche Leichtigkeit der Reichen einzufangen und deren Brüchigkeit zu erzählen. Beste Unterhaltung mit Tiefgang.«

BRIGITTE wir

"Wer sich im Urlaub nicht mit allzu schwerer Kost herumplagen will, ohne gleich zur Trivialliteratur zu greifen, könnte mit diesem Buch glücklich werden."

Kölner Illustrierte (27.05.2017)

»Atmosphärische Zeitreise«

Für Sie (19.06.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Andrea Stumpf, Gabriele Werbeck
Originaltitel: The After Party
Originalverlag: Riverhead Books, New York 2016

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-10308-1

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen: 25.04.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Schönes Thema genommen, jedoch hat mir die Umsetzung persönlich nicht gefallen. Wer sowas mag, dam kann ich es nur weiterempfehlen!

Von: Jacky Datum: 30.11.2017

https://exlibrisreadmorebooks.blogspot.de

Titel: Nach der Party

Originaltitel: The After Party

Autor/in: A. Beatrice DiSclafani

Übersetzt von: Andrea Stumpf, Gabriele Werbeck

Genre: Roman

Erschienen am: 25.04.2017

Verlag: C. Bertelsmann

Seiten: 400

Format: gebundenes Buch mit Schutzumschlag/

eBook (epub)

Preis: 19,99€/
15,99€

Kaufen? Hier!

ISBN: 978-3-570-10308-1/
978-3-641-19409-3


Bewertung insgesamt: ***


Klappentext

Cece Buchanan und
Joan Fortier sind Freundinnen
seit Kindertagen.

Hineingeboren in die Welt der Schönen und
Reichen der texanischen Ölmetropole Houston in den
1950er Jahren, folgen sie zwei ganz unterschiedlichen
Lebensentwürfen und sind dennoch unzertrennlich.
Joan, atemberaubend schön und unabhängig, füllt die
Klatschspalten der Society-Blätter, weil sie sich jede
Freiheit erlaubt. Cece hingegen wählt den konven-
tionellen Weg als Ehefrau und Mutter. Doch sie ist ihrer
Freundin mit Haut und Haaren verschrieben und wir in
dieser Verschworenheit zur Komplizin von Joans
Fluchten, die bis an den Rand der
Selbstzerstörung gehen...

>>Nach der Party ist ein literarischer Gin Tonic:
intensiv, herb und köstlich.<<
Washington Post


Inhalt

Texas in den 1950er Jahren: Joan Fortier ist das
Epizentrum der Welt der Schönen und Reichen
von Houston. Groß, blond, atemberaubend
schön und unabhängig, zieht sie alle Blicke
auf sich, sobald sie auf einer Party erscheint,
und füllt die Klatschspalten der Society-Blätter.
Jeder Mann in der Gesellschaft der Ölbarone
scheint sich nach ihr zu verzehren, jede Frau
ihr nachzueifern. Aber Texas ist in diesen Tagen
eine starr geordnete Welt rhythmisiert durch
Clubabende und Debütantinnen-Bälle. Das Geld
sprudelt hier wie das Öl aus den zu dieser Zeit
noch als unerschöpflich geltenden Quellen, aber
Freiheit, Macht und Einfluss haben unange-
fochten nur die Männer. Was aber, wenn eine
Frau sich aus der Norm bewegt und Freiheit
für sich beansprucht, die ihr diese starre Hierar-
chie nicht zugesteht? Und wie wirkt sich das auf
ihre beste Freundin aus?
Cece Buchanan ist Joans Freundin seit Kinder-
tagen. Sie hat sich Joan verschrieben, mit
Haut und Haaren. Sie steht im Schatten der
glamourösen Freundin, einem >>It-Girl<< früher
Jahre. Gesellschaftlich angepasst lebt Cece als
Ehefrau und Mutter mit allen Annehmlichkeiten
der High Society die Rolle, die ihr die kon-
servativen Strukturen der 1950er Jahre vor-
geben. Doch in ihrer Verschworenheit mit Joan
wird sie deren Komplizin und Teilhaberin an deren
Fluchten und Ausbrüchen, die bis an den Rand
der Selbstzerstörung gehen. Bis Cece eine
Entscheidung treffen muss mit Folgen für sie
beide…
A. Beatrice DiScalfani erzählt mitreißend und
elegant von einer ungleichen Frauenfreund-
schaft, die so symbiotisch, obsessiv, eupho-
risch, vereinnahmend und mindestens so
kompliziert ist wie eine Liebesgeschichte
zwischen Mann und Frau.


Über die Autorin

A. Beatrice DiSclafani wuchs in Florida auf.
Seit ihrem Debütroman zählt sie zu den
neuen vielversprechenden Erzählstimmen
der USA. "Nach der Party" ist ihr zweiter
Roman, der Presse und Publikum begeis-
terte. Sie lebt mit ihrer Familie in
Alabama, wo sie an der Auburn University
Creative Writing lehrt.


Erster Satz

Prolog

"Es sind die Frauen, die mich noch immer nach Joan fra-
gen."


Meine Meinung

Also ich muss schon sagen, dass ich das Cover einfach total hübsch finde und es auch super den Inhalt wiedergibt. Die Frau auf dem Cover ist wahrscheinlich Joan mit ihrer selbstbewussten und beliebten Art. Aber leider ist es das einzige, was mir so richtig an dem Buch gefallen hat...
Der Schreibstil von A. Beatrice DiSclafani ist wirklich gut.
Die Story wird aus der Ich-Perspektive von Cece geschrieben.
Die Kapitel wechseln häufig zwischen Gegenwart und Geschichten aus der Vergangenheit und ich finde auch, dass die Abschnitte nicht immer wirklich gelungen sind. So kam es auch dazu, dass ich der Meinung bin, dass mich das hat stolpern lassen, weil die Situationen auch nicht immer klar miteinander verbunden waren...
Der nächste Störfaktor im Buch waren die ständigen Gedanken von Cece gewesen, welche sich die ganze Zeit nur um Joan drehten. Das hat einen einfach total genervt, sodass ich das Buch zwischendurch einfach aus der Hand legen musste, weil es einfach nicht mehr auszuhalten war (Bin da auch eher ungeduldig, also nicht jeder muss es so anstrengend finden wie ich :D).
Was ich an dem Buch jedoch gut fand, war das die Situation immer klarer wurde. Hinter der Glitzerwelt, die alle ausstrahlen, sind ganz normale Menschen, die auch mal Probleme haben und auch mal einen schlechten Tag haben können. So kam der Ausdruck "Nach der Party" auch noch einmal super zur Geltung.

Als Fazit kann ich sagen, dass mir der Roman "Nach der Party" von A. Beatrice DiSclafani nicht so gut gefallen hat. Die Autorin hat ein gutes Thema genommen, jedoch hat es mir wegen der ganzen Sachen nicht wirklich gefallen. Für mich war die Geschichte einfach nur nervig und das mit den Kapiteln hat mich am meisten aufgeregt...


Also: Schönes Thema genommen, jedoch hat mir die Umsetzung persönlich nicht gefallen. Wer sowas mag, dem kann ich es nur weiterempfehlen!


Ein großer Dank an den Verlag C. Bertelsmann und auch an A. Beatrice DiSclafani für das wunderbare Rezensionsexemplar!


Eure Jacky

Dramatische Geschichte einer Frauenfreundschaft.

Von: Amy J. Brown Datum: 15.11.2017

https://bibliomanie.jimdo.com/

Klappentext:
Texas in den 1950er Jahren: Joan Fortier ist das Epizentrum der Welt der Schönen und Reichen von Houston. Texas ist in diesen Tagen eine starr geordnete Welt. Das Geld sprudelt hier wie das Öl aus den Fördertürmen, aber Freiheit, Macht und Einfluss haben nur die Männer. Was aber, wenn eine Frau sich aus der Norm bewegt? Und wie wirkt sich das auf ihre beste Freundin aus?

Autorin:
A. Beatrice DiSclafani, 34 Jahre alt, wuchs in Florida auf. Sie lebt mit Mann und Kind in St. Louis und lehrt an der Washington University Creative Writing. Sie gilt als eine der herausragenden neuen jungen Erzählstimmen. Nach der Party ist ihr zweiter Roman, der Presse und Publikum begeisterte.

Daten:
Die gebundene Ausgabe mit 400 Seiten kostet 19,99€, die Kindle-Edition 15,99€. Veröffentlicht wurde der Roman am 25.04.2017 im C. Bertelsmann-Verlag.

Plot:
Der Leser begleitet Joan und Cece beim Erwachsenwerden. Die beiden haben zwar denselben sozialen Hintergrund, sind aber das genaue Gegenteil voneinander, Cece ist eine Art Schattenfreundin und macht alles, was Joan will, doch irgendwann geschieht etwas und Cece muss das Ruder in die Hand nehmen.
Die Geschichte aus Cece's Sicht erzählt, wechselnd zwischen den verschiedenen Jahren der jeweiligen Handlungen, beziehend auf die Jahre 1950-1958. Die Zeitprünge haben mir beim Lesen keine Probleme bereitet, ich konnte der Geschichte jederzeit gut folgen. Ich mag Geschichten sehr, die nicht voraussehbar sind und sich erst nach und nach aufklären. Dadurch war der Spannungsbogen konstant hoch, was mir sehr gut gefallen hat. Am Schluss gibt es einen Plottwist, mit dem ich nicht gerechnet habe, und der mich deswegen sehr überrascht hat.

Figuren:
Cece ist diejenige, die die Geschichte erzählt. Sie verhält sich Joan gegenüber sehr behutsam, umsorgt sie und liebt sie scheinbar bedingungslos. Ich habe sie zwar als sehr sympathisch empfunden, jedoch hat mich ihre Besessenheit manchmal etwas genervt, teilweise hatte ich das Gefühl, das Joan für Cece so wichtig ist, wie die Luft zum Atmen.
Joan hingegen ist sehr lebhaft, unabhängig und oft grenzt ihr Verhalten an Selbstzerstörung und ist alles andere als gesund. Trotzdem mochte ich auch sie gerne leiden, teilweise konnte ich sogar auch sie verstehen.
In beide Figuren konnte ich mich gut hineinversetzen, da sie beide sehr detailliert ausgearbeitet sind, das habe ich in der Geschichte sehr geschätzt.

Schreibstil:
An den Schreibstil musste ich mich erst ein wenig gewöhnen, da ich mich den beiden Frauen oft nicht nahe gefühlt habe. Die Sätze wirken teilweise ein wenig distanziert, was ich sehr schade fand, zumal die Geschichte aus Sicht einer der Protagonistinnen erzählt wird. Hier hätte ich mir mehr Einfühlsamkeit gewünscht, gerade weil es ja um persönliche Entwicklung geht. Meiner Meinung nach wurde hier das meiste Potenzial verschenkt.

Fazit:
Für Leser geeignet, die keinen gefühlsorientierten Schreibstil brauchen und die Geschichten mögen, in denen klar wird, das Geld und Wohlstand nicht alles sind im Leben.

Voransicht