VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

Nach der Party Roman

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 19,99 [D] inkl. MwSt.
€ 20,60 [A] | CHF 26,90*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-570-10308-1

Erschienen: 25.04.2017
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: eBook (epub)

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Die dramatische Geschichte einer großen Frauenfreundschaft

Texas in den 1950er Jahren: Joan Fortier ist das Epizentrum der Welt der Schönen und Reichen von Houston. Groß, blond, atemberaubend schön und unabhängig, zieht sie alle Blicke auf sich. Jeder Mann scheint sich nach ihr zu verzehren, jede Frau ihr nachzueifern. Texas ist in diesen Tagen eine starr geordnete Welt. Das Geld sprudelt hier wie das Öl aus den Fördertürmen, aber Freiheit, Macht und Einfluss haben nur die Männer. Was aber, wenn eine Frau sich aus der Norm bewegt? Und wie wirkt sich das auf ihre beste Freundin aus? Cece Buchanan ist Joans Freundin seit Kindertagen. Sie hat sich der glamourösen Freundin verschrieben, mit Haut und Haaren. Früh verwaist, sehnt Cece sich nach Zuneigung und Anerkennung und lebt als Ehefrau und Mutter die Rolle, die Frauen in dieser Welt zugestanden wird. Doch in ihrer Verschworenheit mit Joan wird sie deren Komplizin und Zeugin ihrer Eskapaden, die bis an den Rand der Selbstzerstörung gehen. Bis Cece eine Entscheidung treffen muss mit Folgen für sie beide ….

»DiSclafani gelingt es meisterhaft, die oberflächliche Leichtigkeit der Reichen einzufangen und deren Brüchigkeit zu erzählen. Beste Unterhaltung mit Tiefgang.«

BRIGITTE wir

A. Beatrice DiSclafani (Autorin)

A. Beatrice DiSclafani, 34 Jahre alt, wuchs in Florida auf. Sie lebt mit Mann und Kind in St. Louis und lehrt an der Washington University Creative Writing. Sie gilt als eine der herausragenden neuen jungen Erzählstimmen. Nach der Party ist ihr zweiter Roman, der Presse und Publikum begeisterte.

»DiSclafani gelingt es meisterhaft, die oberflächliche Leichtigkeit der Reichen einzufangen und deren Brüchigkeit zu erzählen. Beste Unterhaltung mit Tiefgang.«

BRIGITTE wir

"Wer sich im Urlaub nicht mit allzu schwerer Kost herumplagen will, ohne gleich zur Trivialliteratur zu greifen, könnte mit diesem Buch glücklich werden."

Kölner Illustrierte (27.05.2017)

DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Aus dem Amerikanischen von Andrea Stumpf, Gabriele Werbeck
Originaltitel: The After Party
Originalverlag: Riverhead Books, New York 2016

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag, 400 Seiten, 13,5 x 21,5 cm

ISBN: 978-3-570-10308-1

€ 19,99 [D] | € 20,60 [A] | CHF 26,90* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: C. Bertelsmann

Erschienen: 25.04.2017

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Nach der Party

Von: Jasmin Datum: 05.08.2017

https://www.instagram.com/22jasmin.22/

Meine Meinung: Die Autorin wechselt zwischen den Jahren der Handlung, die sich um 1950 bis 1958 abspielt. Durch diese Sprünge wird die Geschichte nach und nach aufgerollt und die Beweggründe der Mitwirkenden verständlich und deutlich nähergebracht. Das Cover finde ich richtig toll und die Autorin hat einen angenehmen Schreibstil. Die Charaktere werden aus einer Erzählsicht dargestellt. Die Glitzer und Glamourwelt wird hier definitiv hinterfragt und dargestellt.

Erschütternd

Von: Nomas Literaturblog Datum: 18.07.2017

nomasliteraturblog.wordpress.com/

*Nach der Party* war ein Buch, in welches ich schwer reinkam. Nicht, weil es stilistisch schwer zu lesen oder die Handlung allzu kompliziert war. Sondern, weil es mir schwerfiel, die Obsession, mit welcher Cece ihrer Freundin Joan hinterherläuft, nicht verstanden habe. Ich habe dies bis zum Schluss nicht verstanden, und auch Ceces Ehemann bringt immer weniger Verständnis auf.

Jedoch wollte ich unbedingt verstehen, warum Joan so selbstzerstörerisch handelt, ständig die Männer wechselt und säuft, obwohl ihr die Welt, sowohl finanziell als auch rein von ihrer Schönheit, zu Füßen liegt. Die Brüche, die sich hinter der Glamourfassade offenbaren, haben mich dann erschüttert zurückgelassen. Ich weiß nicht, wann mir das Schicksal einer Romanfigur, welche mir nicht einmal sonderlich sympathisch war, so nahe gegangen ist.

*Nach der Party* ist ein sehr guter Titel, zeigt er doch die bittere Wahrheit, nachdem die Schminke abgewischt ist. Ein wenig verwirrend war, dass die Autorin zwischen den Jahren umherspringt. vorrangig zwischen 1950 und 1957.

Fazit

Erschütternd.

Voransicht