(Hrsg.), (Hrsg.)

No Photos on the Dance Floor!

Berlin 1989 - Today (dt./engl.)

Hardcover (engl.)NEU
36,00 [D] inkl. MwSt.
37,10 [A] | CHF 47,90 * (* empf. VK-Preis)

Bestellen Sie mit einem Klick:

Oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler

Die erste Fotodokumentation der Berliner Clubszene vom Mauerfall bis heute mit Arbeiten u.a. von Wolfgang Tillmans, Sven Marquardt, Martin Eberle, Carolin Saage, Silva Giovanna.

Kaum war 1989 die Mauer gefallen, füllten sich in Berlin leerstehende Gebäude, Fabriken und Flächen mit neuem Leben. Überall entstanden Clubs, Bars, Galerien, Ateliers und Studios. Diese junge Club- und Kulturszene entwickelte sich zum Motor für die Wiederbelebung der Stadt und die Neuausrichtung einer ganzen Generation junger Kreativer. Die Berliner Szene hat Techno zwar nicht erfunden, dennoch lässt sich das, was auf Veranstaltungen wie Tekknozid und in Clubs wie dem Ufo, Tresor und Planet ab 1989 geschah, rückblickend als Urknall und Wegbereitung für die bislang letzte große europäische Jugendkultur beschreiben. Mit visuellen und künstlerischen Ansätzen bewegte sich das Berliner Clubleben im Grenzbereich zwischen Video, Film, Projektion und Musik und bot vielen aufstrebenden Künstler*innen neue Perspektiven und Räume für Austausch, Begegnung und gemeinsames Feiern. Um die Jahrtausendwende lockte eine neue Generation von Clubs mit nie enden wollenden Partys Wochenende für Wochenende tausende von Technofans aus der ganzen Welt in die Hauptstadt und gab dem Sound der Stadt stetig neue Impulse – ein Prozess, der bis heute anhält.

»Die Schau dokumentiert auch das unaufhörliche Verschwinden der Welt, der sie gewidmet ist.«

taz (21. September 2019)

Hardcover (engl.), Pappband, 272 Seiten, 24,0 x 28,0 cm, 250 farbige Abbildungen, 50 s/w Abbildungen
ISBN: 978-3-7913-8638-6
Erschienen am  17. September 2019
Lieferstatus: Dieser Titel ist lieferbar.

Leserstimmen

Sie kennen das Buch bereits?

Dann machen Sie den Anfang und verfassen Sie hier Ihre Leserstimme.

Vita

Heiko Hoffmann

Heiko Hoffmann ist Initiator und Co-Kurator der Ausstellung »No Photos on the Dance Floor!« im C/O Berlin. Er war langjähriger Chefredakteur der Zeitschrift »Groove«, arbeitet bei dem Online-Musikdienst »Beatport« und ist Gastprofessor am Clive Davis Institute of Recorded Music der New York University.

Zur HERAUSGEBERSEITE

Felix Hoffmann

Felix Hoffmann ist Kunsthistoriker, Kulturwissenschaftler und Hauptkurator der C/O Berlin Foundation.

Zur HERAUSGEBERSEITE

Pressestimmen

»Wer dabei war spürte, dass es eine besondere Zeit war (...) Die dokumentarisch-intimen Bilder sind von prägenden Figuren des Nachtlebens (...)«

Berliner Zeitung (14. September 2019)

»C/O Berlin zeigt in "No Photos on the Dance Floor!" 30 Jahre Partykultur in Fotos wie "Peaches, Maria 2004".«

Focus (21. September 2019)