VERLAGSGRUPPE RANDOM HOUSE - BERTELSMANN
Menü
  • facebook
  • google+
  • whatsapp
  • twitter
  • add this

O Florenz! O Rom! O Italien! Predigten, Schriften, Briefe

Bestellen Sie mit einem Klick

oder kaufen Sie direkt vor Ort bei Ihrem Buchhändler.

€ 24,90 [D] inkl. MwSt.
€ 25,60 [A] | CHF 32,50*
(* empf. VK-Preis)

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag ISBN: 978-3-7175-2004-7

Erschienen: 12.09.2002
Dieser Titel ist lieferbar.

Weitere Ausgaben: Lederausgabe

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anmeldung

  • Info

  • Vita

  • Pressestimmen

  • Service

  • Biblio

Kommentierte Werkauswahl in deutscher Erstübersetzung

Von seinen Gegnern als Fanatiker geschmäht, für Luther ein Heiliger: Dieses biographische Lesebuch zeigt den Dominikaner Girolamo Savonarola in seiner ganzen Ambivalenz. Sprachgewaltig, kompromisslos und mit an Fanatismus grenzender Rigorosität kämpft er darum, aus Florenz das neue Jerusalem zu machen - und wird so zum Stachel im Fleisch seiner Kirche.

Aller Augen sind auf Florenz, Hauptstadt der Renaissance und Laboratorium einer neuen Weltordnung, gerichtet, als der Dominikanerprior Fra Savonarola (1452-1498) die Kanzel betritt. Mit drastischen Predigten versetzt er seine Zuhörer in Angst und Schrecken. Er entlarvt und geißelt ihre Laster, vor allem das moderne «neuheidnische» Verhalten, öffentliche Unmoral, Luxus, Habgier und Aberglaube. Doch nicht nur den Adel trifft seine unbestechliche Kritik, auch von seinen Glaubensbrüdern fordert er geistige Umkehr und materielle Beschränkung. Er verachtet ihre Lauheit und warnt gar: «Willst du deinen Sohn verderben, so lass ihn Kleriker werden!» Savonarola wird zur ernsthaften Bedrohung für die römische Kirche. Bereits exkommuniziert, fordert er ein Konzil zu deren Erneuerung und zwingt so den Borgia-Papst Alexander VI. zum Handeln. Die Kirche entledigt sich ihres prominenten Kritikers. Im Mai 1498 lässt sie den Dominikaner als Häretiker und Schismatiker henken und verbrennen.

Diese repräsentative, textbegleitend kommentierte Werkauswahl würdigt den Ausnahmemenschen Savonarola als prägende Gestalt des Humanismus. Seine Schriften erscheinen hier überwiegend erstmals in deutscher Übersetzung.

»Savonarola muss man lesen.«

Frankfurter Rundschau (21.11.2009)

Girolamo Savonarola (Autor)

Girolamo Savonarola (1452-1498) war Dominikanermönch und später rühriger Prior des Klosters San Marco in Florenz. Auf Betreiben seiner Gegner nahm die Stadt ihn in Haft und zwang ihn unter Folter zu Geständnissen, die er widerrief. Er wurde dennoch am 23. Mai 1498 als Häretiker und Schismatiker gehenkt und verbrannt.

»Savonarola muss man lesen.«

Frankfurter Rundschau (21.11.2009)

«Bei aller Strenge der Aussage besticht ein eigenwilliger, überaus sinnlicher, manchmal verträumter Ton in der Diktion des Predigers.»

Süddeutsche Zeitung

«Laagers sorgfältige Edition legt einen breiten Sockel für die moderne Bewertung Savonarolas.»

Stuttgarter Zeitung

Aus dem Lateinischen von Jacques Laager

Mit Nachwort von Jacques Laager

Gebundenes Buch, Leinen mit Schutzumschlag, 768 Seiten, 9,0 x 15,0 cm, 3 farbige Abbildungen

ISBN: 978-3-7175-2004-7

€ 24,90 [D] | € 25,60 [A] | CHF 32,50* (* empfohlener Verkaufspreis)

Verlag: Manesse

Erschienen: 12.09.2002

  • Leserstimmen

  • Rezension verfassen

Leider sind derzeit keine Leserstimmen vorhanden. Machen Sie den Anfang und verfassen Sie eine Rezension.

Voransicht